auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mercedes-Benz Übersicht | Mercedes-Benz Archiv | Mercedes-Benz Concept IAA | Mercedes-Benz C-Klasse Coupé |
| Mercedes-Benz AMG GT S | Mercedes-Benz Absatz | Mercedes-Benz Vision Tokyo | Mercedes-Benz Tokyo Motor Show |
   
 
 
 
Mercedes-Sportcoupé, CLC 220 CDI  

Mercedes-Benz CLC-Klasse

Der neue Mercedes-Benz CLC: Sportcoupé mit Spaßfaktor.


Mercedes-Benz CLC-Klasse

Mit dem neuen CLC präsentiert Mercedes-Benz eine eigenstän-dige Modellreihe, die einen attraktiven Einstieg in die Coupé-Familie der Stuttgarter Automobilmarke bietet. Design, Technik und Ausstattung des Sportcoupés entsprechen den Wünschen junger Menschen nach einem fahraktiven Auto mit hohem Erlebniswert, das zugleich Mercedes-typische Qualitätsstandards hinsichtlich Sicherheit, Komfort, Umweltverträglichkeit und Funktionalität erfüllt. Verglichen mit dem bisherigen Sportcoupé haben die Mercedes-Ingenieure über 1100 Bauteile neu- oder weiterentwickelt. Zu den technischen Highlights des CLC gehören unter anderem eine neuartige Direktlenkung für noch agileres Kurvenhandling, moderne Infotainmentsysteme mit Farbdisplay, europaweiter DVD- oder Festplatten-Navigation und Media-Schnittstelle sowie ein leistungsstärkerer Vierzylindermotor mit nunmehr 135 kW/184 PS. Der Kraftstoffverbrauch vermindert sich gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 10,8 Prozent.

Die kompakten Abmessungen der Karosserie und die kraftvollen Proportionen betonen das sportliche Erscheinungsbild des neuen CLC. Front- und Heckpartie haben die Mercedes-Designer komplett neu entworfen. Mit der markanten Coupé-Kühlermaske, die in ihrer Mitte den großen Mercedes-Stern aufnimmt, und den neuen Projektionsscheinwerfern entspricht das Sportcoupé der modernen Mercedes-Formensprache. Die S-Klasse, das Luxuscoupé der CL-Klasse und die C-Klasse waren die stilistischen Vorbilder. Unter der ebenfalls neu gestalteten, großen Heckklappe verbirgt sich ein variabler Kofferraum mit bis zu 1100 Litern Ladevolumen. Die neuen Rückleuchten, die lange Leuchtdiodenreihe des dritten Bremslichts und der Heckstoßfänger gliedern das Heck und betonen seine Breite.

Der Innenraum des neuen Mercedes-Benz CLC präsentiert sich wie ein modern geschnittener Maßanzug - passgenau und komfortabel. Sportsitze mit nochmals verbesserter Seitenführung, Dreispeichen-Multifunktionslenkrad, Klima-Automatik und Zierteile aus gebürstetem Aluminium gehören zur Serienausstattung. Für die individuelle Farbgestaltung des Interieurs stehen Sitzbezüge in Schwarz, Alpakagrau und in einer besonders schicken Schwarz-Rot-Kombination zur Auswahl.

Für Autofahrerinnen und Autofahrer mit sportlichen Ambitionen hat Mercedes-Benz das Sport-Paket zusammengestellt. Es beinhaltet exklusive Technik-Innovationen und Ausstattungs-Extras wie zum Beispiel Leichtmetallfelgen im 18-Zoll-Format, Breitreifen, Scheinwerfer mit schwarz gefärbten Innenrahmen, Sportfahrwerk mit tiefer gelegter Karosserie, Leder-Sportlenkrad und Zierteile aus abgedunkeltem Aluminium. Eine weitere Besonderheit, die der CLC aus Rennsportwagen übernimmt, ist das Kombi-Instrument mit roten Zeigern für Tachometer und Drehzahlmesser. Nach dem Einschalten der Zündung rotieren diese Zeiger zunächst einmal über die Skalen, um danach in die Startpositionen zu gehen.

Zur Serienausstattung des Sport-Pakets gehört eine neue Direktlenkung, die das agile Fahrerlebnis des CLC nochmals steigert und zugleich ein wichtiges Sicherheitsplus bietet. Die Neuentwicklung basiert auf der geschwindigkeitsabhängigen Parameterlenkung und bietet zusätzlich eine variable, auf den Lenkwinkel abgestimmte Zahnstangenübersetzung. Sie bewirkt, dass der Autofahrer das Lenkrad bei Kurvenfahrt nur wenig bewegen muss; das Sportcoupé reagiert deshalb noch spontaner auf die Lenkbefehle und zeichnet sich durch ein noch sportlicheres Handling aus. Dadurch kann die Direktlenkung in kritischen Situationen - zum Beispiel bei einem plötzlichen Ausweichmanöver - auch zur Verbesserung der Fahrsicherheit beitragen, wie Praxistests der Mercedes-Ingenieure bestätigen.

Für den neuen CLC bietet Mercedes-Benz vier Vierzylinder- und zwei Sechszylindermotoren mit einem Leistungsspektrum von 90 kW/122 PS bis 200 kW/272 PS an. Das 135 kW/184 PS starke Triebwerk des CLC 200 KOMPRESSOR leistet jetzt 15 kW/20 PS mehr und verbraucht im NEFZ-Fahrzyklus nur 7,8 bis 8,2 Liter je 100 Kilometer. Das sind bis zu 0,7 Liter weniger als bisher. Mit seinen modernen Turbodieselmotoren gehört der CLC zur Kategorie der Fünf-Liter-Autos: Der CLC 200 CDI begnügt sich im NEFZ-Zyklus mit 5,8 bis 6,1 Liter je 100 Kilometer und verbraucht damit bis zu 10,8 Prozent weniger als das Vorgängermodell. Mit einer Tankfüllung (62 Liter) sind mit den CDI-Modellen Reichweiten von mehr als 1000 Kilometern möglich.

Das Sechsgang-Schaltgetriebe gehört zur Serienausstattung aller Motorvarianten. Auf Wunsch liefert Mercedes-Benz für die Vierzylinder eine Fünfgang-Automatik und für die V6-Modelle das Siebengang-Automatikgetriebe 7G-TRONIC. In Kombination mit dem Sport-Paket kann der Autofahrer das Automatikgetriebe per Schaltpaddles am Lenkrad bedienen und die einzelnen Fahrstufen manuell wählen, um das Leistungspotenzial der Motoren je nach Fahrsituation optimal auszunutzen.
 
 
 
 
  Konten & Karten der ING-DiBa  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design