auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Lancia Übersicht | Lancia Archiv | Lancia New Ypsilon | Lancia Ypsilon 30th Anniversary | Lancia Ypsilon ELLE |
| Lancia Ypsilon Interieur | Lancia Ypsilon Karosserie-Design | Lancia Ypsilon Infotainment |
   
 
 
 
Lancia Delta   Lancia Delta Topmotorisierung

Neue Topmotorisierung: 147 kW im Lancia Delta 1.8 Di Turbojet 16v.

Lancia Delta Topmotorisierung

Mit einem intelligenten Downsizing-Konzept, das hohen Antriebskomfort mit reduzierten Kosten sowie Verbrauchs- und Schadstoffemissionen verbindet, unterstreicht Lancia im neuen Delta die führende Rolle der Marke in der Entwicklung wegweisender Motorentechnologie.

Das neue Turbojet-Triebwerk, von Fiat Powertrain Technologies (FPT) entwickelt und mit Benzin-Direkteinspritzung, variabler Nockenwellenverstellung auf Ein- und Auslassseite sowie innovativer „Scavenging“-Technologie ausgestattet und generiert aus 1,8 Litern Hubraum eine maximale Leistung von 147 kW/200 PS (bei 5.000 U/min) und stellt bereits bei 1.400 Kurbelwellenumdrehungen das maximale Drehmoment von 320 Newtonmetern zur Verfügung. Scavenging sorgt für besonders feines und spontanes Ansprechen aus niedrigsten Drehzahlen durch eine Erhöhung des Luftdurchsatzes im Triebwerk.

Entsprechend eindrucksvoll setzt sich das neue Toptriebwerk des Lancia Delta im Fahrbetrieb in Szene: Für die Beschleunigungszeit von null auf 100 km/h genügen 7,4 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h. Wie effizient das Triebwerk dabei zu Werke geht, demonstrieren die zugehörigen Verbrauchs- und Umweltdaten: Lediglich 7,8 Liter Superkraftstoff benötigt der Lancia Delta 1.8 Di Turbojet 16v pro 100 Kilometer im kombinierten Normzyklus; dem entsprechend liegt der CO2-Ausstoß bei 185 g/km, die Schadstoffemissionen erfüllen die Anforderungen der Abgasnorm Euro 5.

Eine optimale Ergänzung der neuen Topmotorisierung im Hinblick auf Antriebskomfort, Fahrdynamik und Effizienz bildet das ebenfalls neu entwickelte Sechsgang-Automatikgetriebe „Sportronic“, dessen Fahrstufen sich wahlweise auch per Schaltwippen am Lenkrad oder per Schalthebel auf der Mittelkonsole manuell wechseln lassen.

Passend zum souveränen Antriebscharakter verfügt der elegante Fünftürer auf Wunsch über die aktive Stoßdämpferregelung „Reactive Suspension System“, mit deren Hilfe die Stoßdämpferrate kontinuierlich und in Echtzeit an Straßenzustand und Fahrstil angepasst wird. Damit bietet der Lancia Delta nicht nur sportlich-agiles Handling, sondern schafft mit einer bis zu fünfprozentigen Bremswegverkürzung auch zusätzliche Sicherheitsreserven.

Gleichzeitig bietet das Regelprogramm mit einem so genannten „Sky hook“-Modus, der die Karosserie in hohem Maße von Störimpulsen durch die Fahrbahn entkoppelt, ein deutliche Komfortplus. Als erster Automobilhersteller bietet Lancia diese anspruchsvolle Technologie, die man bislang allenfalls aus Fahrzeugen des Topsegments kannte, jetzt auch in der Kompaktklasse an.

Zu den Optionen des Lancia Delta 1.8 Di Turbojet 16v gehört außerdem das halbautomatische Einparksystem „Magic Parking“, das die Größe einer Parklücke automatisch erfasst und - sofern der Fahrer dies wünscht -, beim Rückwärtsrangieren das Fahrzeug automatisch in die Parklücke lenkt; dem Fahrer bleibt überlassen per Gaspedal und Bremse die Geschwindigkeit zu regulieren.

Zu den weiteren anspruchsvollen Ausstattungsoptionen für den Lancia Delta gehören unter anderem die adaptiven, lenkwinkelabhängigen Bi-Xenon-Scheinwerfer „Adaptive Xenon Light“, das integrierte Satelliten-Navigationssystem „Instant Nav“ sowie das wegweisende Infotainment- und Kommunikationssystem Blue&MeTM, das neben klassischen Funktionen wie Telefon-Freisprechen auch Musik und Navigation sowie spezielle Servicedienste bietet.

Mit einer geballten Ladung Hightech kann jeder Lancia Delta aber bereits serienmäßig aufwarten: Dazu gehört zum Beispiel das „Absolute Handling System“, das die verschiedenen Fahrassistenz-Systeme (ABS, ESP, ASR) miteinander vernetzt und koordiniert. Ebenso die „µ-Split Control Function“, die bei einer Bremsung auf Fahrbahnen mit unterschiedlicher Haftung den Fahrer automatisch dabei unterstützt, das Fahrzeug in der Spur zu halten. Oder auch die „Oversteer-Control Function“, die dem Fahrer in zu schnell durchfahrenen Kurven hilft, ein eventuell ausbrechendes Heck zu kontrollieren.

Der neue Lancia Delta 1.8 Di Multijet 16v ist ab sofort in der Ausstattung ORO ab 27.900 Euro, in der Topausstattung PLATINO ab 30.200 Euro beim Lancia Vertragspartner bestellbar.

* Preise Lancia Deutschland
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design