auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Nissan Übersicht | Nissan Archiv | Nissan Tokyo Motor Show| Nissan Markenwert | Nissan Crossover | Nissan Crossover Erfolg |
| Nissan IDS Concept | Nissan Gewinn |
   
 
 
 
Nissan Micra   Nissan SHIFT_quality

Nissan SHIFT_quality-Programm zeigt Wirkung.

Nissan SHIFT_quality

Das vor zwei Jahren von Nissan eingeführte Programm zur Qualitätsverbesserung SHIFT_quality zeigt weiter Wirkung. In der aktuellen Pannenstatistik des ADAC liegt der Micra des Baujahrs 2007 mit 0,7 Pannen pro 1.000 Fahrzeuge unter 92 ausgewerteten Modellreihen an der Spitze seines Jahrgangs. Damit findet sich der Kleinwagen natürlich im dunkelgrünen Bereich wieder, was als Note „sehr zuverlässig“ bedeutet. Auch der Jahrgang 2006 erhielt mit 6,1 Pannen pro 1.000 Fahrzeuge die begehrte dunkelgrüne Farbmarkierung.

Ein weiterer Indikator für die ständig steigende Qualität am Beispiel des Nissan Micra ist die Tatsache, dass die über Händler gestellten Garantieanträge für den Kleinwagen im vergangenen Jahr verglichen mit 2006 um 30 Prozent rückläufig waren. Auch für andere Nissan Modelle wie den X-TRAIL, den Navara und den Pathfinder gingen im Vergleichszeitraum zwischen zehn und 29 Prozent weniger Garantieanträge ein.

Zur ständigen Verbesserung der Produktqualität trägt unter anderem das neue europäische Qualitätszentrum in Cranfield/England bei. Hier untersuchen rund 50 Nissan-Ingenieure mit modernen Diagnose- und Messinstrumenten gebrauchte Fahrzeugteile, die direkt aus den Servicezentren der Händler kommen, auf strukturelle Fehler. Auf Basis der dort gewonnenen Erkenntnisse können die Entwicklungs- und Produktionsteams anschließend schnell geeignete Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung ergreifen. Um die globalen Qualitätsansprüche des Unternehmens weltweit sicherzustellen und die hohen Ansprüche der Kunden an die Marke zu erfüllen, arbeitet das so genannte Field Quality Center (FQC) eng mit Ingenieuren der Zulieferer zusammen. Außerdem ist das FQC mit den anderen Qualitätszentren des Unternehmens in Atsugi/Japan sowie Smyrna und Farmington Hills (beide USA) eng vernetzt.
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design