auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | MINI Übersicht | MINI Archiv | MINI Roadster | MINI Tokyo Motor Show | MINI Essen Motor Show | MINI Roadster |
| MINI Clubvan Concept | MINI Auto China Beijing | MINI Rocketman | MINI United China | MINI Clubvan |
| MINI PUMA Lizenzpartnerschaft | MINI Design Concept Cars | MINI Wertmeister 2013 | MINI Cooper Paceman |
| MINI Vienna Autoshow | MINI NAIAS Detroit | MINI Roadster Auszeichnung | MINI Paceman Kampagne |
   
 
 
 
MINI Roadster   MINI Roadster

Vehemente Kraft und vorbildliche Effizienz.

MINI Roadster

MINI typischer Fahrspaß begeistert immer wieder aufs Neue – jetzt erstmals auch in einem konsequent auf zwei Personen zugeschnittenen Fahrzeugkonzept und unter freiem Himmel. Der MINI Roadster ist das sechste Modell des britischen Premium-Automobilherstellers und der erste offene Zweisitzer in der Geschichte der Marke. Mit der MINI typischen Interpretation eines kompakten Roadsters werden neue Impulse im Kleinwagensegment gesetzt. Kraftvolle Motoren und die hochwertige, modellspezifisch abgestimmte Fahrwerkstechnik garantieren charakteristisches Gokart-Feeling.

Das klassische Textilverdeck, das sich schnell und einfach manuell öffnen und schließen lässt, bietet ideale Voraussetzungen, um jede Gelegenheit zum Open-Air-Vergnügen zu nutzen. Zur Optimierung des Insassenschutzes verfügt der MINI Roadster über zwei hinter den Sitzen angeordnete Überrollbügel. Sowohl bei geschlossenem als auch bei geöffnetem Verdeck steht ein 240 Liter großer Gepäckraum zur Verfügung. Für zusätzliche Variabilität sorgt eine breite Durchladeöffnung zum Fahrgastraum.

Die authentische Übertragung der markentypischen Formensprache auf die Proportionen eines Roadsters verhilft dem offenen Zweisitzer zu einer unverwechselbaren und unwiderstehlichen Ausstrahlung. Der MINI Roadster weist auch bei geschlossenem Verdeck eine elegant gestreckte Silhouette auf, am Übergang vom Dach zum Heck ist dabei sein spezifisches Drei-Box-Design besonders deutlich erkennbar. Charakteristische Designmerkmale im Stil von MINI setzen klare Signale für die Markenzugehörigkeit des neuen Modells.

Zur Markteinführung stehen für den MINI Roadster vier ebenso kraftvolle wie effiziente Benzin- und Dieselmotoren zur Auswahl. Das Angebot reicht vom MINI Cooper Roadster (90 kW/122 PS) über den MINI Cooper SD Roadster (105 kW/143 PS) und den MINI Cooper S Roadster (135 kW/184 PS) bis zum 155 kW/211 PS starken Topsportler MINI John Cooper Works Roadster.

In Verbindung mit den kraftvollen Motoren und dem markentypischen Frontantrieb sorgt die im Kleinwagen-Segment einzigartige Qualität der modellspezifisch abgestimmten Fahrwerkstechnik auch im MINI Roadster für charakteristischen Fahrspaß. Die elektromechanische Servolenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkkraftunterstützung und die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) gehören zur Serienausstattung. Für noch mehr Souveränität auf rutschigem Untergrund und zusätzliche Sportlichkeit bei dynamischer Kurvenfahrt sorgt der Traktionsmodus DTC (Dynamische Traktions Control) einschließlich EDLC (Electronic Differential Lock Control), der im MINI John Cooper Works Roadster serienmäßig und bei allen weiteren Modellen optional an Bord ist.

Die torsionssteife Karosserie mit modellspezifischen Verstärkungen und der tiefe Fahrzeugschwerpunkt fördern sowohl das agile Handling als auch die Sicherheit im MINI Roadster. Zum Insassenschutz tragen neben den Front- und den seitlichen Kopf-Thorax-Airbags auch der extrem steife Windschutzscheibenrahmen und die fest mit der Karosserie verbundenen Überrollbügel aus poliertem Edelstahl bei. Die aerodynamische Balance des MINI Roadster wird durch einen aktiven Heckspoiler optimiert, der bei einer Fahrgeschwindigkeit von 80 km/h automatisch ausfährt.

Seinen Premium-Charakter unterstreicht der MINI Roadster durch eine hochwertige Serienausstattung, die unter anderem eine Klimaanlage (MINI Cooper S Roadster, MINI Cooper SD Roadster, MINI John Cooper Works Roadster), elektrisch einstellbare Außenspiegel, Park Distance Control, höhenverstellbare Sitze, sowie ein Audiosystem mit MP3-fähigem CD-Player und AUX-In-Anschluss umfasst. Zur Steigerung von Komfort und Individualität stehen attraktive Optionen wie Xenon-Licht, Adaptives Kurvenlicht, schwarze Scheinwerfergehäuse, Komfortzugang und Always Open Timer zur Wahl. Außerdem können im MINI Roadster die innovativen Infotainment- und Kommunikationsfunktionen von MINI Connected genutzt werden.

Zum Charakter des MINI Roadster gehört auch seine britische Herkunft. Er wird gemeinsam mit dem MINI, dem MINI Clubman, dem MINI Cabrio und dem MINI Coupé in Großbritannien gefertigt. Das Montagewerk in Oxford gewinnt damit ebenso wie das Presswerk in Swindon und das Motorenwerk Hams Hall weiter an Bedeutung. MINI ist bereits heute der drittgrößte Automobilhersteller des Landes. Bis 2014 investiert die BMW Group rund 500 Millionen Pfund in den weiteren Ausbau und die Modernisierung der Fertigungsstandorte.

Foto: MINI Roadster

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design