auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Opel Übersicht | Opel Archiv | Opel EMV-Zentrum | Opel - Job-App | Opel Marktanteil | Opel Astra AirWellness |
| Opel Infotainment | Opel Astra - Goldenes Lenkrad |
   
 
 
 
Opel Insignia 2012   Opel Insignia 2012

Insignia: Neue Motoren und Premiumausstattung.

Opel Insignia 2012

Mit dem neuen 1.4 Turbo ecoFLEX-Motor in Verbindung mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe verfügt der Insignia über das sparsamste Benzintriebwerk im gesamten Mittelklasse-Segment. Das hocheffiziente Downsizing-Aggregat leistet 103 kW/140 PS und ersetzt die gleichstarke 1,8-Liter-Saugvariante. Die Serienausstattung des Insignia 1.4 Turbo ecoFLEX beinhaltet eine eigens entwickelte Start/Stop-Technologie, eine elektrische Servolenkung, eine aerodynamische Unterbodenverkleidung sowie rollwiderstandsarme Bereifung.

Dank dieser Maßnahmen verbraucht das neue 1,4-Liter-Aggregat nur noch 5,7 Liter Superkraftstoff auf 100 Kilometer – zwei Liter weniger als der Vorgänger. Die CO2-Emissionen verringern sich entsprechend um 45 auf nunmehr 134 Gramm pro Kilometer, eine Verbrauchs- und Emissionsreduzierung von mehr als 25 Prozent. Trotz des kleineren Hubraums stieg das Drehmoment im Vergleich zum 1,8-Liter um rund 15 Prozent auf 200 Nm. Eine speziell abgestimmte Getriebeübersetzung sorgt dafür, dass die deutliche Effizienzverbesserung mit einer spürbaren Steigerung der Agilität einhergeht. So erreicht der Insignia in dieser Motorvariante die 100-km/h-Schwelle in 10,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 205 km/h. Und auch als Sports Tourer setzt er mit 5,9 l/100 km und einem CO2-Ausstoß von 139 g/km den Spitzenwert im Kombisegment der Mittelklasse.

Für zusätzliche Fahrdynamik sorgt die neu entwickelte und erstmals im Insignia verwendete elektrische Lenkung REPS (Rack-assist Electric Power Steering) mit geschwindigkeitsabhängiger Servounterstützung. Ein wesentlicher Vorteil des REPS-Systems – neben präzisierter Kraftdosierung, Rückmeldung und dem ausgezeichneten Gefühl für die Fahrbahn – liegt im Potenzial zum Kraftstoffsparen und damit zur Senkung des CO2-Ausstoßes: Ohne auf eine permanent mitlaufende Hydraulik-Servopumpe angewiesen zu sein, wird die elektrische Servohilfe nur dann aktiv, wenn sie benötigt wird.

Der neue Zweiliter-Turbobenziner wartet mit einem Leistungsplus von 30 PS, Direkteinspritzung und adaptivem 4x4-Opel-Allradantrieb auf. Die Opel-Ingenieure erhöhten dazu den Ladedruck, optimierten die Kraftstoffeinspritzung und reduzierten Strömungsverluste im Ansaug- und Auspuffsystem. Der komplett aus Aluminium gefertigte 2.0 Turbo verfügt über Hightech-Features wie eine zweiflutige Turboaufladung mit Ladeluftkühlung, zwei Nockenwellen mit variabler Ventilsteuerung sowie zwei Ausgleichswellen. Damit leistet er nun 184 kW/250 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 400 Nm (zuvor: 350 Nm). Entsprechend beeindruckend sind die Fahrleistungen: Die Beschleunigung auf 100 km/h absolviert der Zweiliter-Turbo in nur 7,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei souveränen 250 km/h. Mit der serienmäßig erhältlichen Start/Stop-Automatik und rollwiderstandsarmer Bereifung konnten Kraftstoffverbrauch und CO2-Werte auf 8,4 l/100 km beziehungsweise 197 g/km reduziert werden. Der Insignia 2.0 Turbo mit Frontantrieb leistet weiterhin 162 kW/220 PS.

Ab sofort sind die drei 2.0 CDTI-Aggregate mit 81 kW/110 PS, 96 kW/130 PS und 118 kW/160 PS serienmäßig mit Start/Stop-Automatik erhältlich. Wie nachhaltig diese wirkt, zeigt sich am Beispiel des 118 kW/160 PS starken Insignia 2.0 CDTI ecoFLEX. Das System senkt den Verbrauch der Limousine von durchschnittlich 4,9 auf 4,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei nur noch 115 Gramm pro Kilometer. Das Zweiliter-Dieseltriebwerk, bei dem die Verbrennungssteuerung optimiert und die innere Reibung weiter reduziert wurde, generiert bereits bei 1.750 min-1 sein maximales Drehmoment von 350 Nm. Der Insignia ecoFLEX mit 118 kW/160 PS, manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe und Start/Stop-Automatik beschleunigt in 9,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 221 km/h. Die Kombination aus dem adaptiven 4x4-Allradantrieb und den Vorteilen eines effizienten Dieselaggregats, die in allen drei Karosserievarianten zur Verfügung steht, bietet dem Fahrer die Fahrdynamik und hohe aktive Sicherheit eines Allradfahrzeugs.

Zusätzliche Komfort- und Stilmerkmale gehören ebenfalls zum Insignia des Modelljahres 2012. Auf Wunsch präsentiert sich das Opel-Topmodell mit der Premium-Nappaleder-Ausstattung „Indian Night“. Die Kreation zeichnet sich durch eine Kombination hochwertigen schwarzen Leders mit farblich abgesetzten Nähten in einem eleganten Cognac-Ton aus. „Indian Night“ ergänzt die 2010 eingeführte Ausführung „Indian Summer“, die sich in warmen Orange- und Brauntönen präsentiert. Das mit zahlreichen Design-Awards ausgezeichnete Exterieur wird durch die neue dunkle Metallic-Lackierung „Luxorblau“ verfeinert, die je nach Lichteinstrahlung blau-violettfarbene Reflexe aufweist. Eine Auswahl neuer Leichmetallräder mit markanten Felgendesigns komplettiert in den kommenden Monaten die sportlich-edle Silhouette des Opel Insignia.

Foto: Opel Insignia MY 2012, © GM Corp.
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design