auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Lamborghini Übersicht | Lamborghini Archiv | Lamborghini Produktion | Lamborghini AEOF-Zertifikat |
| Lamborghini Aventador SV Roadster | Lamborghini Huracán LP 610-4 Spyder | Lamborghini SUV | Lamborghini Huracán LP 610-4 |
   
 
 
 
Lamborghini Murciélago LP 670-4 SuperVeloce   Lamborghini Murciélago LP 670-4 SuperVeloce

Der neue König der Stiere ist noch stärker, leichter und schneller.

Lamborghini Murciélago LP 670-4 SuperVeloce

Der Lamborghini Murciélago LP 670-4 SuperVeloce ist einer der faszinierendsten Supersportwagen aller Zeiten. Jetzt ergänzt Automobili Lamborghini diese Baureihe durch ein neues, besonders puristisches und noch extremeres Topmodell: Der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce ist stärker, leichter und schneller als der Murciélago LP 640. Mit der auf 670 PS gesteigerten Leistung des 6,5 Liter-V12 und einer Gewichtsreduktion um 100 Kilogramm erreicht der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce ein Leistungsgewicht von nur 2,3 Kilogramm pro PS. Damit katapultiert er sich in gerade mal 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 342 Kilometer pro Stunde. Durch sein deutlich geschärftes Design zeigt jedes Exemplar dieser auf 350 Exemplare limitierten Serie sein Potential schon auf den ersten Blick.

Mit seiner überragenden Leistung, der messerscharfen Fahrpräzision und der überragenden Stabilität bei hohem Tempo ist der Lamborghini Murciélago LP 670-4 SuperVeloce das ultimative Fahrgerät für den fortgeschrittenen Sportwagen-Piloten. Schon auf den ersten Blick zeigt sich der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce deutlich angeschärft: Mit der neuen Front- und Heckpartie, der innovativen Motorhaube und der in zwei Versionen mit kleinem oder großen Heckflügel angebotenen Aerodynamik erscheint der Supersportwagen in einem weitgehend neuen Design. Puristisch und reduziert wirkt der in Alcantara und Kohlefaser gestaltete Innenraum.

Um die erhebliche Gewichtsreduzierung von 100 Kilogramm zu erreichen, wurde der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce in nahezu allen Bereichen gründlich überarbeitet und weiterentwickelt, vom Chassis über Motor und Getriebe bis zum Innenraum. Die Steigerung der Motorleistung von 640 auf 670 PS resultiert aus einer optimierten Ventilsteuerung und einem überarbeiteten Ansaugsystem. Die deutlich geänderte Aerodynamik mit weitaus höherem Anpressdruck verbessert die Fahrstabilität bei hohen und höchsten Geschwindigkeiten deutlich. Mit dem kleinen Standard-Heckflügel liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 342 km/h, mit dem großen „Aeropack Wing“ und dessen zusätzlicher „Downforce“ liegt die Spitze bei 337 km/h.

„Der neue Murciélago LP 670-4 SuperVeloce ist die konsequente Fortsetzung unserer Markenphilosophie, er ist extrem und kompromisslos wie kaum ein anderes Automobil“, sagt Stephan Winkelmann, der Präsident und CEO von Automobili Lamborghini. „Als neues Topmodell der höchst erfolgreichen Murciélago-Baureihe zeigt der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce nicht nur überlegene Fahrdynamik, er ist auch ein weiterer Beleg für die technologische Kompetenz unseres Unternehmens. Die Kunden dürfen sich auf ein unvergleichliches Fahrerlebnis freuen.“

Der längs eingebaute V12 mit 6,5 Liter Hubraum liefert die infernalische Kraft für ein unvergleichliches Fahrerlebnis. Mit 493 kW (670 PS) ist dieses Triebwerk im Murciélago LP 670-4 SuperVeloce noch mal um 30 PS stärker als im Murciélago LP 640. Das gewaltige Drehmoment von 660 Newtonmeter stemmen die zwölf Zylinder bei 6500 Umdrehungen auf die Kurbelwelle, die Nennleistung liegt bei 8000 1/min an. Die mittlere Kolbengeschwindigkeit beträgt dann 23,7 Meter pro Sekunde – ein Wert fast wie bei Rennmotoren.

Der V12 erscheint geradezu gierig, seine Leistung zu liefern; er hängt spontan am Gas und bringt seine martialische Power präzise und ohne jede Verzögerung. Dabei garantiert er atemberaubende Fahrleistungen: Nach gerade mal 3,2 Sekunden ist der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce schon auf Tempo 100. Die Köpfe und der Motorblock des V12, der den idealen Zylinderwinkel von 60 Grad aufweist, bestehen aus Aluminium. Die vier von Ketten angetriebenen Nockenwellen lassen sich in den Steuerzeiten verstellen, das Saugrohr schaltet in drei Stufen um – beide Technologien machen den gnadenlosen Durchzug noch wuchtiger. Für die Mehrleistung des Murciélago LP 670-4 SuperVeloce wurden das Ansaugsystem neu bearbeitet, der Ventiltrieb optimiert und vor allem der Ventilhub vergrößert.

Die Steuerelektronik des V12 wurde bei Lamborghini selbst entwickelt, pro Zylinderbank ist ein eigener Hochleistungsprozessor am Werk. Wenn der Motor mehr Kühlluft braucht, fahren Ansaugtrichter aus den hinteren Dachsäulen aus; im Ruhezustand liegen sie bündig in die Karosserie integriert. Eine Trockensumpfschmierung erlaubt es, den V12 zugunsten des dynamischen Handlings extrem tief einzubauen; zudem garantiert sie auch in extremen fahrdynamischen Situationen eine sichere Ölversorgung. Die Schmierung wälzt 12 Liter Öl um. Der Ölkühler sitzt in der linken Wagenflanke und wird durch die Öffnung im Seitenschweller mit Luft versorgt.

Die Gewichtsreduktion von mehr als 26 Kilogramm im Bereich des Motors gelang vor allem durch das komplett neue Abgassystem. Der Schalldämpfer wurde neu konstruiert, und selbst das mächtige Endrohr des Murciélago LP 670-4 SuperVeloce ist dank neuer Materialien leichter als beim Murciélago LP 640. Vor allem aber sorgt die neue Abgasanlage für ein akustisches Erlebnis, das der Fahrdynamik in nichts nachsteht: Vom Grollen einer heftigen Gewitternacht über das Trompeten mächtiger Elefanten bis zum Fauchen eines wütenden Löwen spielt der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce die ganz große Oper für zwölf Zylinder, 48 Ventile und 8000 Umdrehungen.

Serienmäßig ist beim Murciélago LP 670-4 SuperVeloce das sequenzielle, automatisierte Schaltgetriebe e.gear, bei dem eine Elektrohydraulik die Gangwechsel extrem schnell und geschmeidig besorgt. Ein Display im Cockpit informiert den Fahrer über den eingelegten Gang. Neben einem speziellen „Corsa“-Modus gibt es einen „Low Adherence“ (niedrige Haftung)-Modus. Wahlweise und ohne Aufpreis ist der Murciélago LP 670-4 SuperVeloce mit einer manuellen Sechsgangschaltung lieferbar, ihr kurzer metallener Hebel läuft in einer offenen Kulisse von klassischer italienischer Eleganz. In jedem Fall liefert die neue Leichtbau-Kupplung ihren Beitrag zur Gewichtsdiät.

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design