auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Suzuki Übersicht | Suzuki Archiv | Suzuki - Tokyo Motor Show | Suzuki Baleno | Suzuki SX4 S-Cross | Suzuki - Proton |
| Suzuki IAA | Suzuki Vitara S | Suzuki Rekordproduktion |
   
 
 
 
Suzuki Baleno   Suzuki Baleno

Verkaufsstart des neuen Suzuki Baleno im Frühjahr 2016.

Suzuki Baleno

Der Grundsatz, den Suzuki für die Entwicklung seines neuen Fließheckmodells aufgestellt hatte, lautete: keine Kompromisse. Das Ergebnis ist der Suzuki Baleno mit seiner harmonischen Kombination von fließendem Styling, überragender Leistung dank zukunftsweisender Technik, und einem intelligenten Gesamtpaket. Für ein neues, bahnbrechendes Fließheckmodell, das Fahrspaß vermittelt und auf die Bedürfnisse heutiger Kunden zugeschnitten ist, wollte Suzuki das Konzept des Kompaktautos zu höchster Vollendung führen. Dazu erklärt der Baleno-Chefentwickler, Kunihiko Ito: „Unser Ziel war es, das ideale Fließheckmodell zu entwickeln, ein kompromissloses Auto mit einem eleganten, ausgereiften und erwachsenen Charakter. Der Baleno verkörpert perfekt alle Elemente, die man bei einem Auto dieser Größe erwartet – Design, Nutzwert, Komfort, Wendigkeit, überragende Fahrleistungen und Sparsamkeit.“

Dank seinem „Liquid Flow“-Design, seiner kompakten Karosserie, seinem geräumigen Innenraum und seinen sparsamen Motoren – auf einer komplett neuen Plattform verkörpert der Baleno Stil, Nutzwert, Wendigkeit, Leistung und Sparsamkeit in einem. Darüber hinaus bietet er Komfort auch auf langen Strecken, viel Platz für Erwachsene auf den vorderen und hinteren Sitzen sowie einen großzügigen Kofferraum.

Das an ein dynamisch dahinfließendes Fluidum erinnernde „Liquid Flow“-Design drückt sich in geschwungenen Linien aus und bestimmt das gesamte Erscheinungsbild. Gleichzeitig verleiht eine niedrige und breite Silhouette dem Fahrzeug einen kraftvollen und sportlichen Auftritt. In der Frontansicht formt sich die Karosserie in fließenden Linien zu einem sportlichen Profil, das ergänzt wird durch einen breiten Stoßfänger, einen markanten Kühlergrill, LED-Leuchten und weitläufige Scheiben mit schwarzen A-Säulen. An den Seiten setzen vom Vorbau zum Heck verlaufende Charakterlinien fließende Akzente, während eine an das Gesamtdesign angepasste Heckklappe den Eindruck von dynamischer Energie, und weich konturierte, durchgängige Flächen den Eindruck von mit Eleganz gepaarter Kraft vermitteln.

Mit ihren Verbreiterungen an beiden Enden vermittelt die geschwungene Instrumententafel ein Gefühl von Weite. Silberakzente heben sich vom dezenten Schwarz der Kabine ab, während die rötlich-gelbe Beleuchtung der Schaltanzeige sowie der Bedienelemente – unter anderem für die Audio- und Klimaanlage – das Design der Armaturen unterstreicht.

Für die Entwicklung der neuen Suzuki-Plattform wurde die Grundstruktur der Fahrzeugunterseite radikal neu konzipiert, um dadurch Gewicht einzusparen und zugleich die grundlegenden Fahrzeugeigenschaften zu verbessern. Gegenüber der derzeit in der gleichen Fahrzeugklasse verwendeten Plattform wurde die Karosseriesteifigkeit um ca. 10 Prozent gesteigert und durch die Verwendung einer durchgängigen, eine glatte Form ermöglichenden Skelettstruktur zugleich das Fahrzeuggesamtgewicht um ca. 15 Prozent reduziert. Da Suzuki darüber hinaus eine Optimierung des gesamten Fahrzeuges samt den an der Fahrzeugunterseite angebauten Komponenten anstrebte, konnten Geräusche und Vibrationen ohne Beeinträchtigung des Fahrkomforts gering gehalten werden.

1.0-Liter-BOOSTERJET-Turbomotor mit Direkteinspritzung
Der neu entwickelte 1.0-Liter-BOOSTERJET-Turbomotor mit Direkteinspritzung ist dank eines kleinvolumigen, drehmomentstarken Turboladers verbrauchsgünstig und agil. Die Steuerung des Wastegate-Ventils, das sich zur Erhöhung des Ladedrucks bei Volllast schließt und im normalen Fahrbetrieb geöffnet bleibt, verringert den Pumpverlust und sorgt so für eine hohe Leistung bei sparsamem Verbrauch.

Der im Baleno verbaute 1.0-Liter-BOOSTERJET-Motor entwickelt eine maximale Leistung von 82 kW/111 PS und ein maximales Drehmoment von 170 Nm. Ebenfalls für den Baleno angeboten wird ein neuer 1.2-DUALJET-Benzinmotor mit Doppeleinspritzung, dessen verbesserter thermischer Wirkungsgrad eine exzellente Balance zwischen Leistung und Kraftstoffeffizienz ermöglicht.

Als Getriebe gibt es für den 1.0-Liter-BOOSTERJET-Motor wahlweise ein optimal abgestuftes 5-Gang-Schaltgetriebe, dessen speziell entwickeltes, konvergentes Gangpositionierungssystem durch Verringern der Reibungsverluste für ein besseres Schaltgefühl sorgt, oder ein 6-Gang-Automatikgetriebe, das eine hohe Leistung bei niedrigen Drehzahlen und eine optimale Kraftstoffausbeute bei hohen Drehzahlen ermöglicht. Der 1.2-DUALJET-Motor kann wahlweise mit dem gleichen 5-Gang-Schaltgetriebe wie der 1.0-BOOSTERJET-Motor, oder mit einem stufenlosen CVT-Automatikgetriebe kombiniert werden.

Ein Fahrwerk mit intuitiven Fahreigenschaften, MacPherson-Federbeinen und Schraubenfedern vorn sowie einer Verbundlenkerachse und Schraubenfedern hinten ist für agiles Handling ausgelegt. Rollwiderstandsarme Reifen senken einerseits den Verbrauch und gewährleisten andererseits einen guten Geradeauslauf, einen hohen Fahrkomfort und sichere Bremseigenschaften.

Foto: Suzuki Baleno

 
 
 
 
  Car_120x600  
 
   
 
 
/
 
 

 

 
  © baba grafik & design