auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Mazda SKYACTIV-D   Mazda CX-5 Clean Diesel

Japan: Mazda CX-5 mit neuem SKYACTIV-D Dieselmotor.

Mazda CX-5 Clean Diesel

Mazda wird ab dem Frühjahr 2012 Pkw mit Dieselmotoren auf dem japanischen Markt anbieten. Den Anfang macht das Crossover-SUV Mazda CX-5 mit dem neu entwickelten 2,2-Liter SKYACTIV-D Clean Diesel in Kombination mit dem von Mazda entwickelten neuen SKYACTIV-Drive Sechsstufen-Automatikgetriebe. Das Triebwerk ist der weltweit erste Pkw-Dieselmotor, der die strengen Grenzwerte der neuen japanischen Abgasgesetze ohne zusätzliche teure Abgasnachbehandlung zur Reduzierung der bei Dieselmotoren üblicherweise kritischen Stickoxide (NOX) erfüllt.

Der CX-5 ist darüber hinaus der erste Pkw in Japan, der einen Clean Diesel mit einem Start-Stopp-System kombiniert. Der komplett neue Vierzylinder-Common-Rail-Diesel produziert ein maximales Drehmoment von 420 Nm und ist das verbrauchsärmste SUV mit Frontantrieb und Automatik-Getriebe auf dem japanischen Markt.

Um die strengen japanischen Abgasgrenzwerte zu erfüllen, müssen moderne Dieselmotoren normalerweise über ein aufwendiges und teures System zur NOX-Nachbehandlung verfügen. Durch technische Innovationen wie zum Beispiel durch ein Verdichtungsverhältnis von nur 14,0:1 erreicht Mazda beim neuen SKYACTIV-D Dieselmotor einen besonders sauberen Verbrennungsprozess, der eine NOX-Nachbehandlung überflüssig macht. Dadurch kommen die japanischen Kunden in den Genuss der günstigeren Preise für Dieselkraftstoff, des gegenüber Benzinmotoren deutlich höheren Drehmoments und der um 30 Prozent besseren Kraftstoffeffizienz.

Aufgrund dieser Eigenschaften erwartet Mazda, dass die Clean-Diesel-Modelle zu einem Kernbestandteil der Modellpalette in Japan werden. Mit der Einführung des SKYACTIV-D Dieselmotors auf dem japanischen Markt leistet Mazda einen wichtigen Beitrag zur Verringerung der CO2-Emissionen und zu einem effizienteren Umgang mit Energieressourcen in Japan.

Mazda hat zudem das Start-Stopp-System i-stop für den Einsatz in Verbindung mit dem SKYACTIV-D Dieselmotor weiterentwickelt. Im Unterschied zu konventionellen Start-Stopp-Systemen für Dieselmotoren, die zwei Arbeitszyklen für den Neustart des Motors benötigen, startet i-stop den Motor dank einer präzisen Positionierung der Kolben beim Abstellen mit nur einem Arbeitszyklus. Mit weniger als 0,4 Sekunden startet i-stop den Motor schneller als jedes andere Start-Stopp-System für Dieselmotoren – und zudem besonders sanft und komfortabel.

Der neue Mazda CX-5 – Marktstart als Diesel und Benziner in Deutschland im April 2012
Der neue Mazda CX-5 wird in etwa zeitgleich mit der Markteinführung in Japan auch in Deutschland und Europa an den Start gehen. Ab April 2012 kommt der neue Kompakt-SUV von Mazda mit drei komplett neu entwickelten SKYACTIV Motorisierungen in den Handel: mit einen in zwei Leistungsstufen (110 kW/150 PS und 129 kW/175 PS) erhältlichen SKYACTIV-D 2,2-Liter Dieselmotor mit zweistufigem Turbolader und mit einem 121 kW/165 PS-starken SKYACTIV-G 2,0-Liter Benzinmotor. Beide Triebwerke arbeiten mit einem bislang bei Serienfahrzeugen unerreichten Verdichtungsverhältnis von 14:1 – extrem hoch für einen Benziner, extrem niedrig für einen Diesel – und sind mit dem neuen SKYACTIV-Drive Sechsstufen-Automatikgetriebe sowie mit dem ebenfalls neuen SKYACTIV-MT Sechsgang-Schaltgetriebe als Front- und Allradantriebs-Variante erhältlich.

Ergänzend zu den neuen Antriebstechnologien hat Mazda eine neue Fahrzeugplattform mit einer ebenso leichten wie hochfesten Karosserie- und Fahrwerksstruktur entwickelt, die hohe Fahrqualität mit sehr niedrigem Gewicht und ausgezeichneten Sicherheitseigenschaften verbindet. Für die Frontantriebs-Variante mit der kleineren Leistungsstufe des 2,2-Liter-Dieselmotors (110 kW/150 PS) und manuellem Getriebe formulierte Mazda im Hinblick auf die CO2-Emissionen nach dem europäischen Verbrauchszyklus einen CO2-Zielwert von 119 g/km oder 4,5 l/100 km, was dem CX-5 im Segment der Kompakt-SUV eine herausragende Stellung verleiht. Alle Motorisierungen des CX-5 werden in Europa unabhängig vom Getriebetyp serienmäßig mit dem innovativen i-stop Start-Stopp-System ausgerüstet.

Foto: Mazda SKYACTIV-D

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design