auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Nissan Übersicht | Nissan Archiv | Nissan Tokyo Motor Show| Nissan Markenwert | Nissan Crossover | Nissan Crossover Erfolg |
| Nissan IDS Concept | Nissan Gewinn |
   
 
 
 
Nissan IDS Concept   Nissan IDS Concept

Autonom fahrender Nissan IDS Concept.

Nissan IDS Concept

Als Hersteller des meistverkauften Elektroautos der Welt – des Nissan Leaf – will Nissan nun auch auf dem Gebiet des autonomen Fahrens eine weltweite Führungsrolle übernehmen. Bis 2020 wird das Unternehmen innovative autonome Fahrtechnologien zur Serienreife bringen und einführen. Mit dem elektrischen und autonomen Fahren verfolgt Nissan zwei Ziele: null Emissionen und null Verkehrstote. Der auf der Tokyo Motor Show präsentierte Nissan IDS Concept ist eine wichtige Innovation auf dem Weg, diese Vision für mehr Sicherheit und Umweltverträglichkeit Wirklichkeit werden zu lassen.

Nissan überschreibt sein Konzept autonomer Fahrsysteme mit dem Begriff Nissan Intelligent Driving. „Damit unterstützen wir den Fahrer dabei, Situationen schneller zu erkennen und zu bewerten, um darauf zu reagieren“, erläutert Ghosn. „Nissan Intelligent Driving gleicht menschliche Fehler aus, die Ursache für mehr als 90 Prozent aller Autounfälle. Die Zeit hinter dem Lenkrad wird damit sicherer, sauberer und effizienter – und macht damit nicht zuletzt mehr Spaß.“

„Mehr Spaß“ ist das Stichwort: Die Nissan Vision vom autonomen Fahren, die das Unternehmen mit dem IDS Concept vorstellt, hat viel mit Fahrvergnügen zu tun. Selbst wenn der Fahrer den autonomen Modus wählt und die Steuerung an das Fahrzeug übergibt, passt sich das Auto in seinen Fahreigenschaften – vom Beschleunigen über das Bremsen bis hin zum Kurvenfahren – dem Stil und den Vorlieben des Fahrers an. Im manuellen Modus hat er ohnehin die volle Kontrolle. Auch die Gestaltung des Innenraums verändert sich je nach gewähltem Fahrmodus: Im autonomen Betrieb zieht sich das Lenkrad in die Mitte der Instrumententafel zurück, die Sitze drehen sich leicht nach innen, es herrscht entspannte Wohnzimmer-Atmosphäre. Im manuellen Fahrmodus richten sich die Sitze nach vorn aus; Lenkrad, Instrumente und ein Head-up Display für die Anzeige von Route und weiteren Fahrinformationen erscheinen.

Beim IDS Concept dreht sich viel um Kommunikation: Das Fahrzeug kommuniziert mit dem Fahrer und schafft auf diese Weise Vertrauen in die neue autonome Technik. Und es kommuniziert mit der Umgebung, signalisiert Fußgängern und Fahrradfahrern, dass es sie wahrgenommen hat, und lässt ihnen beim Überqueren der Fahrbahn den Vortritt. Der Antrieb erfolgt natürlich elektrisch. Eine weiterentwickelte Aerodynamik und das geringe Gewicht der Karbonfaser-Karosserie sorgen zusammen mit der 60-kWh-Batterie für hohe Reichweiten.

Foto: Nissan IDS Concept

 
 
 
 
  Car_120x600  
 
   
 
 
/
 
 

 

 
  © baba grafik & design