auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Roadster-Legende Mazda MX-5   Mazda PremierenParty

Mazda mit drei Neuheiten: Deutsche PremierenParty am 6./7. Juni 2009.

Mazda PremierenParty

Der neue Mazda3 erlebt als Fließ- und Stufenheck seine Handelspremiere im Rahmen der bundesweiten Mazda PremierenParty am 6./7. Juni. An diesem Wochenende laden rund 770 deutsche Mazda Händler ihre Kunden und Interessenten in die Mazda Autohäuser zur Zoom-Zoom PremierenParty ein. Neben dem Bestseller Mazda3 debütieren auch der umfassend erneuerte Roadster-Klassiker MX-5 und der neue 1,6-Liter-Diesel im erfolgreichen Kleinwagen Mazda2. Die Autohäuser laden zu ausgiebigen Probefahrten ein und informieren über attraktive Finanzierungs- und Leasingkonditionen.

Die zweite Modellgeneration des Mazda3 überzeugt wie schon der Vorgänger, der weltweit mehr als zwei Millionen Mal verkauft wurde, mit viel Dynamik in Design und Fahrverhalten. Diese Eigenschaften wurden weiter geschärft; zugleich aber bietet der neue Mazda3 dank umfassender Modifikationen am Fahrwerk sowie einer aerodynamisch optimierten und zusätzlich versteiften Karosserie mehr Langstreckenkomfort und höhere Fahrstabilität. Geräusche und Vibrationen konnten auf ein Minimum reduziert werden.

Aushängeschild der Antriebspalette ist ein neuer 2,2-Liter Common-Rail-Dieselmotor, den Mazda in zwei Leistungsstufen mit 110 kW/150 PS und 136 kW/185 PS anbietet. Komplettiert wird das Angebot durch den beliebten 1,6-Liter-Diesel mit 80 kW/109 PS sowie zwei MZR-Benzinmotoren mit 77 kW/105 PS und 110 kW/150 PS. Im Laufe des Sommers folgt außerdem ein neuer 2,0-Liter-Benzindirekteinspritzer mit 111 kW/151 PS und dem von Mazda entwickelten Start-Stopp-System i-stop. Je nach Motorisierung ist der neue Mazda3 nun bis zu 14 Prozent sparsamer als der Vorgänger.

Mazda offeriert den neuen Kompaktwagen als fünftürige Schräghecklimousine und als viertüriges Stufenheckmodell. Zusätzlich zur umfangreichen Serienausstattung stehen je nach Ausstattung unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht und ein neuer Spurwechsel-Assistent RVM (Rear View Monitoring) zur Verfügung. Dieses System warnt den Fahrer vor Fahrzeugen, die sich auf benachbarten Fahrspuren von hinten nähern – ein in dieser Fahrzeugklasse einzigartiges Feature. Zudem setzt der Mazda3 die Leichtbaustrategie des Herstellers fort: Durch den Einsatz hochfester Stähle und weitere Maßnahmen konnte das Gewicht des neuen Modells trotz leicht gewachsener Abmessungen gegenüber dem Vorgänger um bis zu 15 Kilogramm reduziert werden.

Mit frischem Design und gezielten Modifikationen startet der Mazda MX-5 in die Freiluft-Saison. Die Roadster-Legende, die in diesem Jahr 20. Geburtstag feiert, präsentiert sich knapp vier Jahre nach dem Start der dritten Modellgeneration mit noch dynamischerem Styling, verbesserter Aerodynamik und höherem Komfortniveau im Innenraum. Durch Arbeiten an Fahrwerk und Antrieb wurde das unverfälschte Roadster-Erlebnis weiter gesteigert, während Verbrauch und Emissionen in allen Motorvarianten gesenkt wurden. In Verbindung mit dem 2,0-Liter-MZR-Motor steht erstmals in Europa eine Sechsstufen-Automatik zur Auswahl, die auch den manuellen Wechsel der Gänge über Schaltwippen am Lenkrad erlaubt.

Dritte Neuheit beim Mazda Händler ist der zum neuen Modelljahr gezielt verbesserte Kleinwagen Mazda2. Die Antriebspalette des „World Car of the Year 2008“ wird um einen besonders effizienten 1,6-Liter-Dieselmotor erweitert, der 66 kW/90 PS leistet und bei 1.750/min ein maximales Drehmoment von 212 Nm entwickelt. Ein harmonischer Motorlauf, der geringe Durchschnittsverbrauch von 4,2 Litern je 100 Kilometern und niedrige CO2-Emissionen von 112 g/km gehören zu den Stärken des neuen Vierzylinder-Triebwerks. Auch in allen anderen Motorisierungen konnte der Kraftstoffverbrauch noch einmal verringert werden. Zudem verfügt der 1,6-Liter-Dieselmotor bereits ab Werk über einen wartungsfreien Dieselpartikelfilter, der das Abgas von Rußpartikeln säubert. Und in Sachen Sicherheit gibt sich der kleinste Mazda ebenfalls keine Blöße: Die dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) ist in allen Versionen serienmäßig.

Foto: Roadster-Legende Mazda MX-5

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design