auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Mazda3 2.0 l MZR-CD   Mazda3 2.0 l MZR-CD

Ergänzung des Dieselmotorenangebots für den fünftürigen Mazda3 Sport.

Neuer Power-Diesel für den Mazda3: 2,0-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit 360 Nm und 105 kW/143 PS.

Mazda3 2.0 l MZR-CD

Der MZR-CD 2.0 l Turbodiesel ist ein wertvoller Neuzugang im Mazda3 Sport-Aufgebot. 105 kW/143 PS bei 3.500/min-1 sind viel Leistung für eine kompakte Limousine. Das hohe Drehmoment von 360 Nm (nur 20 Nm unter dem Niveau des Mazda3 MPS) bei lediglich 2.000/min-1 verhilft dem bereits von Haus aus sehr agilen Mazda3 zu einem betont sportlichen Charakter.

Der Turbolader mit variabler Schaufelgeometrie stellt über ein weites Drehzahlband hohen „Durchzug“ bereit. Schon ab 1.500 Umdrehungen ist ein Großteil des Drehmoments aktiv, was selbst bei niedertourigem Fahren kraftvolle Reaktionen auf Gaspedalbefehle garantiert. Lineare Beschleunigung und ein stets sauberes Ansprechverhalten stellt die Hochdruck-Common-Rail-Einspritzanlage sicher. Um den Zuwachs an Drehmoment klaglos an die Vorderräder weitergeben zu können, hat Mazda eigens für den Mazda3 2.0 l MZR-CD die Antriebswellen verstärkt. Bei aller Sportlichkeit ist der Selbstzünder mit einem Verbrauch von 6,0 Litern auf 100 km (im kombinierten Zyklus) bemerkenswert genügsam. Sechsloch-Einspritzdüsen für eine optimale Zerstäubung, Einspritzdrücke von bis zu 1.800 bar, bis zu sechs Einspritzungen pro Verbrennungszyklus und ein niedriges Verdichtungsverhältnis von 16,7:1 stempeln den Power-Diesel zum Sparmeister.

Mazda rüstet auch diesen Turbodiesel ab Werk mit einem wartungsfreien Dieselpartikel-Filter aus. Der Motor ist an ein präzise und leicht zu schaltendes Sechsganggetriebe gekoppelt, das direkt vom Mazda3 MPS übernommen wurde. Die Schaltbox passt ideal zum MZR-CD-Motor und trägt maßgeblich zum lebhaften Charakter des neuen Modells bei.

Im Zuge des diskreten Facelifts ließ Mazda ab Sommer 2006 auch einige den täglichen Umgang mit dem Mazda3 erleichternde Komfort-Features in die Serie einfließen. Dazu zählen das (optionale) schlüssellose Zugangs- und Startsystem „LogIn“, ein Audio-System samt einer gegen Aufpreis erhältlichen HHD Music Box mit 20 Gigabyte Speicherkapazität (der Datenträger hat Platz für rund 3.000 Musiktitel) sowie ein optionales BOSE ®-Soundsystem mit sieben Lautsprechern. Zusätzlich konzentrierten sich die Mazda Ingenieure bei der Entwicklung darauf, die Laufgeräusche des Motors sowie Vibrationen und sonstige unwillkommene Misstöne auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Nur so war es möglich, sportlichen Fahrspaß ohne einen Anstieg des Geräuschniveaus zu erzeugen.

Um das bullige Drehmoment des 2.0 l MZR-CD sicher auf den Asphalt zu bringen, kommt der stärkste Diesel-Mazda3 in den Genuss der auch am Mazda3 MPS vorgenommenen Karosserieversteifungen. Dazu zählen eine solidere Verbindung zwischen der vorderen Schottwand und dem oberen Aufnahmepunkt der Federbeine sowie ein verstärkter Träger im Bereich des Mitteltunnels. Auch die Aufhängungen erfuhren Modifikationen: Größere Querstabilisatoren und optimierte Feder- und Dämpferraten führen zu einem harmonischen Mix aus Sportlichkeit und Komfort. Nimmt man nun noch das lineare Ansprechverhalten der neu abgestimmten hydraulischen Servolenkung hinzu, wird dieser 143 PS starke Diesel-Mazda zu einem aufregenden Erlebnis auf der Straße.

Zur bestmöglichen aktiven Sicherheit trägt eine verlässliche Verzögerung entscheidend bei. Größere Bremsen (innenbelüftete Scheiben mit 300 Millimeter Durchmesser vorne, 280 mm große Scheiben hinten) bilden die Basis für das übrige System mit ABS, elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) und Bremsassistent. Die dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) inklusive Traktionskontrolle (TCS) sind ab Werk an Bord, optional zu haben sind automatische Funktionen für Fahrlicht und Scheibenwischer.

 
 
 
 
  Kostenlos inserieren!  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design