auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Mazda6 Autogas   Mazda6 Autogas

LPG-Betrieb für den neuen Mazda6: Modifikation des Zylinderkopfes für hohe Lebensdauer erforderlich.

Mazda6 Autogas

Für den neuen Mazda6 2.0 l MZR-Benziner bieten zertifizierte Mazda Vertragshändler ab sofort eine Autogas-Nachrüstlösung mit Werksgarantie-Umfang von drei Jahren (maximal 100.000 km) an.
Der Einbau der von Mazda empfohlenen Autogas-Anlage des renommierten Herstellers TeleflexGFI in die Mazda6 Neuwagen wird ausschließlich von hierfür qualifizierten Mazda Vertragshändlern vor Ort durchgeführt. Der Kunde kauft seinen Mazda6 2.0 l MZR-Benziner (als Stufen-, Fließheck- oder Kombi-Variante mit Schalt- oder Automatikgetriebe) bei seinem lokalen Mazda Vertragshändler. Dieser rüstet das Fahrzeug bei entsprechender Qualifikation entweder selbst um oder vergibt den Auftrag an einen für die Autogas-Umrüstung qualifizierten Mazda Vertragshändler.

Hersteller-Langzeittests über 100.000 Kilometer haben gezeigt, dass eine nachträgliche Modifikation des Zylinderkopfes – genauer der Auslassventilsitze – für einen dauerhaft störungsfreien Betrieb mit Autogas unabdingbar ist. Diese notwendige Maßnahme ist fester Bestandteil der von Mazda empfohlenen Autogas-Anlage.

Das Herz der technisch anspruchsvollen sequenziellen Autogas-Anlage ist ein spezielles Steuergerät. Es sorgt dafür, dass der Motor immer mit Benzin gestartet wird und je nach Motortemperatur automatisch und unmerkbar umschaltet. Ein innovatives Motormanagement-System garantiert, dass die strengen Emissionsauflagen der Euro-4-Norm und die Systemanforderungen gemäß der europaweit einheitlichen Regelung ECE R115 erfüllt werden. Der Flüssiggastank (67 Liter bei den Limousinen, 77 Liter beim Kombi) wird in die Reserveradmulde des Fahrzeugs eingebaut, so dass kein Kofferraumvolumen verloren geht.

Im Hinblick auf die Garantie-Leistungen gibt es keine Einschränkungen für den Kunden. Die Nachrüstung wird durch eine Zusatzgarantie der Car-Garantie Versicherungs AG ergänzt, so dass dem Umfang der werkseitigen dreijährigen Garantie (maximal 100.000 km) entsprochen wird.
Die Kosten für die komplette Autogas-Anlage mit Einbau und inklusive der Umrüstung des Zylinderkopfes liegen bei durchschnittlich 2.700 Euro inklusive Mehrwertsteuer.
Und das Angebot soll weiter ausgebaut werden: Derzeit werden Tests durchgeführt, um auch eine qualitativ hochwertige Autogas-Anlage für den Mazda5 2.0 l MZR anbieten zu können.

* Preise Mazda Deutschland

 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design