auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Mazda Kiyora   Mazda Tokyo Motor Show

Konzeptfahrzeug Kiyora gibt Ausblick auf umweltfreundlichen Kleinwagen.

Mazda Tokyo Motor Show

Wegweisende Antriebstechniken und innovative Sicherheitsfeatures stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts der Mazda Motor Corporation auf der 41. Tokyo Motor Show vom 24. Oktober bis zum 4. November 2009. Das japanische Unternehmen nutzt die bedeutende Messe zur Weltpremiere einer vollkommen neuen Generation moderner Triebwerke und verbrauchssenkender Automatikgetriebe. Ihr Debüt geben der Benzindirekteinspritzer „Mazda SKY-G“, der „Mazda SKY-D“ mit sauberer Dieseltechnologie und das besonders effiziente Automatikgetriebe „Mazda SKY-Drive“. Außerdem gibt das Konzeptfahrzeug Kiyora, das erstmals auf japanischem Boden präsentiert wird, mit zahlreichen Technikinnovationen einen Hinweis darauf, wie sich Mazda ein umweltfreundliches und sichereres Stadtautomobil der Zukunft vorstellt.

Der Mazda Auftritt auf der Tokyo Motor Show 2009 steht unter dem Leitmotiv „Umweltfreundliches und sicheres Fahrvergnügen für alle Kunden“. In den Ausstellungsrubriken „Heute“, „Morgen“ und „Die Zukunft“ gewährt Mazda einen Einblick, mit welchen Technikinnovationen das Unternehmen den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch der weltweit verkauften Mazda Fahrzeuge bis 2015 gegenüber 2008 um 30 Prozent senken wird – ein zentraler Punkt im Mazda Markenversprechen des nachhaltigen Zoom-Zoom.

Kompromisslose Sicherheit und niedriger Kraftstoffverbrauch geben die zentrale Entwicklungsrichtung vor. Doch beim Bestreben, gleichzeitig auch unverfälschten Fahrspaß zu bieten, konzentriert sich Mazda auf die für dynamische Fahrleistungen entscheidenden Faktoren: Motoren, Getriebe und Leichtbau. So umfasst das Mazda SKY Konzept die jüngste Generation von Antrieben, die trotz einer hohen Umweltverträglichkeit auch eine herausragende Fahrperformance garantieren. Mit dem Begriff SKY möchte der japanische Automobilhersteller das Wahrnehmen seiner ökologischen und gesellschaftlichen Verantwortung ausdrücken. SKY symbolisiert dabei nicht nur das Streben nach einer intakten Natur mit einer schadstofffreien Luft. Der Begriff verdeutlicht zugleich, dass sich Mazda Ingenieure auf ihrem Weg keine Grenzen setzen wollen und auch auf unkonventionelle Lösungen zurückgreifen.

Unter „Technologien von morgen“ präsentiert das Unternehmen einen neuen Benziner mit Direkteinspritzung namens „Mazda SKY-G“ sowie den Selbstzünder „Mazda SKY-D“ mit besonders effektiver und sauberer Dieseltechnologie. Beide Motoren bieten dank einer optimierten Verbrennungseffizienz besonders niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte bei gleichzeitig höherem Drehmoment. Zudem stellt Mazda eine neue Automatikgetriebe-Generation vor, die ein wirtschaftliches Verbrauchsverhalten fördert und ein unverfälschtes Fahrgefühl vermittelt.

Seine Japan-Premiere erlebt in Tokio der Kiyora. Die innovative Studie setzt die Idee der mit Umweltfreundlichkeit kombinierten Fahrdynamik im Kleinwagensegment um. Neben den fortschrittlichen Antriebskomponenten aus dem SKY Konzept senkt ein hoher Anteil an Leichtbaukomponenten den Kraftstoffverbrauch (gemäß jap. 10-15 Mode Fahrzyklus) auf 3,1 Liter Benzin pro 100 Kilometer.

Neben den SKY Konzepten finden auf dem Messestand auch die „Technologien von heute“ ausreichend Platz und demonstrieren die Vorreiterrolle, die Mazda mit zahlreichen technischen Innovationen übernommen hat, darunter das hauseigene Start-Stopp-System i-stop, das in diesem Jahr sein Debüt im Mazda3 gab. Außerdem zeigt der Hersteller „Technologien der Zukunft“. Während der Mazda Premacy/Mazda5 Hydrogen RE Hybrid, der die Vorteile des Wasserstoff-Kreiskolbentriebwerks mit denen eines Elektromotors kombiniert, einen Ausblick auf eine emissionsfreie Mobilität gibt, demonstrieren verschiedene Technikexponate, welchen Beitrag Mazda zur Schaffung einer motorisierten Gesellschaft ohne Verkehrsunfälle leisten wird.

Foto: Mazda Kiyora

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design