auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | MINI Übersicht | MINI Archiv | MINI Roadster | MINI Tokyo Motor Show | MINI Essen Motor Show | MINI Roadster |
| MINI Clubvan Concept | MINI Auto China Beijing | MINI Rocketman | MINI United China | MINI Clubvan |
| MINI PUMA Lizenzpartnerschaft | MINI Design Concept Cars | MINI Wertmeister 2013 | MINI Cooper Paceman |
| MINI Vienna Autoshow | MINI NAIAS Detroit | MINI Roadster Auszeichnung | MINI Paceman Kampagne |
   
 
 
 
MINI one   MINI - autonis 2007

Der MINI ist der Schönste unter den Kleinen. Fachzeitschrift "auto motor und sport" vergibt den "autonis" 2007 für die attraktivsten Designneuheiten.

MINI - autonis 2007

Der neue MINI wurde im Rahmen der Internationalen Automobil-Ausstellung 2007 in Frankfurt zum Sieger des Wettbewerbs "autonis - Beste Designneuheit 2007" in der Kategorie Kleinwagen gekürt. Die Auszeichnung ist das Ergebnis einer Umfrage unter den Lesern der Fachzeitschrift "auto motor und sport". Sie waren dazu aufgefordert worden, das Design von 95 in den vergangenen zwölf Monaten neu eingeführten Modellen zu bewerten. Das Urteil der Leser bestätigt den Eindruck, den Fahrer des neuen MINI schon seit der Markteinführung im November 2006 gewinnen konnten: Ihr Fahrzeug lenkt die Blicke auf sich und weckt fast überall Sympathie.

Fahrspaß, Sicherheit, Effizienz und Qualität zeichnen den neuen MINI aus. Doch beim "autonis"-Wettbewerb ging es ausnahmsweise ausschließlich ums Äußere. Und auch in dieser Disziplin konnte die Neuauflage des Premium-Kleinwagens die Konkurrenz abhängen. Mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten in seinem Segment vereinte der MINI die meisten Stimmen auf sich, und fast alle Umfrageteilnehmer äußerten sich positiv zu seinem Look. Bei keinem anderen für den "autonis" nominierten Fahrzeug überwog die Zustimmung zum Design so deutlich wie beim neuen MINI.

Das MINI Design weckt Sympathie und löst Begehrlichkeit aus.
Das positive Urteil belegt, dass den Designern die Metamorphose des neuen MINI "Vom Original zum Original" eindrucksvoll gelungen ist. Auch die Verkaufszahlen zeigen, dass sich der kompakte Zweitürer nicht nur anhaltender, sondern wachsender Beliebtheit erfreut. Nicht zuletzt basiert sein Erfolg auf dem facettenreichen und globalen Design der Marke. Der neue MINI wird weltweit für sein unverwechselbares Aussehen und für die Liebe zum Detail in seiner Gestaltung geschätzt. "Gutes Design löst Begehrlichkeit aus", sagt MINI Chefdesigner Gert Hildebrand. "Der Betrachter will das Produkt haben, weil er sich von der ersten Sekunde an darin verliebt hat. Dieses Begehren entsteht auf einer intuitiven Ebene. Ein Produkt muss sich selbst erklären, am besten auf den ersten Blick."

Gelingen kann dies nur mit einem rundum stimmigen Design. Diesem harmonischen Zusammenspiel aller Gestaltungsmerkmale liegt ein aufwändiger Designprozess zugrunde. Teil dieses Prozesses ist eine besondere Form der Zusammenarbeit, die im BMW Group Design als "Collective Intelligence" bezeichnet wird. So fließen heute in der Automobilindustrie neben marken- und marktbezogenen Kriterien immer mehr Anforderungen von Spezialisten aus den Bereichen Aerodynamik, Sicherheit, Ergonomie oder Serientauglichkeit in die Designentwicklung ein. Daher bedarf es in jeder Phase im Design-Prozess unterschiedlicher Qualifikationen auf höchstem Niveau.
 
 
 
 
  MINI.de  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design