auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | SEAT Übersicht | SEAT Archiv | SEAT Leon CUPRA 290 | SEAT Leon Cross Sport | SEAT Mii by MANGO | SEAT Connect |
| SEAT Suchmaschine | SEAT Wachstum |
   
 
 
 
SEAT Leon ST CUPRA   SEAT Wachstum

SEAT: Verkaufszahlen aller Modelle gestiegen.

SEAT Wachstum

In den ersten neun Monaten des Jahres 2015 stiegen die weltweiten Verkaufszahlen von SEAT um 4,9 Prozent an. Bis Ende September verkaufte das Unternehmen insgesamt 308.400 Fahrezeuge, 14.400 mehr als im Vorjahreszeitraum (294.000 verkaufte Fahrzeuge). Damit setzen die Verkäufe des Unternehmens den bereits 2013 begonnenen positiven Trend fort, der unter anderem durch die Modelle Leon, Ibiza und Alhambra angeführt wird. Auch die Modelle Toledo, Mii und Altea verzeichneten wachsende Verkaufszahlen. Von Januar bis inklusive September diesen Jahres verzeichnete SEAT ein Verkaufswachstum von 29,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012 (238.200 verkaufte Fahrzeuge).

Führend unter den Modellen ist zurzeit der SEAT Leon. Insgesamt 122.400 Stück des extrem beliebten SEAT Models wurden 2015 verkauft, das sind 6.800 mehr verkaufte Fahrzeuge und bedeutet damit ein Wachstum von 5,8 Prozent gegenüber den ersten drei Quartalen des Vorjahres. Der Leon ST, die Familienversion des Leon, verfestigt seinen Erfolgskurs mit einem Zuwachs von 34,6 Prozent und insgesamt 44.100 verkauften Fahrzeugen. Auch der Ibiza legte zu und brachte es bei einem Verkaufswachstum von 3,3 Prozent auf 119.100 verkaufte Exemplare bis Ende September. Der Alhambra verzeichnete mit 13,7 Prozent den größten prozentualen Verkaufszuwachs und kommt mit 19.400 verkauften Fahrzeugen bis Ende September auf Platz drei der bestverkauften SEAT Modelle.

Jürgen Stackmann, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A., zeigte sich mit der Entwicklung der Verkaufszahlen zufrieden: „Seit 2013 verzeichnen wir ein stetiges Wachstum, das wir der positiven Weiterentwicklung aller unserer Modelle und einem breiteren Angebot verdanken. In diesem Jahr haben wir Modelle wie den Ibiza, den Alhambra und den Toledo neu aufgelegt und die neuen CONNECT Sondermodelle auf den Markt gebracht, die mit der besten konnektiven Technologie ausgestattet sind.“ Stackmann wies außerdem darauf hin, dass das Unternehmen „das Sortiment ausbauen wird, angefangen mit dem ersten SEAT SUV, das bereits 2016 auf den Markt kommt.“

Solides Wachstum in den wichtigsten Märkten
In den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres konnte SEAT seine Verkäufe in Westeuropa um 5,8 Prozent auf 243.100 Fahrzeuge steigern (gegenüber 229.700 im Jahr 2014). Deutschland ist mit 66.700 verkauften Fahrzeugen und einem Verkaufswachstum von 4,8 Prozent der größte Absatzmarkt (2014: 63.700 verkaufte Fahrzeuge). SEAT zählt zu den zehn am besten verkauften Automarken in Deutschland und hat hier einen Marktanteil von 3 Prozent. In Spanien legte SEAT um 17,8 Prozent zu und verkaufte mit 61.500 Stück 9.300 Fahrzeuge mehr als im Vorjahr (2014: 52.200 verkaufte Fahrzeuge), eine Entwicklung, die nicht zuletzt durch die Erholung der Automobilindustrie in Spanien begünstigt wurde. Als dritter wichtiger Markt in Westeuropa verzeichnete Italien den höchsten Zuwachs: Hier verkaufte das Unternehmen insgesamt 11.900 Fahrzeuge und damit 24,7 Prozent mehr als im Vorjahr (2014: 9.500 verkaufte Fahrzeuge).

