auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Mazda2 US-Specification   Mazda Los Angeles Auto Show

Kompakte Dynamik und Effizienz für Nordamerika.

Mazda Los Angeles Auto Show

Es kommt nicht immer auf die Größe an. Im Gegenteil: Laptops, so dünn wie ein Magazin, und MP3-Player im Briefmarkenformat zeigen, dass sich auch auf kleinem Raum jede Menge Sinnvolles unterbringen lässt. Dies beweist auch Mazda mit dem Mazda2. Der moderne, umweltfreundliche, viel Fahrspaß vermittelnde Kleinwagen repräsentiert Zoom-Zoom in der konzentriertesten Form: kompakt und effizient, stylish und voller Substanz. Nach seinem Debüt auf der Los Angeles Auto Show führt das Unternehmen den Mazda2 im Spätsommer 2010 erstmals auf dem nordamerikanischen Markt ein.

Wie der Mazda3 im Kompaktsegment, so bringt auch der Mazda2 ein neues Maß an Raffinesse in die Fahrzeugklasse der Subkompakten. Von der ersten Skizze an als purer Mazda geplant, steht er in der Tradition des MX-5 und bringt eine neuartige Kombination aus athletischem Design und aufregender Fahrdynamik in die Kleinwagenklasse.

Bei seinem Start im Jahr 2007 wurde der Mazda2 zunächst in Europa, Japan und Australien eingeführt und hat seitdem 48 renommierte Auszeichnungen gesammelt. Auf vielen Märkten, darunter Japan, Neuseeland, Chile, Bulgarien und Griechenland, wurde er zum „Auto des Jahres“ gewählt und gewann zudem auf der New York International Auto Show 2008 den Preis als „World Car of the Year 2008“. Bis heute wurden weltweit rund 370.000 Einheiten des Fahrzeugs verkauft.

Schon während der Fahrzeugentwicklung untersuchte das Unternehmen die Trends im globalen Markt der Subkompaktfahrzeuge und identifizierte jene Werte, die ein weltweites B-Segment-Modell aufweisen sollte. Im Ergebnis verbindet der Mazda2 die einzigartigen Markenwerte wie hervorragende Fahrdynamik und aufregendes Design mit den grundlegenden Erfordernissen eines Kleinwagens: Effizienz, Sicherheit und ein alltagstaugliches Raumangebot. Während die Kleinwagen anderer Hersteller immer größer werden, war es die erste Aufgabe der Mazda Entwickler, die optimale Größe eines kompakten Fahrzeugs zu analysieren und zu definieren. So kam der Mazda zu seiner äußerst effizienten Karosserieform, die zugleich von den Kunden keinerlei Verzicht auf attraktive Features verlangt.

Die äußere Gestalt des Mazda2 verkörpert jene Athletik und Bewegung, die in der Mazda DNA liegt. Die Mischung aus Dynamik, Sportlichkeit und Klarheit vermittelt einen starken visuellen Eindruck. Dank der auf ein absolutes Minimum verkürzten Karosserieüberhänge besitzt die Steilhecklimousine eine kompakte und sportliche Form, die Stabilität ausdrückt und Vertrauen weckt. Zugleich sorgen die dynamischen Charakterlinien des Exterieurs für ein unverwechselbares, aber auch zeitloses Design.

Im Streben nach einem soliden und zugleich ausdrucksstarken Exterieur-Design entwickelte Mazda das Designthema einer „koordinierten Bewegung“. Die Kombination der Fahrzeugsilhouette, der Karosserielinien und der Lichtreflexionen auf der Karosserie ruft eine facettenreiche Dynamik hervor, die bei einem Fahrzeug des B-Segments nur selten zu sehen ist. Selbst im Stand versprüht der Mazda2 daher einen Eindruck von Bewegung. Dazu tragen zentrale Designelemente bei wie die sportliche Keilform, eine skulpturale Ausformung im Bereich der A-Säule und charakteristische Linien, die sich von den vorderen Radhäusern bis in die Schultern ziehen.

Die fahrerorientierte Handlichkeit und die vertrauenerweckende Fahrdynamik ist in dieser Fahrzeugklasse einzigartig. Als echter Vertreter seines Segments bietet der Mazda2 aber auch eine hohe Kosteneffizienz im automobilen Alltag. Die hohe Zuverlässigkeit und der geringe Verbrauch sorgen für niedrige Unterhaltskosten.

Foto: Mazda2 US-Specification

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design