auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Nissan Übersicht | Nissan Archiv | Nissan Tokyo Motor Show| Nissan Markenwert | Nissan Crossover | Nissan Crossover Erfolg |
| Nissan IDS Concept | Nissan Gewinn |
   
 
 
 
Nissan Micra 2010   Nissan Qashqai Österreich

Nissan Qashqai und Qashqai+2: Verkaufsstart: Ende März 2010.

Nissan Qashqai Österreich

Die beiden Bestseller im Modellprogramm von Nissan präsentierten sich in Genf mit umfangreicher Modellpflege – leicht erkennbar an schmalen Scheinwerfern, neuen Stoßfängern und Heckleuchten mit LED-Technologie. Auch der Innenraum wurde deutlich modifiziert, beginnend bei den Lenkrädern bis hin zu einem LCD-Informationsdisplay zwischen den beiden Rundinstrumenten. Zusätzliche Ablagen, ein neues Navigationssystem, frische Stoffe, Lederbezüge und Farben sowie aufwändige Dämmungs-Maßnahmen ergänzen den neuen Look&Feel der beiden Crossover-Modelle.

Die Verbrauchs- und Emissionswerte aller Modelle profitieren von zahlreichen Verbesserungen im Bereich der Aerodynamik. Zusätzlich führt Nissan eine neue Eco-Version für den Qashqai ein. Dabei handelt es sich um eine besonders effiziente Variante des 1,5 dCi Motors. Durch Gewichtseinsparungen, aerodynamische Radkappen, rollwiderstandsarme Reifen und eine längere Achs-Übersetzung sinken die CO2-Werte dieses Modells auf 129 g/km (4,9 l/100 km).

Im vergangenen Jahr konnten sich in Österreich vor allem die kleineren Fahrzeugklassen steigern: A-, B- und C-Segment erzielten signifikante Zuwächse. Das C-Segment, in dem auch der Qashqai und der Qashqai+2 beheimatet sind, bleibt mit über 106.000 verkauften Fahrzeugen weiterhin das volumenstärkste Segment in Österreich.

Im kommenden Jahr erwartet Nissan Österreich einen Absatz von 3800 Einheiten der überarbeiteten Modelle; 2800 Stück sollten dabei auf den Qashqai, 1000 Stück auf den Qashqai+2 entfallen. Hinsichtlich der Motoren geht Nissan von einem Mix 55:45 zugunsten der Dieselmotoren aus. Beim fünfsitzigen Qashqai rechnet Nissan Österreich mit einem Allradanteil von 15 Prozent, beim siebensitzigen Qashqai+2 dürfte dieser Anteil deutlich höher, nämlich bei 30 Prozent liegen.

Nissan bietet den Qashqai in vier und den Qashqai+2 in drei Ausstattungsversionen an: Visia, Acenta, Tekna und I-Way (nur Qashqai). In Verbindung mit fünf Motorisierungen, der Wahl zwischen Front- und Allradantrieb sowie zwischen Schalt- und Automatikgetrieben ergibt sich eine breite Angebotspalette: Für den Qashqai stehen nicht weniger als 29, für den Qashqai+2 immer noch 18 Modellversionen bereit. Die Preise beginnen beim Qashqai ab € 20.702,– (Diesel ab € 22.086,–), beim Qashqai+2 ab € 22.349,– (Diesel ab € 24.884,–).

Foto: Nissan Qashqai , Preise Nissan Österreich

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design