auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Lexus Übersicht | Lexus Archiv | Lexus RX Serienproduktion | Lexus RX INRIX | Lexus Tokyo Motor Show | Lexus GS F |
| Lexus RX | Lexus LF-FC Concept | Lexus Marktstart |
   
 
 
 
Lexus RX 450h 2010   Lexus RX 450h 2010

Diverse Detailoptimierungen für den RX 450h im Modelljahr 2010.

Lexus RX 450h 2010

Nach der Markteinführung des revolutionären Hybridantriebs in der Oberklasse mit dem RX 400h im
Jahr 2005 präsentierte Lexus 2009 mit dem RX 450h die Hybridtechnologie der zweiten Generation.
Der wieder mit Vollhybridantrieb ausgerüstete Crossover stellt das Topmodell der RX Baureihe dar, die
als erfolgreichste SUV-Baureihe der Welt gilt und nun in ihrer dritten Generation vom Band läuft.

Der RX 450h ist ein Paradebeispiel für Kai-zen und zukunftsorientiertes Denken – eine Geisteshaltung,
die in der Lexus Designsprache L-finesse ihren optischen Ausdruck findet. Während die Wettbewerber
noch an der Serienreife ihrer ersten Hybridmodelle arbeiten, blickt Lexus auf fünf Jahre
Großserienfertigung und rund ein Jahrzehnt Entwicklungsarbeit mit der Vollhybrid-Technologie zurück.
Lexus nutzte diesen Vorsprung, um das Hybrid-Antriebssystem des RX in jeder Hinsicht umfassend
weiterzuentwickeln.

Im Ergebnis erreichten die Lexus Ingenieure eine deutliche Effizienz-Steigerung: Der RX 450h zeichnet sich gegenüber dem Vorgänger RX 400h durch eine um zehn Prozent höhere Systemleistung, einen um 23 Prozent verringerten Kraftstoffverbrauch sowie eine 30-prozentige Effizienzsteigerung im Kaltbetrieb aus. Das Ergebnis ist eine drastische Verminderung seiner Verbrauchswerte und CO2-Emissionen. Über die gesamte Lebensdauer erreicht der RX 450h damit einen um 32 Prozent geringeren CO2-Ausstoß als der RX 350. Obwohl bei der Fertigung des Hybridmodells rund zehn Prozent höhere CO2-Emissionen anfallen, zieht der RX bereits nach 6.600 Kilometern mit dem RX 350 gleich.

Im Unterschied zur Mildhybrid-Technologie, bei welcher ein Elektromotor ausschließlich zur Unterstützung des Verbrennungsmotors dient und nie in der Lage ist, das Fahrzeug allein anzutreiben, kann der RX 450h als Vollhybrid sowohl rein elektrisch als auch im reinen Benzinbetrieb und im kombinierten Modus gefahren werden. Er zeichnet sich daher nicht nur durch den sehr niedrigen Verbrauch eines seriellen Hybridantriebs aus, sondern zugleich durch die gesteigerte Beschleunigungskraft eines Parallel-Hybrids.

Wie der RX 400h verbindet der RX 450h als leistungsverzweigter Vollhybrid die Vorteile eines seriellen mit denen eines Parallelhybrids. Ein hoch effizienter Verbrennungsmotor und zwei leistungsstarke Elektromotoren realisieren im Tandem einen intelligenten elektrischen Allradantrieb. Der 3,5-Liter DOHC-V6 basiert auf dem Motor des RX 350, wurde jedoch von den Lexus Ingenieuren für den Einsatz im Hybridantrieb optimiert. Er leistet 183 kW (249 PS) bei 6.000/min und entwickelt ein maximales Drehmoment von 317 Nm Drehmoment bei 4.800/min. Gleich mehrere Entwicklungsmaßnahmen, von denen auch der RX 350 profitiert, kamen ihm zugute. Darüber hinaus zeichnet er sich durch drei weitere Lexus Innovationen aus, nämlich den Atkinson-Zyklus, die gekühlte Abgasrückführung EGR (Exhaust Gas Recirculation) und die Abgaswärmenutzung EHR (Exhaust Heat Recovery) zur Senkung des Kraftstoff-Verbrauchs.

Der auf die hohen europäischen Ansprüche an die Fahrdynamik zugeschnittene RX 450h bietet ein
Fahrverhalten, das im Crossover-Segment Maßstäbe setzen kann. Zum Repertoire des RX zählt
komfortables Reisen bei hoher Geschwindigkeit mit dem entspannten Komfort einer Premium-Limousine ebenso selbstverständlich wie agiles Handling und präzise Rückmeldung auf kurvigen Landstraßen und verlässliche Allrad-Traktion auf glatter Fahrbahn oder losem Untergrund.

Dank seiner Kombination aus einer ausgesprochen robusten Sicherheits-Fahrgastzelle mit einer Vielzahl innovativer Sicherheits- und Fahrer-Assistenz-Systeme setzt der RX 450h zugleich neue Maßstäbe in Sachen Insassenschutz. Das Pre-Crash Safety-System PCS des RX legt die Messlatte bei
vorausschauenden Sicherheitssystemen zur Unfallprävention erneut ein Stück höher. Darüber hinaus
umfasst die Sicherheitsausstattung das einzigartige integrierte Lexus Fahrdynamik-Management VDIM, aktive Kopfstützen und zehn Airbags einschließlich des preisgekrönten zweistufigen Zweikammer-Airbags für den Beifahrer.

Das ab 5 km/h arbeitende Pre-Crash Safety Sytsem PCS erfasst mittels eines Mikrowellen-Radars
Hindernisse vor dem Fahrzeug. Wenn das PCS-System eine drohende Kollision als wahrscheinlich
einstuft, löst es zunächst ein Warnsignal aus und aktiviert den Bremsassistenten, um den Fahrer bei einer Notbremsung zu unterstützen. Wenn der Fahrer nicht bremst und eine Kollision somit unvermeidbar wird, löst PCS automatisch eine Notbremsung aus, um die Kollisionsgeschwindigkeit zu verringern.

Foto: Lexus RX 450h MY2010
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design