auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Nissan Übersicht | Nissan Archiv | Nissan Tokyo Motor Show| Nissan Markenwert | Nissan Crossover | Nissan Crossover Erfolg |
| Nissan IDS Concept | Nissan Gewinn |
   
 
 
 
Nissan Juke NISMO   Nissan Juke NISMO

Juke wird erster Serien-NISMO in Europa.

Nissan Juke NISMO

Nach dem ersten öffentlichen Auftritt beim 24 Stunden Rennen von Le Mans im Juni feiert die Serienversion de Juke NISMO nur 210 Kilometer weiter östlich in Paris nun ihr Debüt auf einer großen internationalen Messe. Der Juke NISMO bedeutet in gleich zweierlei Hinsicht eine Premiere für Nissan: Nicht nur markiert er den Auftakt einer neuen Linie sportlicher Serienfahrzeuge unter dem NISMO(NISsan MOtorsport)-Label in Europa, sondern auch die erste besonders sportliche und dabei noch immer erschwingliche Version des erfolgreichen Kompakt-Crossovers.

Vor zwei Jahren begründete Nissan mit dem Juke im mutigen Alleingang ein neues Segment des europäischen Automobilmarktes: die Klasse der kompakten Crossover. Nun betritt das Unternehmen mit dem weltweit ersten Premium/Performance-Crossover erneut neues Terrain. Das zuvor als Studie in Tokio und Genf gezeigte Modell teilt sich die DNA mit den erfolgreichsten Rennsportmodellen der Nissan-Motorsporthistorie: von den klassischen Skyline der 1980er Jahre bis zu den Super GT der Japanischen Rennserie und zum Weltmeisterauto der Saison 2011, dem GT-R GT1. Künftig soll das Gütesiegel NISMO zum Synonym für besonders sportliche und hochwertige Versionen von Nissan Großserienmodellen werden.

Schon das Design des serienmäßigen Nissan Juke kombiniert auf radikale Weise die Linien eines Sportcoupés mit Elementen eines SUV. Im NISMO-Modell wird dieser Formen-Mix um ein aerodynamisch ausgefeiltes Body-Kit ergänzt, das dem Juke zu einem noch leistungsbetonteren, dynamischeren und kräftigeren Auftritt verhilft. Die vorderen und hinteren Stoßfänger sind tiefer heruntergezogen, die Kotflügel stärker ausgestellt, die Seitenschürzen entsprechend angepasst.

Neben einem neu gestylten Kühlergrill fällt auch der besonders große Heckspoiler ins Auge - er hilft, so die Erfahrung aus dem Motorsport, den Auftrieb an Vorder- und Hinterachse ohne Erhöhung des Luftwiderstands weiter zu senken. Attraktiv gestylte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 225/45 R 18 verleihen dem Juke NISMO zusätzliche Präsenz und viel Grip.

Auch im auf dem Pariser Salon erstmals zugänglichen Interieur ist die NISMO-Kur unübersehbar: Das mit Alcantara bezogene Lenkrad, die Pedale, die Instrumente, der Schaltknauf und die Türverkleidungen wurden mit Blick auf einen haptisch wie visuell hochwertigen Eindruck neu gestaltet. Den Leistungsanspruch des Fahrzeugs untermauern spezielle NISMO-Schalensitze mit Lederbezug und roten Kontrastnähten, die für besseren Seitenhalt sorgen.

Der Juke NISMO glänzt über die optischen Highlights hinaus mit einer umfangreichen Ausstattung. Das Multimediasystem NISSAN Connect ist ebenso ab Werk vorhanden wie eine Rückfahrkamera und eine Bluetooth-Schnittstelle fürs Mobiltelefon. Des Weiteren profitiert der Juke NISMO vom Nissan Dynamic Control System (NDCS). Über diese Funktion kann der Fahrer eine Reihe von Parametern verändern - wie zum Beispiel beim CVT-Getriebe von einem mehr ökonomischen auf ein eher sportliches Kennfeld umschalten. Über die Anwahl von drei Fahrprogrammen (Normal, Sport und Eco) ist es möglich, die Drosselklappenstellung, die Schaltpunkte des Getriebes, die Lenkcharakteristik und sogar die Leistung der Klimaanlage den Fahrbedingungen anzupassen. Im „Sport"-Modus werden die Gänge höher ausgedreht, das Ansprechverhalten des Motors wird „spitzer". Im „Eco"-Modus werden die Gänge dagegen früher gewechselt und auch die Klimaanlage entlastet.

Der Nissan Juke NISMO wird von einem leistungsgesteigerten 1,6-Liter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung (DiG-T) angetrieben, wie er in nochmals erstarkter Form bei den 24 Stunden von Le Mans im Nissan DeltaWing zum Einsatz kam. Im neuen Juke NISMO leistet das Triebwerk 147 kW/200 PS bei 6.000/min. und entwickelt zwischen 2.400 und 4.800 Umdrehungen ein konstantes Drehmoment von 250 Nm.

Neben der Basisversion mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe bietet Nissan den NISMO Juke auch mit dem ALL MODE 4x4-i-Allradsystem an. Es verteilt die Kraft zwischen den Hinterrädern variabel (Torque vectoring) und erstickt so Untersteuertendenzen schon im Keim. Das zum 4WD-Antriebsstrang gehörende CVT-Getriebe verfügt über einen Modus, in dem der Fahrer über den Schaltknüppel sieben fest programmierte Übersetzungen manuell anwählen kann.

Die 2WD-Variante des Juke NISMO sprintet in nur 7,8 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h. Das etwas schwerere 4WD-Modell erledigt die gleiche Aufgabe in 8,2 Sekunden und läuft exakt 200 km/h. Trotz der im Vergleich zum Serien-Typ um zehn PS angehobenen Leistung wird erwartet, dass Verbrauch und CO2-Emissionen identisch bleiben: Auch der Juke NISMO begnügt sich mit 6,9 Liter/100 km (4WD: 7,6 l/100 km) und 159 g/km CO2 (4WD: 175 g/km).

Wie von einem Fahrzeug mit dem Namen der berühmten Nissan-Motorsportabteilung nicht anders zu erwarten, erfuhr auch das Fahrwerk gezielte Modifikationen. Zehn Prozent härtere Federraten, straffere Stoßdämpfer und eine noch etwas direktere Lenkung verzahnen das Kraftbündel mit dem Asphalt.

Andy Palmer, Executive Vice President für die globale Nissan Produktplanung, sagt: „Die Einführung des Juke NISMO untermauert unsere Absicht, Innovation und Fahrspaß für jedermann zugänglich zu machen. Mit seinem radikalen Design und der kecken, optimistischen Ausstrahlung war der Juke die logische Wahl für das Premieren-Modell der neuen NISMO-Linie."

Der Juke NISMO läuft im englischen Nissan-Werk Sunderland Seite an Seite mit seinen zivileren Baureihenkollegen vom Band und soll ab Anfang 2013 verkauft werden.

Foto: Nissan Juke NISMO

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design