auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Peugeot Übersicht | Peugeot Archiv | Peugeot Modelljahr 2016 | Peugeot 2008 DKR | Peugeot 208 Autotest |
| Peugeot 208 Urban Move | Peugeot 403 | Peugeot 308 GTi | Peugeot 308 Qualität |
   
 
 
 
Peugeot 107   Peugeot 107

Ein neues Lächeln in der Stadt:
Der 107 ergänzt die Palette in der Einsteigerklasse der Kleinfahrzeuge.

Peugeot 107

Dieses Marktsegment konnte in den vergangenen zehn Jahren angesichts eines immer variantenreicheren Angebots mit immer neuen Anbietern ein Wachstum von 25 Prozent verzeichnen. Peugeot hat hier mit dem dynamischen 206 und dem innovativen 1007 seine Ansprüche bereits aktiv angemeldet und bestätigt.

Der 107 – die Peugeot-Ausprägung des gemeinsam von PSA Peugeot Citroën und der Toyota Motor Corporation entwickelten und zur Serienreife gebrachten Kleinwagens – wird wie seine beiden auf der gleichen Plattform stehenden „Bluts- oder besser: Stahlbrüder“ im Werk Kolin in der Tschechischen Republik gebaut.

Die Front des 107 übernimmt selbstverständlich die aktuelle Designsignatur von Peugeot und zeigt deshalb das Gesicht eines verspielt lächelnden Raubkätzchens mit mandelförmigen Augen. Sein „maßvoller“ Nonkonformismus zeigt hier seine innovative Seite, da einen stilistischen Touch oder eine eigenständige Rundung, und die immer in Wagenfarbe gehaltenen Schürzen beweisen, dass Charakterstärke und Einfachheit kein Widerspruch sind. Der 107 weigert sich konsequent, als spartanischer Einstieg in die Peugeot-Modellpalette dazustehen. Er strahlt ganz im Gegenteil Jugend, Spritzigkeit und Frische aus.

Sein Lieblingsterrain ist die Stadt. Wer sich auf diesem Terrain oft durchwühlen, in Geduld üben und parken muss, es aber auch gern hinter sich lässt, wird für das Lächeln, den Pfiff und die Allrounderqualitäten des 107 etwas übrig haben. Der kompakte 107 ist 25cm kürzer als der 106 und damit eine der kleinsten viersitzigen Limousinen auf dem Markt. Als Kleinwagen mit sehr kurzen Überhängen zeichnet er sich durch einen Wendekreis von nur 9,46m (zwischen Bordsteinen) und eine elektrische Servolenkung aus, die ihn besonders wendig macht.
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design