auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mercedes-Benz Übersicht | Mercedes-Benz Archiv | Mercedes-Benz Concept IAA | Mercedes-Benz C-Klasse Coupé |
| Mercedes-Benz AMG GT S | Mercedes-Benz Absatz | Mercedes-Benz Vision Tokyo | Mercedes-Benz Tokyo Motor Show |
   
 
 
 
Mercedes-Benz SL 500  

Mercedes-Benz SL 500

Die neue Generation der SL-Klasse: Sportlich wie nie zuvor.


Mercedes-Benz SL 500


An der Spitze der neuen Mercedes-Traumwagen, die in Genf Publikumspremiere feiern, steht die SL-Klasse. Bis ins Detail und ineinem Umfang, der weit über das übliche Maß einer Modellpflege hinausgeht, hat Mercedes-Benz den Roadster weiterentwickelt, verfeinert und verbessert. So entstand ein Automobil, bei dem sich Sportlichkeit, Sicherheit und Komfort zu einer in dieser Fahrzeugklasse unvergleichlichen Synthese verbinden und das Mercedes-Fahrkultur auf sportlichem Niveau bietet.

Das neue betont sportlich-souveräne Erscheinungsbild entspricht den Fahreigenschaften des Mercedes-Roadsters, der mit einer neuen Direktlenkung noch fahraktiver ist und zugleich mehr Sicherheit und Komfort bietet. Zwei neue Sechszylindermotoren runden das SL-Programm ab Frühjahr 2008 ab: Der SL 280 leistet 170 kW/ 231 PS und bietet einen interessanten Einstieg die Welt der SL-Sportwagen. Im SL 350 arbeitet ein neu entwickelter, besonders drehfreudiger Sportmotor. Die Leistung stieg gegenüber dem bisherigen 3,5-Liter-Motor um 16 Prozent auf 232 kW/316 PS und das maximale Drehmoment verbesserte sich um zehn auf nunmehr 360 Newtonmeter. Mit diesem Kraftpaket beschleunigt der neue SL 350 aus dem Stand in nur 6,2 Sekunden auf 100 km/h und ist damit 0,4 Sekunden schneller als der bisherige SL 350. Mehr Leistung bedeutet bei diesem Sportwagen aber nicht mehr Verbrauch: Mit 9,9 Litern je 100 Kilometer ist der SL 350 im NEFZ-Fahrzyklus 0,4 Liter sparsamer als das Vorgängermodell mit 200 kW/272 PS.

An der Spitze des Modellprogramms der SL-Klasse stehen weiterhin der SL 500 mit V8-Triebwerk und der Zwölfzylinder SL 600. Ihre Motoren verbrauchen auf 100 Kilometer bis zu 0,4 Liter weniger Kraftstoff als bisher.

Den großen Vorsprung auf dem Gebiet der Sicherheit baut der Mercedes-Sport-wagen durch Bi-Xenon-Scheinwerfer und auf Wunsch durch das Intelligent Light System aus, dessen Lichtfunktionen auf typische Fahrsituationen abgestimmt sind. Neu an Bord ist auch die von Mercedes-Benz erfundene und patentierte Kopfraumheizung AIRSCARF. Das auf Wunsch lieferbare System steigert den Komfort beim offenen Autofahren und kann die Roadster-Saison bis in die kühle Jahreszeit verlängern.

Bereits das neue Front-Design der S-Klasse zeigt, dass Mercedes-Benz den sportlichen Charakter des Roadsters noch weiter verstärkt hat. Im Mittelpunkt steht eine breite und dadurch sehr dominante Kühlermaske, die durch ihre Pfeilung Tugenden wie Vorwärtsdrang und Leistungsbereitschaft symbolisiert. Eine horizontal verlaufende Lamelle streckt die Kühlermaske optisch in die Breite und verstärkt auf diese Weise das kraftvolle Erscheinungsbild des SL-Gesichts, das dadurch überraschend neu und dennoch sehr vertraut wirkt.
 
 
 
 
  Kostenlos inserieren!  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design