auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Lancia Übersicht | Lancia Archiv | Lancia New Ypsilon | Lancia Ypsilon 30th Anniversary | Lancia Ypsilon ELLE |
| Lancia Ypsilon Interieur | Lancia Ypsilon Karosserie-Design | Lancia Ypsilon Infotainment |
   
 
 
 
Lancia Delta Serie Speciale   Lancia Autosalon Genf

Lancia auf dem 80. Internationalen Autosalon in Genf.

Lancia Autosalon Genf

Lancia präsentiert sich auf dem Internationalen Genfer Autosalon mit den neuen Spitzenklasse-Modellen Delta, Ypsilon und Musa, die für europäische Eleganz stehen und gemeinsam mit einigen Fahrzeugen des neuen Verbündeten Chrysler auf dem Schweizer Laufsteg ihren Auftritt haben.

Zum ersten Mal präsentieren sich beide Marken auf der gleichen Ausstellungsfläche, die fern von traditionellen Mustern realisiert wurde, um ein neues Standkonzept mit symbolischer Ausstrahlung zu präsentieren. Nicht zuletzt auf dieser Ebene ist die Allianz Lancia-Chrysler stark: Wir sprechen von zwei Marken, die die Geschichte des Automobils mitbestimmt haben und sich jetzt gegenseitig durchdringen, sich wie zwei Teile zu einem Ganzen fügen und das Beste in sich vereinen, was die Geschichte des Automobils zu beiden Seiten des Ozeans hervorgebracht hat. Zwei Teile eines Puzzles, die zu einer neuen Einheit verschmelzen, eine Art neuer Held zweier Welten, der viel Neues zu sagen hat und zu sagen haben wird.

So entsteht eine einzigartige Inszenierung, in der sich die grafische Darstellung des Puzzles mit den Nuancen und Reizen aktuellen Designs vereint. Eine imposante Hintergrund-Wand hebt sich mit ihrem perfekten Mosaik und riesengroßen Steinen hervor, aus welchen Eindrücke der beiden Labels ins Auge springen, eine symbolische Fusion zwischen Lancia und Chrysler, um die gemeinsamen Werte zu unterstreichen: Von der Eleganz bis zur technologischen Innovation, von der hundertjährigen Geschichte bis zum Willen, sich in der Zukunft auszuzeichnen.

In Genf ist der neue Ypsilon „ELLE” Hauptdarsteller, eine Sonderserie, die aus der Zusammenarbeit zwischen der Marke und dem Label ELLE, einem Sinnbild der Weiblichkeit und Moderne, das zu jeder Jahreszeit ein umfangreiches Sortiment an Kleidung und Accessoires anbietet und zum „must have“ erklärt, hervorgegangen ist. In limitierter Auflage produziert und auf den europäischen Hauptmärkten angeboten, präsentiert sich das Ausstellungsmodell mit einem 1.2-Liter-Motor (44 kW / 60 PS) und zweifarbiger Karosserie (schwarz/mattweiß).

Die Spotlights sind außerdem auf ein weiteres Ausstellungsmodell gerichtet, den Lancia Musa. Das Showcar ist einerseits als Weltneuheit von der Welt hochklassiger Juwelierskunst inspiriert und andererseits eine Hommage an Audrey Hepburn, die als Hauptdarstellerin in einem kürzlich erschienenen Werbespot für das Modell agiert.

Das ausgestellte Fahrzeug ist ein Concept Car, das einer Sonderserie vorausgeht, die ab der zweiten Jahreshälfte 2010 auf den europäischen Hauptmärkten angeboten wird. Außerdem wird das Musa-Sortiment um die neue Motorversion 1.3 MultiJet II mit 70 kW / 95 PS mit kombiniertem „Start&Stopp”-System und Euro 5 ergänzt. Durch ihren abermals reduzierten Verbrauch konnten die CO2-Emissonen auf nur noch 114 g/km (109 g/km mit automatischem Schaltgetriebe) gesenkt werden, womit der Lancia Musa die Bestmarke im Van-Segment setzt. Außerdem unterstreicht diese neue Variante das ständige Streben von Lancia Automobiles S. p. A., durch Forschung und Entwicklung konkrete, für jedermann zugängliche Lösungen für Umweltfragen anbieten zu können. Motto: „Die Umwelt ist ein Luxus, den wir uns leisten möchten.“

Neben diesen besonderen Modellen darf auch der Lancia Delta nicht fehlen, der auf dem Salon mit einer neuen Sonderserie mit schwarz glänzendem Dach, kombiniert mit einer mattschwarzen Karosserie, vertreten ist: Dem ersten, in Serie hergestellten Automobil mit dieser „Hard Black“ genannten, exklusiven Lackierung. Ausgestattet mit einem 1.8 Di TurboJet Motor (147 kW / 200 PS) und automatischem Sportronic-Getriebe, zeigt das in Genf ausgestellte Fahrzeug eine Innenausstattung mit neuen ästhetischen Lösungen, wie ein beiges Armaturenbrett und eine Mittelkonsole mit neuen Farbkombinationen.

Darüber hinaus umfasst die Lancia-Ausstellung einen Delta Platino mit einem 1.6 MultiJet Motor (88 kW / 120 PS) und serienmäßigem Partikelfilter sowie automatisiertem Selectronic-Getriebe. Dieses Modell mit seiner zweifarbigen Karosserie (weiß mit mattschwarzem Dach) und einer Leder-Innenausstattung der exklusiven Marke Frau präsentiert den charakteristischen, bisher der Ausführung Executive vorbehaltenen Rücksitz. Ab sofort verfügen ebenfalls die Ausführungen Lancia Delta Oro und Platino über diese komfortablen, einzeln ausgeformten Sitze, die zusätzlich viel Beinfreiheit und Komfort auf langen Reisen bieten und an den Komfort eines Businesssitzes auf einem Interkontinentalflug erinnern. Die exklusive Verarbeitung des Fondbereiches des Lancia Delta stellt tatsächlich eine zeitgemäße und moderne Alternative zu den Business-Limousinen des Wettbewerbs dar, die mit mehr Gewicht, einem höheren Verbrauch und zu höheren Preisen antreten.

Weiterhin kann sich das Publikum anhand von Informationsmaterial über die Produkte der FGA Capital informieren, einer auf den Automobilsektor spezialisierten Finanzierungsgesellschaft (Joint Venture zwischen Fiat Group Automobiles und Crédit Agricole). Mission der Gesellschaft: Die Unterstützung der Verkäufe aller Marken der Fiat Group Automobiles in Italien und Europa durch innovative Finanzierungsprodukte und Serviceleistungen mit einem hohen Mehrwert für Autohändler, Privatkunden und Firmen.

Der Lancia-Stand verfügt außerdem über einen speziellen Bereich, der der stetig wachsenden Zusammenarbeit zwischen Lancia und Magneti Marelli sowie den für die Lancia-Modelle realisierten technologischen Komponenten gewidmet ist: Das Reactive Suspension System, die sich automatisch an den Lenkradeinschlag anpassenden Bi-Xenon-Scheinwerfer (Adaptive Xenon Light), das integrierte Satelliten-Navigationsgerät (Instant Nav), das automatisierte Schaltgetriebe (Selectronic) und das Blue&Me™-System, das als Resultat der engen Zusammenarbeit von Fiat Group Automobiles, Magneti Marelli und Microsoft sowohl die Funktionen „Freisprechtelefon” als auch „Music Player” bietet.

Foto: Lancia Delta Serie Speciale
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design