auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Renault Übersicht | Renault Archiv | Renault IAA | Renault Talisman Grandtour | Renault Mégane | Renault E-Mobility |
| Renault Markenlogo | Renault Twingo |
   
 
 
 
Renault ZOE   Renault E-Mobility

Renault bei Elektromobilitätsmesse E-Mobility in Wien.

Renault E-Mobility

Unter dem Motto „Innovation findet Stadt“ lief von 18. bis 19. September die Elektromobilitätsmesse E-Mobility on Stage beim Wiener Burgtheater. Renault nahm dabei bereits zum dritten Mal seine Verantwortung als Marktführer im Segment der Elektrofahrzeuge wahr und stellte neben einem Team von Elektromobilitäts-Spezialisten auch zwei Fahrzeuge für Testfahrten zur Verfügung. Parallel zur Hauptveranstaltung wurde am Freitag zudem ein hochkarätig besetzter Side-Event im Restaurant Vestibül abgehalten, das neben Kernfragen zur Energieeffizienz und Ladeinfrastruktur auch grundsätzliche Pläne zur Weiterentwicklung der Elektromobilität in Österreich behandelte.

Während des vom Verein zur Förderung von Elektromobilität Austrian Mobile Power veranstalteten, zweitägigen Events wurden die Besucher mit wichtigen Informationen rund um Elektromobilität versorgt. Im Fokus der Veranstaltung stand erneut die Integration der Elektromobilität in den Alltag. Dazu wurden unterschiedliche Ladetechnologien und Fahrzeuge vorgestellt, die dem potentiellen Benutzer von Elektrofahrzeugen sämtliche Möglichkeiten aufzeigen sollten. Renault stellte mit dem Renault ZOE und dem Renault Twizy zwei Testfahrzeuge zur Verfügung, die sowohl privaten als auch gewerblichen Kunden den Einstieg in eine emissionsfreie Zukunft ermöglichen.

Innovation findet Stadt – Podiumsdiskussion im Rahmen der E-Mobility on Stage
Neben der Hauptveranstaltung ging am Freitag das Side-Event „Innovation findet Stadt“ über die Bühne. Im Restaurant Vestibül wurden Kernfragen zum Thema Elektromobilität aufgearbeitet. Unter der Leitung von D.I. Heimo Aichmaier (Geschäftsführer der Austrian Mobile Power) traten prominente Redner, wie z.B. Kari Aina Eik (Secretary Generl OiER), Mag. Eva Czernohorsky (Leiterin der Technologie Services der Wirtschaftsagentur Wien) und Dr. Christian Chimani (Austrian Institute of Technology), auf. Unter den Anwesenden waren auch Vertreter der Ministerien BMFIT, BMLFUW und BMWFW. Sie gaben dem Publikum einen Überblick der geplanten Methoden, die die Elektromobilität in Österreich vorantreiben sollen. Ab 2016 tritt bereits die erste Maßnahme in Kraft: Elektrofahrzeuge sind ab dem kommenden Jahr vorsteuerabzugsberechtigt und vom Sachbezug befreit. Davon profitieren natürlich auch Renault ZOE, Renault Kangoo Z.E. und Renault Twizy.

Foto: Renault ZOE

 
 
 
 
  Car_120x600  
 
   
 
 
/
 
 

 

 
  © baba grafik & design