auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Maybach Übersicht | Maybach Historie | Maybach 57 S | Maybach 57 S | Maybach Exelero | Maybach 57 S | Maybach 62 S |
| Maybach - Individueller Luxus & Komfort | Maybach Landaulet Studie | Maybach - Detroit Autoshow 2008 |
| Maybach Landaulet | Maybach - Auto China 2008 | Maybach - Detroit Autoshow 2009 | Maybach - Das Herz der Marke |
| Maybach Zeppelin | Maybach Automobilbau | Maybach Edition 125! | Maybach High-End Limousinen |
   
 
 
 
Maybach 62   Maybach High-End Limousinen

Perfektion auf faszinierendem Niveau.

Maybach High-End Limousinen

Seit 2002 definiert Maybach neue Standards an der Spitze der High-End Luxuslimousinen und setzt zugleich die Tradition der legendären Maybach-Automobile fort, die in den Zwanziger- und Dreißigerjahren des vorigen Jahrhunderts zur Elite des deutschen und internationalen Fahrzeugbaus zählten. „Nur Bestes aus Bestem zu schaffen, das Automobil letzter Wunscherfüllung mit ausgeprägtem Charakter von vornehmster Eleganz und Kraft“, das erklärte ein Maybach-Prospekt 1930 zum Ziel, das im Hause Maybach auch heute uneingeschränkt gilt. Dieses klare Bekenntnis zum Außergewöhnlichen verpflichtet Maybach, zur Evolution seiner High-End Luxuslimousinen auf hohem Niveau.

Im 125-jährigen Jubiläumsjahr des Automobils unterstreicht Maybach dieses Bekenntnis und zeigt auf der IAA in Frankfurt zu Ehren des genialen Konstrukteurs des ersten vierrädrigen Automobils, Wilhelm Maybach, ein besonderes Einzelstück. Die Edition 125! zeichnet sich durch eine Vielzahl neuer und bekannter, nur bei Maybach erhältlicher Kundenwünsche aus.

Das Highlight bilden eine spezielle Konturbeleuchtung sowie das lasergravierte Lichtmotiv in der vorderen Armauflage, das das faszinierende Doppel-M im Bogendreieck abbildet. Die konturierenden Lichtstreifen an der Armauflage bestehen aus Plexiglas und werden durch innenliegende, unsichtbare LED leuchtend in Szene gesetzt. Das gilt auch für das Doppel-M im Bogendreieck, das Laser von der Rückseiten aus hochpräzise so ins Leder perforiert haben, dass es nur sichtbar wird, wenn die darunter liegende Streuscheibe von unsichtbaren LEDs illuminiert wird.

Über dem Deckenfluter der B-Säule unterstreicht der gelaserte Schriftzug „Maybach 57 S“ den feinen Charakter des Automobils. Das Interieur ist in ausgesuchtem Leder Stromboli Schwarz gehalten. Royal-Stitchings mit silbernem Faden an den Sitzen und den Türmittelfeldern weisen zusätzlich auf das Sondermodell hin.

Zu den weiteren Neuheiten des in den neuen Farben Tahiti Schwarz/Patagonia Silber lackierten Maybach Edition 125! zählen unter anderem Außenspiegel-Gehäuse in Carbon silber, ein mit der Unterschrift Wilhelm Maybachs bestickter Handschuhkasten-Deckel, Zierelemente in Carbon silber/ Klavierlack schwarz, Lenkrad und Wählhebel in Carbon-Leder-Kombination sowie mattschwarze 20-Zoll-Felgen mit elf glanzgedrehten Speichen. Eine neu gestaltete Kühlermaske mit in Patagonia Silber lackierten horizontalen Lamellen und schwarz hochglänzenden, vertikalen Stegen runden das Gesamtbild perfekt ab. Eine Plakette im Motorbereich mit dem Schriftzug „Edition 125!“ weist den Fahrzeugkenner schließlich noch einmal dezent auf die Einzigartigkeit des Automobils hin.

Alle aktuellen Maybach Limousinen zeigen sich selbstbewusst, souverän und mit markanter Ausstrahlung. Ihren Ausnahmestatus betont vor allem der dominante Chrom-Kühlergrill, der aufwändig in zwei Varianten gefertigt wird. In den Modellen Maybach 57 und 62 trägt er 20 feine Längsstäbe, in den Modellen Maybach 57 S und 62 S machen zwölf massive Doppellamellen mit Schattenstab die enorme Kraft sichtbar. Beide gepfeilten Kühlermasken sind zudem höher, deutlich größer dimensioniert als bei den ersten Maybach Limousinen, mit denen Mercedes-Benz die traditionsreiche Luxusmarke 2002 wiederbelebte. Die Kühlergrills stehen zudem aufrechter und sind weiter in Fahrtrichtung nach vorne verlegt – ein klares Symbol für selbstbewussten Status und souveränen, markanten Auftritt.

Erhaben und mit stark ausgearbeiteten Konturen haben die Designer die modifizierte Motorhaube mit höherer vorderer Oberkante geformt. Sie ist mit einer Formkante versehen und wirkt optisch stark gepfeilt, expressiver und länger als zuvor. Eine horizontal gegliederte Stoßfängerverkleidung lässt die Maybach Limousinen von vorn breit wirken. In die äußeren Lufteinlässe sind mit einer Chromspange eingefasste Tagfahrleuchten in LED-Technik integriert.

Obwohl die Motortechniker von Maybach die Leistung im Maybach 57 S und 62 S um 13 kW (18 PS) auf 463 kW (630 PS) angehoben haben, konnten sie die Verbrauchswerte (von 16,4 auf 15,8 l/100 km) und den CO2-Ausstoß (von 390 auf 368 g/km, kombiniert) im gleichen Zuge reduzieren. Die Leistung der Modelle Maybach 57 und 62 blieb unverändert (405 kW/550 PS), Verbrauch (15,0 statt 15,9 l/100 km) und CO2-Ausstoß (350 statt 383 g/km) sanken allerdings ebenfalls. Alle Maybach Zwölfzylindermotoren erfüllen die EU5-Norm beziehungsweise LEV2.

Fotp: Maybach 62
 
 
 
 
  AutoScout24 - Europas großer Automarkt  
 
   
 
 

 
  © baba grafik & design