Die Verkauftszahlen in Mittel- und Osteuropa lagen deutlich über dem Durchschnitt. Die Verkaufszahlen in der Region wuchsen um 9,2 Prozent (20.200 verkaufte Fahrzeuge gegenüber 18.500 im Jahr 2014). Dies lag zu großen Teilen an Märkten wie der Tschechischen Republik, die mit insgesamt 6.300 verkauften Fahrzeugen ein Wachstum von 15,5 Prozent erzielte (2014: 5.400 verkaufte Fahrzeuge), sowie Polen, wo sogar 31,7 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft wurden (6.000 gegenüber 4.500 im Jahr 2014). Zu den Ländern mit der besten Verkaufsentwicklung in den ersten drei Quartalen 2015 zählten außerdem Mexiko (+ 11 Prozent; 17.400), die Türkei (+ 50,8 Prozent; 11.000) und Israel (+ 40,7 Prozent; 6.500), die alle drei zu den zehn größten Absatzmärkten für Fahrzeuge von SEAT zählen.

Fahrzeugproduktion in Martorell steigt um rund 33.000 Stück
Die Produktionszahlen im Stammwerk Martorell stiegen in den ersten neun Monaten des Jahres um 32.700 Stück bzw. 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen 360.300 Fahrzeuge hergestellt, das sind 32.700 mehr als im Vorjahreszeitraum (327.600 Stück). Dank der positiven Entwicklung der Modelle Leon, Ibiza und Audi Q3 ist 2015 für Martorell das Jahr mit den höchsten Produktionszahlen seit 2002. Damit bleibt das SEAT-Stammwerk das volumenstärkste Automobilwerk in Spanien. In den Werken Palmela (Portugal), Bratislava (Slowakei) und Mladá Boleslav (Tschechische Republik) stiegen die Produktionszahlen bis Ende September um 10,5 Prozent auf insgesamt 54.400 Fahrzeuge (2014: 49.200).

SEAT ist das einzige spanische Unternehmen mit der Möglichkeit, Fahrzeuge zu konzipieren, zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten. Das internationale Unternehmen mit Niederlassungen in 75 Ländern und Hauptsitz in Martorell (Barcelona) ist Mitglied der Volkswagen Gruppe und exportiert über 80 Prozent seiner Fahrzeugproduktion. 2014 erreichte SEAT mit 7,5 Milliarden Euro den bisher höchsten Umsatz seiner Unternehmensgeschichte und verkaufte weltweit 390.500 Fahrzeuge.

Die SEAT Gruppe beschäftigt über 14.000 Mitarbeiter an seinen drei Produktionsstandorten in Barcelona, El Prat de Llobregat und Martorell, an denen die erfolgreichen Modelle Ibiza und Leon hergestellt werden. Darüber hinaus produziert das Unternehmen den Alhambra in Portugal, den Mii in der Slowakei sowie den Toledo in der Tschechischen Republik.

Das internationale Unternehmen verfügt über ein Technikzentrum, das 2015 sein 40. Jubiläum feiert. In diesem „Wissens-Pool“ arbeiten knapp 1.000 Techniker, Designer und Experten daran, Innovationen für den wichtigsten F&E-Investor Spaniens zu entwickeln. Als Unternehmen, das sich dem Umweltschutz verschrieben hat, verfolgt SEAT bei allen Aktivitäten stets das Ziel der Nachhaltigkeit. Insbesondere setzt sich SEAT dafür ein, die CO2-Emissionen seiner Fahrzeuge zu verringern und die Energieeffizienz zu steigern.

Foto: SEAT Leon ST CUPRA

 
 
 
 
  Car_120x600  
 
   
 
 
/
 
 

 

 
  © baba grafik & design