auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Lexus Übersicht | Lexus Archiv | Lexus RX Serienproduktion | Lexus RX INRIX | Lexus Tokyo Motor Show | Lexus GS F |
| Lexus RX | Lexus LF-FC Concept | Lexus Marktstart |
   
 
 
 
Lexus LS 600h - Hybrid mit V8-Motor   Lexus LS 600h - Hybrid mit V8-Motor

LS 600h - Das Maß für Innovation.

Lexus LS 600h - Hybrid mit V8-Motor

Mit dem LS 600h präsentiert Lexus seine Hochleistungs-Hybridtechnologie erstmals im absoluten
Spitzenmodell der Marke. Wie bei den Hybrid-Varianten der Lexus Modelle RX und GS steht die Zahl
„600“ im Typkürzel nicht für den tatsächlichen Hubraum des Verbrennungsmotors, sondern vielmehr
für den Hubraum, den ein konventioneller Verbrennungsmotor haben müsste, um eine dem Hybridantrieb des LS entsprechende Leistung zu erzielen.

Der LS 600h ist der erste Vollhybrid auf V8-Basis. Er besitzt einen neuen, technisch sehr anspruchsvollen 5,0-Liter V8-Benzinmotor, einen kraftvollen, leistungsstarken Elektromotor, eine neu entwickelte Hochleistungsbatterie sowie eine elektronisch gesteuerte stufenlose Getriebeautomatik und permanenten Allradantrieb. Dem geringen Geräuschniveau und dem minimalen Vibrationsaufkommen des Hybridantriebs ist es zu verdanken, dass der LS 600h mit einer bislang selbst im Luxus-Segment unerreichten Laufkultur aufwartet. Dank dieses entscheidenden Beitrags zu seinem unvergleichlich geringen Innenraum-Geräuschniveau ist der LS 600h das wohl leiseste Luxusautomobil der Welt.

Der LS 600h kombiniert auf bisher unerreichte Weise Umweltverträglichkeit und Leistungsfähigkeit.
Er verbindet die 290 kW/394 PS des 5,0-Liter-V8 mit einem Elektromotor von 165 kW/225 PS zu einer Systemleistung von 327 kW/445 PS. Das neue Triebwerk entwickelt zudem ein Drehmoment-Maximum von 520 Nm bei 4.000 U/min. Damit beschleunigt das Lexus Flaggschiff in ca. 6,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Ebenso beeindruckend ist das im mittleren Drehzahlbereich abrufbare Drehmoment, das vom kraftvollen Elektromotor bereitgestellt wird. Arbeitet dieser mit dem V8-Benziner zusammen, stehen bereits ab Leerlaufdrehzahl 300 Nm zur Verfügung. die enorme Durchzugskraft ist besonders bei Überholmanövern von Vorteil – den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h erledigt der LS 600h in
4,3 Sekunden.

Zugleich weist der LS 600h den geringsten Kraftstoffverbrauch seiner Klasse auf. Im Durchschnitt genügen ihm 9,3 Liter auf 100 Kilometern, ein Wert auf dem Niveau eines herkömmlichen Sechszylinders im Segment. Dabei emittiert er lediglich 219 g/km CO2 und glänzt auch sonst durch außergewöhnlich geringe Schadstoffemissionen.

5,0-Liter V8-Motor
Der neue 5,0-Liter V8 wurde exklusiv für das Hybridsystem des LS 600h entwickelt. Er ist ein Musterbeispiel für mechanische Präzision und stellt zugleich den technologisch fortschrittlichsten Verbrennungsmotor dar, den Lexus Ingenieure je geschaffen haben. Der 4.969 ccm große V8 basiert auf dem 4,6-Liter Motor des LS 460 und verfügt bei gleicher Bohrung über einen um 6,5 Millimeter von 83,0 auf 89,5 Millimeter verlängerten Hub. Das Zu- und Abschalten des Verbrennungsmotors zählt zu den typischen Funktionsweisen des Lexus Hybridantriebs. Um die Vibration beim Anlassen und Abschalten des Motors zu minimieren, werden die Öffnungszeiten der Einlassventile so weit wie möglich verlängert und damit die Kompression beim erneuten Anlaufen des Benzinmotors gesenkt. Unter allen Bedingungen sorgen die optimale Steuerung des VVT-iE sowie die synchronisierte Direkteinspritzung für eine weitere Senkung der Betriebsgeräusche.

Das Hybridsystem
Neben dem neuen 5,0-Liter V8-Benziner umfasst das Hybridsystem des LS 600h einen kompakten,
wassergekühlten Hochleistungs-Elektromotor mit Permanentmagneten, einen Generator, eine
leistungsstarke Nickel-Metallhydrid-Batterie (Ni-MH) und eine Leistungsverzweigung via Planetengetriebe, das den Kraftfluss an die jeweiligen Betriebsbedingungen anpasst. Ein elektronisch gesteuertes Energie-Management sorgt für das intelligente Zusammenspiel aller Komponenten. Wie im GS 450h sind der Elektromotor samt Untersetzung, der Generator und das Planetengetriebe zur Leistungsverzweigung in einem kompakten Gehäuse von der Größe eines herkömmlichen Automatikgetriebes zusammengefasst. Dies stellt eine grundlegende Voraussetzung für die erfolgreiche Integration des ausgefeilten Hybridsystems in den Antriebsstrang einer Limousine mit längs eingebautem Frontmotor dar.
 
 
 
 
  Kostenlos inserieren!  
 
   
 
  nach oben  | Lexus Übersicht | Lexus Archiv | Lexus RX 450h Emissions-Bestwerte | Lexus Cabrio-Technik | Lexus - AMI 2009 |
| Lexus LS Akustik | Lexus LF-A - Nürburgring | Lexus RX 450h Technologien | Lexus IS 250C Feinschliff | Lexus LF-A Rennversion |
| Lexus Vollhybridtechnik | Lexus IAA 2009 | Lexus LF-Ch | Lexus LS | Lexus GS | Lexus Kratzfester Lack |
| Lexus Tokyo Motor Show | Lexus Gebrauchtwagen-Report | Lexus LFA | Lexus RX 450h Leasing |
 
  © baba grafik & design