auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Nissan Übersicht | Nissan Archiv | Nissan Tokyo Motor Show| Nissan Markenwert | Nissan Crossover | Nissan Crossover Erfolg |
| Nissan IDS Concept | Nissan Gewinn |
   
 
 
 
Nissan Livina   Nissan Livina

Markteinführung in China bereits Ende April. Weitere Märkte folgen sukzessive.
Vielseitiger Innenraum und hoher Fahrkomfort.

Nissan Livina

Eine zweite Variante seiner neuen Weltauto-Familie hat Nissan jetzt auf der Auto Shanghai 2007 enthüllt. Nach dem Livina Geniss mit bis zu sieben Sitzen, der seit November 2006 auf dem boomenden fernöstlichen Automobilmarkt verkauft wird, kommt Ende April der neue, etwas kürzere Livina in die Schauräume der chinesischen Händler. Später wird das Fahrzeug sukzessive auch in anderen Märkten eingeführt.

Das neue Modell spielt eine zentrale Rolle in den weltweiten Wachstumsplänen des japanischen Automobilherstellers. Nissan will von der Baureihe jährlich bis zu 200.000 Einheiten absetzen. „Wir erwarten, dass das der Livina einen beträchtlichen Beitrag zu den Verkaufszahlen leistet und sich zu einem wichtigen Volumenmodell entwickelt“, sagt Carlos Tavares, Executive Vice President bei Nissan.

Auf österreichische und andere europäische Betrachter wirkt der Livina mit seinem modernen und eleganten Design wie eine größere Ausgabe des hierzulande angebotenen kompakten Familienvans NOTE. Besondere Kennzeichen des Fünftürers, der Kunden in aller Welt ansprechen soll, sind das geräumige und vielseitige Interieur und der hohe Fahrkomfort. In China wird das Fahrzeug, das auf einer gemeinsamen Plattform der Renault-Nissan-Allianz basiert, von einem 1,6-Liter-Benzinmotor angetrieben, der wahlweise mit einer Vierstufen-Automatik oder einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt wird.

Entwickelt wurde der Livina wie alle anderen Varianten dieser Modellfamilie im Nissan Technical Center im japanischen Atsugi. Produziert wird er im Werk von Dongfeng Motor Co. (DFL), dem Joint Venture von Nissan mit dem chinesischen Autohersteller Dongfeng Motor Group, in der chinesischen Provinz Guangzhou.
 
 
 
 
  AutoScout24 - Europas großer Automarkt  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design