auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Mazda3 MPS   Mazda AMI 2009

Auto Mobil International 2009: Drei Mazda Premieren in Leipzig.

Mazda AMI 2009

Der diesjährige Messeauftritt von Mazda auf der 19. Auto Mobil International steht ganz im Zeichen der erfolgreichen Mazda3 Baureihe: Seit seiner Einführung 2003 konnte das Erfolgsmodell mehr als zwei Millionen Kunden weltweit begeistern und ist somit das bestverkaufte Mazda Modell. Jetzt präsentiert sich der neue Mazda3 in Leipzig erstmals einem deutschen Publikum. Mazdas Bestseller wird flankiert vom neuen Mazda3 MPS, der vor wenigen Tagen seine Weltpremiere in Genf feierte und das sportliche Aushängeschild der 3er-Serie darstellt. Ebenfalls im Rampenlicht steht das Debüt des modellgepflegten Mazda MX-5. Sowohl der klassische Roadster als auch das komfortable Roadster Coupe starten nun mit zahlreichen optischen und technischen Neuerungen in die Cabrio-Saison. Alle drei Neuheiten bringen gesteigerte Effizienz, Umweltverträglichkeit und Fahrspaß in Einklang und zahlen somit auf die langfristige Unternehmensstrategie des „Nachhaltigen Zoom-Zoom“ ein.

Mit dem neuen Mazda3 schlägt Mazda ein neues Kapitel der Dynamik in der Kompaktklasse auf. Die sportlichen Gene des japanischen Erfolgsmodells, das in zwei Karosserievarianten als Stufenhecklimousine und als Schrägheckmodell erhältlich ist, wurden in der neuen Generation weiter herausgearbeitet. Hinzu kommen effiziente Motoren, neue Spritspartechnologien wie das Start-Stopp-System i-stop (idle-stop system) und innovative Umwelttechnologien wie der Single-Nano-Katalysatortechnologie. Die Motorenpalette setzt sich zusammen aus drei Benzin- und drei Dieselmotoren, die alle für den Einsatz im neuen Mazda3 hinsichtlich Kraftstoffverbrauch und Leistungsentfaltung überarbeitet wurden.

Beispiele dafür sind der 2,0-Liter-Benziner, der mit dem weltweit ersten Katalysator mit Single-Nanotechnologie gekoppelt ist, und der neue 2.2 l MZR-CD Dieselmotor, der im neuen Mazda3 in zwei kraftvollen Leistungsstufen erhältlich ist. Zudem setzt Mazda mit dem neuen Kompakten seine Leichtbaustrategie fort: Obwohl der Mazda3 bei Ausstattung und Abmessungen zugelegt hat, konnte das Gewicht gegenüber dem Vorgänger um 15 Kilogramm gesenkt werden.

Der neue Mazda3 MPS hebt sich durch zahlreiche exklusive Designmerkmale von den anderen Versionen des Mazda3 ab. Ein neuer Lufteinlass in der Motorhaube, ein größerer Heckspoiler und breitere Reifen tragen zur ausdrucksstarken Optik des Kompaktsportlers bei. Im Innenraum herrscht ein sportlich-edles Ambiente, das speziell auf den Top-Sportler der Mazda3 Baureihe angepasst wurde. Unter der Motorhaube arbeitet ein 191 kW/260 PS starker 2,3-Liter-Turbo-Benzin-Direkteinspritzer. Dank zahlreicher Modifikationen ist es gelungen, den Verbrauch um einen halben Liter Treibstoff pro 100 Kilometer zu senken.

Durch den Einsatz des weltweit ersten Pkw-Katalysators mit Single-Nanotechnologie konnte außerdem das Emissionsniveau auf Euro 5-Niveau gesenkt werden, während die verstärkte Karosseriestruktur, neu entwickelte Reifen und die neue elektro-hydraulische Servolenkung zu einem noch besser kontrollierbaren und agileren Handling führen.

20 Jahre nach dem Debüt des ersten MX-5 und knapp vier Jahre nach der Vorstellung der dritten Modellgeneration geht der Zweisitzer jetzt mit zahlreichen optischen und technischen Neuerungen und Verbesserungen an den Start, die die Attraktivität des klassischen Roadsters weiter steigern. Auch das MX-5 Roadster Coupe mit elektrisch versenkbarem Klappdach erhält knapp drei Jahre nach seinem Debüt eine umfassende Überarbeitung. Im Zuge der Modellpflege erhalten beide Karosserievarianten ein noch dynamischeres Styling. Mit zahlreichen Maßnahmen wurde zudem die Aerodynamik des MX-5 verbessert, was für eine höhere Stabilität und Kontrolle bei hohen Geschwindigkeiten sorgt. Der sportliche Geist des Roadsters beherrscht auch den Innenraum.

Das überarbeitete Modell erbt die klaren Formen des bisherigen MX-5 und fügt neue Materialien und Farbkombinationen hinzu, die das Qualitätsgefühl weiter steigern. Der Mazda MX-5 übernimmt die Palette lebhafter MZR-Benzinmotoren (1,8- und 2,0-Liter) und präzise schaltender manueller Getriebe von der dritten Generation. Alle Motorvarianten verbrauchen weniger Kraftstoff und stoßen weniger CO2 aus. Außerdem wird der MX-5 erstmals in Europa mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe angeboten.

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design