auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Opel Übersicht | Opel Archiv | Opel EMV-Zentrum | Opel - Job-App | Opel Marktanteil | Opel Astra AirWellness |
| Opel Infotainment | Opel Astra - Goldenes Lenkrad |
   
 
 
 
Opel Zafira ecoFLEX Turbo   Opel Zafira ecoFLEX Turbo

Preisgünstiger Power-Erdgasvan als Alternative zum Diesel.
Foto: Zafira ecoFLEX Turbo © GM Corp.

Opel Zafira ecoFLEX Turbo

Neuartige Formel “Alternativer Antrieb mit hoher Fahrdynamik: Opel kombiniert erstmals bei einem Serien-Van den besonders schadstoffarmen und unterhaltsgünstigen Erdgasantrieb mit Turboaufladung. Mit dem Opel Zafira ecoFLEX Turbo beginnt eine neue Ära bei Erdgas-Fahrzeugen Das verdeutlichen die beeindruckenden Werte des Kompaktvans: Eine Nennleistung von 150 PS und ein maximales Drehmoment von 210 Nm, das von 2.300 min-1 bis 5.000 min-1 anliegt, sorgen für kräftigen Durchzug in jeder Situation. Bei Bedarf erlaubt die Overboost-Funktion kurzfristig sogar ein maximales Drehmoment von bis zu 240 Nm. Der Siebensitzer beschleunigt binnen 11,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 200 km/h schnell.

Den Erdgas-Antrieb hat Opel seit 2001 in Deutschland durch gemeinsame Crashtests und Brandversuche mit dem ADAC salonfähig gemacht. Der Erdgas-Zafira ist mit 16.000 Einheiten das bis heute meistverkaufte Erdgas angetriebene Automobil in Deutschland. Jeder 15. Zafira wurde im vergangenen Jahr in Deutschland mit Erdgasantrieb verkauft.

Mit einem Einstiegspreis von 25.430 Euro ermöglicht Opel den Zugang zur neuen Erdgas-Turbotechnologie mehrere Tausend Euro günstiger als der Wettbewerb. In Kombination mit den niedrigsten Kraftstoffkosten überhaupt und hohen Fahrleistungen wird er zur interessanten Alternative zum gleichstarken Turbodiesel, dessen Preis er um 780 Euro unter bietet. Zusätzlich spart der ecoFLEX Turbo-Fahrer 190 Euro Kfz-Steuer pro Jahr gegenüber dem Besitzer des leistungsgleichen Diesels. Eine günstige Versicherungseinstufung (KH 19, TK 16, VK 19) ermöglicht moderate Unterhaltskosten.

Der umweltfreundliche Siebensitzer verbraucht mit dem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe 5,3 Kilogramm Erdgas (H-Gas) auf 100 Kilometer im MVEG-Zyklus und emittiert 144 Gramm CO2 pro Kilometer. Er verursacht pro 100 Kilometer konkurrenzlos günstige Kraftstoffkosten von lediglich 5,19 Euro (0,98 Euro/Kilogramm). Damit unterbietet er den ohnehin sparsamen und gleichstarken Turbodiesel (6,1 Liter pro 100 Kilometer) momentan selbst bei dem Vierjahrestief des Dieselpreises um 22 Prozent (6,34 Euro/1,04 Euro pro Liter Diesel).

Das 1,6-Liter-Triebwerk ist auf die Nutzung von Erdgas, Biomethan oder beliebigen Mischungen beider Kraftstoffe ausgelegt. Opel hat, um den Charakter des monovalenten, also reinen Erdgasfahrzeugs zu gewährleisten, bewußt die Tankgrößen so gestaltet, daß ein gemischter Betrieb aus Erdgas und Benzin praktisch ausgeschlossen wird. Im Gasbetrieb beträgt die Reichweite mit dem 122 Liter großen Erdgastank (21 Kilogramm H-Gas) bis zu 400 Kilometer. Der 14 Liter fassende Benzin-Reservetank ermöglicht zirka 150 Kilometer zusätzliche Reichweite.

„Seit wir vor acht Jahren als erster deutscher Hersteller Erdgasautos bauen, setzen wir im Sinne größtmöglicher Umweltfreundlichkeit konsequent auf unser monovalent-plus Konzept. Das bedeutet Fahren ausschließlich im emissionsärmeren Erdgasbetrieb und nur in Ausnahmen mit Benzin“, erklärt Opel-Chef Hans Demant den Unterschied zu bivalenten Erdgasturbofahrzeugen.

Der neue 1,6-Liter-CNG-Turbomotor, mit dem Opel den Erdgas-Saugmotor mit gleichem Hubraum und 94 PS ergänzt, wird der Erdgasantrieb für neue Zielgruppen interessant: Dank der ausgezeichneten Fahrleistungen und des niedrigen Geräuschniveaus des serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestatteten Zafira ecoFLEX Turbo eignet sich der Kompaktvan als gleichermaßen komfortabler wie durchzugsstarker Reisewagen. Neben Privatkäufern zielt diese Version daher auch auf Taxi-Unternehmer und Flottenkunden.

Ganz neu und besonders komfortabel ist eine Funktion des Navigationssystems, die alle Erdgas-Tankstellen im Umfeld gelistet hat. Damit entfällt die bis jetzt obligatorische und zeitintensive Routenplanung im Internet oder im Erdgastankstellen-Atlas.

Dank der intelligent gelösten Unterflur-Anordnung der vier Erdgastanks um die Hinterachse bleiben die Zafira-Vorteile in puncto Variabilität und Raumangebot voll erhalten. Wie seine Schwestermodelle verfügt der ecoFLEX Turbo über das einzigartige Flex7-Sitzsystem. Damit ist die schnelle Verwandlung des Innenraums vom Sieben- bis hin zum Zweisitzer ohne umständlichen Ausbau der Sitze gewährleistet. Der Erdgas-Zafira bietet mit 645 Litern (bei Standardbestuhlung) und bis zu 1.820 Litern den größten Laderaum unter den siebensitzigen Kompaktvans.

* Preise Opel Deutschland
 
 
 
 
 
 
 
   
 
  nach oben  | Opel Übersicht | Opel Archiv | Opel Ampera | Opel Insignia Sports Tourer | Opel Insignia - red dot design award |
| Opel Insignia OPC | Opel Insignia ecoFLEX | Opel Vivaro Life | Opel Autogas-Angebot | Opel Kadett Strolch |
| Opel Astra High-Tech Fahrwerk | Opel Astra Zulassungsrekord | Opel IAA 2009 | Opel Astra | Opel Ampera Testbetrieb |
| Opel Logo | Opel Insignia Sports Tourer Award | Opel Werkstatt-Test | Opel Unfall Profi |
 
  © baba grafik & design