auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mercedes-Benz Übersicht | Mercedes-Benz Archiv | Mercedes-Benz Concept IAA | Mercedes-Benz C-Klasse Coupé |
| Mercedes-Benz AMG GT S | Mercedes-Benz Absatz | Mercedes-Benz Vision Tokyo | Mercedes-Benz Tokyo Motor Show |
   
 
 
 
Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster 722 S  

Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster 722 S

Faszinierender Hochleistungs-Roadster mit 478 kW/650 PS Leistung.


Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster 722 S

Spektakuläre Dimensionen des Offenfahrens erschließt der neue Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster 722 S. Mit 478 kW/650 PS Leistung, einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,7 Sekunden und 335 km/h Höchstgeschwindigkeit übertrifft der offene Zweisitzer sogar den bisherigen Maßstab unter den Open-Air-Supersportwagen, den SLR McLaren Roadster. Beide tragen ein hochgeschwindigkeitstaugliches, vollständig versenkbares Faltverdeck und werden aus Carbon gefertigt. Deshalb zeichnen sie sich durch sehr hohe Sicherheit und eine extreme Verwindungssteifigkeit aus.

Der neue SLR McLaren Roadster 722 S bietet neben höherer Leistung eine noch dynamischere Fahrwerksabstimmung und eine weiter verbesserte Aerodynamik. Trotz der außergewöhnlichen Fahrleistungen müssen die Insassen des neuen Hochleistungs-Roadsters keine Abstriche hinsichtlich Komfort und Alltagstauglichkeit machen. Mit seiner betont sportlichen, hochwertigen Innenausstattung und seinen deutlich erlebbaren Motorsport-Genen kann der neue, auf 150 Exemplare limitierte SLR McLaren Roadster 722 S auch anspruchsvollste Automobil-Enthusiasten begeistern.

Mit der neuen Modellvariante SLRRoadster 722 S erinnert Mercedes-Benz an den historischen Sieg beim italienischen Langstreckenklassiker Mille Miglia, den 1955 die britische Rennfahrer-Legende Stirling Moss und sein Beifahrer Dennis Jenkinson auf dem Mercedes-Benz 300 SLR mit der Startnummer 722 errangen. Der Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster 722 S setzt den Mythos der erfolgreichen SLR-Rennsportmodelle aus den 1950er Jahren mit innovativer Technik aus dem Rennsport fort.

Das kräftige Herzstück des SLR Roadsters 722 S ist ein 5,5-Liter-V8-Kompressormotor, der in der Mercedes-AMG Motorenmanufaktur in Affalterbach von Hand montiert wird. Äußerst spontanes Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hohes Drehmoment sowie der unverwechselbare V8-Sound zählen zu den besonderen Stärken des Hochleistungstriebwerks, das mit 478 kW/650 PS und einem Drehmoment von 820 Nm Leistung fast im Überfluss bereitstellt (zum Vergleich SLR McLaren Roadster: 460 kW/626 PS, 780 Nm). Damit erfüllt die neue Modellvariante den Wunsch anspruchsvollster Kunden nach noch mehr Sportlichkeit bei hoher Alltagstauglichkeit.

Auf Hochleistung ausgelegt ist auch das von Mercedes-Benz entwickelte Fünfgang-Automatikgetriebe. Es wurde speziell für ein sehr hohes Drehmoment ausgelegt und bietet dem Fahrer die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Schalt-Charakteristiken zu wählen. Damit erreicht der Roadster selbst im Bereich der Highend-Sportwagen herausragende Werte: Den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der SLR Roadster 722 S in atemberaubenden 3,7 Sekunden; Tempo 200 km/h ist in 10,6 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 335 km/h und markiert damit einen Bestwert für Serien-Roadster.

Die Federraten und Stoßdämpferkennungen des Rennsport-Fahrwerks sind straffer abgestimmt, die Karosserie ist vorn und hinten um jeweils 10 Millimeter abgesenkt. Dies sorgt für die erhöhte Fahrstabilität des Mercedes-Benz SLR McLaren Roadsters 722 S und verbessert die Fahrdynamik noch einmal spürbar. Die leichten 19-Zoll-Räder in Aluminium-Schmiede-Ausführung geben den Blick auf die rot lackierten Bremssättel der hoch belastbaren Carbon-Keramikbremsscheiben frei, die für imposante Verzögerungswerte sorgen.

Zu den außergewöhnlichen Qualitäten des Modells 722 S trägt das voll versenkbare Stoffdach bei, das sich harmonisch in die fließenden Linien des Roadsters einfügt. Die Webstruktur des Hightech-Dachmaterials greift die Carbon-Optik auf, garantiert volle Alltagstauglichkeit in jeder Wettersituation und ermöglicht die für einen Roadster äußerst ungewöhnliche Höchstgeschwindigkeit von 335 km/h. Unterhaltungen sind dank günstiger Aeroakustik bei Open-Air-Fahrten auch noch bei weit über 200 km/h möglich.

Der neue Roadster 722 S profitiert technisch von der langjährigen Erfahrung von Mercedes-Benz und Formel-1-Partner McLaren. Seine Karosserie ist, abgesehen von zwei aus Aluminium gefertigten Motorrahmen, vollständig aus Carbonfaser-Werkstoffen (CFK) gefertigt. Dies macht ihn zu einer Ausnahmeerscheinung unter den Hochleistungs-Sportwagen. Speziell für den Roadster wurde die aufwändige Carbontechnik für das Monocoque intelligent weiter entwickelt. Das Ergebnis sind geringes Gewicht, vorbildliche Energieabsorption und damit sehr hohe Insassensicherheit sowie eine bislang bei offenen Fahrzeugen nicht erreichte Torsionssteifigkeit. Sie ermöglicht herausragende Fahreigenschaften, wie sie sonst nur geschlossene Supersportwagen bieten.

Zur exklusiven Serienausstattung zählen unter anderem eine Zweibereich-Klimatisierungsautomatik, ein hochwertiges BOSE-Premium-Soundsystem, ein Multifunktions-Sportlenkrad mit Schaltpaddles sowie ein Navigationssystem mit integriertem Radio und CD-Spieler. Die auf 150 Einheiten limitierte Kleinserie wird in der englischen Formel 1-Schmiede McLaren in Woking weitgehend in Handarbeit hergestellt und ist ab Januar 2009 lieferbar. Der Preis für den deutschen Markt beträgt 517.650 Euro (inkl. MwSt.).
 
 
 
 
  Kostenlos inserieren!  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design