auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | MINI Übersicht | MINI Archiv | MINI Roadster | MINI Tokyo Motor Show | MINI Essen Motor Show | MINI Roadster |
| MINI Clubvan Concept | MINI Auto China Beijing | MINI Rocketman | MINI United China | MINI Clubvan |
| MINI PUMA Lizenzpartnerschaft | MINI Design Concept Cars | MINI Wertmeister 2013 | MINI Cooper Paceman |
| MINI Vienna Autoshow | MINI NAIAS Detroit | MINI Roadster Auszeichnung | MINI Paceman Kampagne |
   
 
 
 
MINI John Cooper Works Cabrio   MINI John Cooper Works Cabrio

Entfacht stürmische Begeisterung: Das MINI John Cooper Works Cabrio.

MINI John Cooper Works Cabrio

Racing Feeling mit 155 kW/211 PS jetzt auch für die neue Generation des offenen Viersitzers - Weltpremiere auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf - Erweiterung des John Cooper Works Zubehörangebots für den MINI und den MINI Clubman.

Das neue MINI Cabrio verführt zum Offenfahren - jetzt auch mit besonders sportlichen Genen. Nur wenige Wochen nach der Weltpremiere des offenen Viersitzers wird auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf (5. bis 15 März 2009) das MINI John Cooper Works Cabrio erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die offene Variante des Extremsportlers kombiniert die Antriebstechnik eines Rennfahrzeugs mit der faszinierenden Ästhetik des MINI Cabrio. Resultat dieser Verbindung ist ein einzigartiges Fahrerlebnis, das einerseits durch die Leidenschaft für den Motorsport und andererseits durch den unverfälschten Genuss am intensiven Kontakt mit Sonne und Wind geprägt wird.

Für stürmische Begeisterung sorgt im MINI John Cooper Works Cabrio ein 1,6 Liter großer Vierzylinder-Motor mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung. Er leistet 155 kW/211 PS und entwickelt zwischen 1. 850 und 5.600 min-1 ein maximales Drehmoment von 260 Newtonmetern, das sich per Overboost kurzzeitig sogar auf 280 Newtonmeter steigern lässt. Das Triebwerk basiert auf dem Motor des MINI John Cooper Works CHALLENGE, der in der Saison 2008 erstmals in der MINI CHALLENGE eingesetzt wurde. Es beschleunigt das MINI John Cooper Works Cabrio in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Fahrleistungen und der herausragend sportliche Charakter machen das neue Modell zu einer Ausnahmeerscheinung unter den Cabrios im Segment des MINI.

Das MINI John Cooper Works Cabrio ist das dritte Modell der unter dem Dach von MINI integrierten Marke John Cooper Works. Ebenso wie der MINI John Cooper Works und der MINI John Cooper Works Clubman, die im März 2008 auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert wurden, verkörpert auch der offene Top-Sportler die enge Verbindung zwischen beiden Marken, die auf einer jahrzehntelangen, im Rennsport verwurzelten Tradition fußt und einen prägenden Einfluss auf die Entwicklung neuer Fahrzeuge und Komponenten hat. Die Modelle, die gemeinsam mit allen weiteren MINI Fahrzeugen individuell nach Kundenwunsch im britischen MINI Werk Oxford produziert und über das MINI Händlernetz vertrieben werden, repräsentieren die gemeinsamen Werte Fahrspaß, Premium-Qualität und Individualität in besonders konzentrierter Form.

Die drei Extremsportler, die das John Cooper Works Label tragen, erfüllen hinsichtlich Zuverlässigkeit, Verarbeitungsgüte und Authentizität im Design die hohen Standards der BMW Group. Diese Qualitätsmerkmale gelten auch für die perfekt auf den MINI abgestimmten John Cooper Works Performance Komponenten. Parallel zur Präsentation des MINI John Cooper Works Cabrio werden neue Zubehöroptionen der Marke John Cooper Works vorgestellt, die für den MINI und für den MINI Clubman erhältlich sind. Die umfangreiche Auswahl der unmittelbar vom Rennsport inspirierten Nachrüstoptionen wird damit um exklusive Zusatzinstrumente erweitert, die dem Fahrer noch detailliertere Informationen über den Fahrzeugzustand beziehungsweise die aktuelle Fahrsituation liefern. Wahlweise können Angaben über die Kühlwassertemperatur, das relative Drehmoment und die Querbeschleunigung in das Blickfeld des Fahrers gerückt werden.

Die Markteinführung des MINI John Cooper Works Cabrio erfolgt im März 2009. Der Verkaufspreis in Österreich beträgt 34.190 Euro. Parallel dazu wird das MINI Modellprogramm um zwei attraktive Einstiegsversionen erweitert. Der MINI One mit 55 kW und der MINI One Clubman, die ebenfalls auf dem Genfer Automobilsalon 2009 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden, kombinieren den MINI typischen Fahrspaß mit beeindruckender Wirtschaftlichkeit. Darüber hinaus ist ab März 2009 auch das neue Ausstattungspaket Earl Grey für eine Vielzahl von Varianten des MINI und des MINI Clubman erhältlich.

Das MINI John Cooper Works Cabrio verdankt seinen konkurrenzlos sportlichen Charakter vor allem dem Kraftpaket unter seiner Motorhaube. Ebenso wie der Motor sind zahlreiche weitere Komponenten des MINI John Cooper Works Cabrio direkt aus dem Rennsport abgeleitet. Dazu gehören exklusive Leichtmetallfelgen mit besonders geringem Gewicht, extrem leistungsstarke Bremsen, eine neue Abgasanlage sowie das modifizierte Sechsgang-Schaltgetriebe. Sie entstanden ebenfalls in enger Anlehnung an das neue Rennfahrzeug für die MINI CHALLENGE. So wird auch der Fahrspaß im MINI John Cooper Works Cabrio durch den direkten Einfluss von Motorsport-Knowhow gefördert.

Bereits die auf dem Motor des MINI Cooper S Cabrio basierende Grundkonstruktion des 1.598 Kubikzentimeter großen Vierzylinders weist technische Details aus dem Motorsport auf. Zylinderblock und Lagergehäuse bestehen aus Aluminium, die vier Ventile pro Zylinder werden von zwei obenliegenden Nockenwellen, reibungsoptimierten Rollenschlepphebeln und hydraulischen Ventilspiel-Ausgleichselementen gesteuert. Die Auslassventile sind mit Natrium gefüllt, um den bei einem Turbomotor höheren Kühlbedarf zu decken. Die Leistungssteigerung gegenüber dem Motor des MINI Cooper S Cabrio erfolgt insbesondere durch eine optimierte Zu- und Abfuhr von Luft sowie durch eine Anpassung des Turboladers. Die leistungsfördernde Entdrosselung auf der Ansaug- und auf der Abgasseite macht sich auch in einem modellspezifischen Motorsound bemerkbar.

Textilverdeck mit Schiebedachfunktion - auch während der Fahrt aktivierbar.
Unverwechselbare Optik und einzigartige Funktionalität zeichnen das Textilverdeck des MINI John Cooper Works Cabrio aus. Bei geschlossenem Dach zeigt das Fahrzeug MINI typische Proportionen, wobei die sportliche Anmutung durch die flache Dachlinie zusätzlich betont wird. Das hochwertige, besonders winddichte und äußerst strapazierfähige Textilmaterial liegt straff auf dem aus Stahl und Aluminium gefertigten Verdeckgestänge auf, sodass auch bei hohen Geschwindigkeiten kaum windbedingte Verformungen erkennbar werden.

Foto: Preise MINI Österreich
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design