auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Mazda Übersicht | Mazda Archiv | Mazda Tokyo Motor Show| Mazda MX-5 | Mazda Thailand | Mazda RX-Vision |
| Mazda Winter | Mazda SEMA |
   
 
 
 
Mazda2 2009   Mazda2 2009

Der Mazda2 im Modelljahr 2009: Sportlicher und noch sparsamer.

Mazda2 2009

Sportlicher, sparsamer und hochwertiger – so fährt der Mazda2 in das Modelljahr 2009. Die dynamischen Eigenschaften des Kleinwagens kommen im neuen Ausstattungsgrad Dynamic künftig am besten zur Geltung: Denn das bisher optionale Sport-Optik-Paket – mit Sport-Frontschürze, Seitenschweller-Verkleidungen, Dachheckspoiler und neuen Sport-Scheinwerfern mit Projektionslinsen-Design – ist nun fester Bestandteil der neuen Ausstattungslinie.

Auch die dunkelgrau lackierten 16-Zoll-Leichtmetallfelgen gehören zum Serienumfang des neuen Dynamic-Niveaus, das ausschließlich in Verbindung mit dem 1,5-Liter-MZR-Benzinmotor (76 kW/103 PS) angeboten wird. Sicherheits- und Komfortmerkmale wie die Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC), Klimatisierungsautomatik, MP3-fähiges CD-Radio mit AUX-Eingang, Nebelscheinwerfer, Licht- und Regensensor vervollständigen die Ausstattung des neuen Mazda2 Topmodells. Eingeführt wird die Ausstattungslinie mit dem auf 400 Einheiten limitierten Sondermodell Mazda2 „FIT FOR FUN“. Nur bei diesem Sondermodell lässt sich das Dynamic-Niveau mit dem 1,3-Liter-MZR-Benziner (63 kW/86 PS) kombinieren.

Im aufgewerteten Innenraum des vielfach ausgezeichneten Kleinwagens, der unter anderem zum „World Car of the Year 2008“ gewählt wurde, setzen neue Details in Aluminium-Optik kontrastreiche Akzente. So werden etwa je nach Ausstattungslinie (Impuls, Independence, Impression oder Dynamic) das Lenkrad, Türöffner, Schaltknauf, der Betätigungsknopf des Handbremsgriffs und die Regler der Klimaautomatik mit Applikationen im Alu-Look verziert. Die Palette der Außenfarben wird um die beiden neuen Lackierungen Terrakottaorange Metallic und Plutossilber Metallic ergänzt.

Optimiert wurde zudem die Effizienz des Mazda2. In allen Motorisierungen konnte der Kraftstoffverbrauch noch einmal um 0,2 Liter gesenkt werden. Entsprechend haben sich die CO2-Emissionen um drei bis sieben Gramm pro Kilometer verringert. So verbraucht der Mazda2 1.4 l MZ-CD nur noch 4,1 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer und produziert 107 g/km CO2. Beim in zwei Leistungsstufen erhältlichen 1,3-Liter-Benziner beträgt der Verbrauch jetzt jeweils 5,2 Liter statt bisher 5,4 Liter, der CO2-Ausstoß sinkt um vier Gramm auf 125 g/km. Der 1,5-Liter-Benziner gibt sich mit 5,7 Litern zufrieden, der CO2-Ausstoß beträgt 135 g/km. In allen Motorisierungen baut der konsequent auf Leichtbau und Effizienz getrimmte Mazda2 damit seine führende Rolle im Kleinwagensegment aus.

Im Zuge der Modellpflege erhöhen sich die Preise für den Mazda2 um 250 Euro. Damit beginnt die Preisliste künftig bei 11.950 Euro für den dreitürigen Mazda2 Sport 1.3 l MZR Impuls. Der Fünftürer ist ab 12.650 Euro erhältlich. Das neue Sondermodell „FIT FOR FUN“ wird zu Preisen ab 15.800 Euro (Dreitürer) beziehungsweise 16.500 Euro (Fünftürer) angeboten.

* Preise Mazda Deutschland

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design