auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Lancia Übersicht | Lancia Archiv | Lancia New Ypsilon | Lancia Ypsilon 30th Anniversary | Lancia Ypsilon ELLE |
| Lancia Ypsilon Interieur | Lancia Ypsilon Karosserie-Design | Lancia Ypsilon Infotainment |
   
 
 
 
Lancia Stratos   Lancia Stratos

Sportwagen-Legende gewinnt beim Concorso d'Eleganza.

Lancia Stratos

Der Lancia Stratos hat in diesem Jahr die Klasse G – „Italian Dreams“ – des renommierten Concorso d'Eleganza Villa d'Este gewonnen. Das ausgezeichnete Fahrzeug, der original Lancia Stratos aus dem Jahre 1970, gehört dem passionierten Lancia Sammler und Automobil-Designer Christian Hrabalek aus England.

Dass der Lancia Stratos auch heute noch derart fasziniert, ist kein Wunder – er gilt als eines der besten Rallyefahrzeuge aller Zeiten. Rückblick: Anfang der 70er Jahre gewinnt der Rallyesport international an Bedeutung. Das Lancia Team unter der Leitung von Cesare Fiorio feiert mit der Fulvia einige vielbeachtete Einzelerfolge. Doch für die Weltmeisterschaft muss ein neues, stärkeres Auto her. Fiorio ringt seinen Vorgesetzten die Genehmigung für ein noch nie da gewesenes Projekt ab: ein speziell auf den Motorsport zugeschnittenes Straßenfahrzeug.

Schnell steht fest, dass im künftigen Milltelmotor-Sportwagen ein Ferrari-Sechszylinder aus dem Dino 246 zum Einsatz kommen wird. Das 2,4-Liter-Aggregat leistet mit drei Doppelvergasern zunächst 240 PS, in den Evolutionsstufen dann 270 PS und 330 PS. Ebenso schnell steht fest, dass ein waschechtes Rennchassis entstehen soll. Die Lancia Ingenieure entwickeln deshalb ein zweisitziges Stahl-Monocoque, an dem Motor und Vorderachse mit einem Hilfsrahmen befestigt werden. Lediglich 960 Kilogramm bringt der Bolide auf die Waage; ein ideales Kampfgewicht. Rennleiter Fiorio will zudem ein servicefreundliches Karosserielayout, im Rallyesport oft siegentscheidend. Bertone zeichnet eine Kunststoffkarosserie, bei der die vordere und hintere Haube komplett abgenommen werden kann. So lässt sich zum Beispiel die Übersetzung des Fünfgang-Getriebes in wenigen Minuten wechseln.

Der nur 1,11 Meter hohe Donnerkeil erhält den Namen Stratos und feiert auf dem Turiner Salon 1971 Premiere. Nur wenige Tage nach der erfolgten Homologation (400 verkaufte Fahrzeuge) landet Sandro Munari mit dem Stratos im Oktober 1974 bei der San-Remo-Rallye den ersten WM-Sieg. Lancia wird in diesem Jahr Weltmeister, wiederholt diesen Triumph auch 1975 und 1976. Mit 18 WM-Siegen wird der Stratos dabei in der Tat eines der erfolgreichsten Rallyeautos aller Zeiten; für viele Experten – das zeigte der Concorso d'Eleganza Villa d'Este in diesem Jahr erneut – ist er mit Sicherheit das faszinierendste.
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
  nach oben  | Lancia Übersicht | Lancia Archiv | Lancia Ypsilon Moda Milano | Lancia Delta Finanzierung | Lancia Jahresbilanz 2008 |
| Lancia per te | Lancia Phedra Limited Edition | Lancia Autosalon Genf | Lancia Thesis Ultima Edizione |
| Lancia Ypsilon Elefantino Editionen | Lancia Delta Topmotorisierung | Lancia Stratos - Silvretta Classic |
| Lancia Delta - Attraktive Finanzierung | Lancia IAA 2009 | Lancia edizione |
 
  © baba grafik & design