auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | KIA Übersicht | KIA Archiv | KIA cee’d | KIA Optima | KIA Sportage | KIA Sportage Interieur | KIA DCT-Getriebe | KIA Optima GT |
   
 
 
 
KIA pro_cee’d   KIA pro_cee’d Dreitürer

Drittes Modell der cee’d-Familie nach Fünftürer und Sportkombi.

KIA pro_cee’d Dreitürer

Der sportliche Dreitürer Kia pro_cee’d ist das dritte Mitglied der neuen, in Europa produzierten Kompaktwagen-Familie cee’d. Der fünftürige Kia cee’d ist im Februar 2007 gestartet, die Kombivariante cee’d Sporty Wagon im September 2007.

Der Dreitürer ist etwas länger, flacher und leichter als der Fünftürer und bringt elegante Sportlichkeit ins C-Segment. „Der Kia pro_cee’d bietet Kunden ein außergewöhnliches Styling sowie ein durch und durch sportliches Fahrgefühl. Gleichzeitig verfügt er über fast alle Eigenschaften, die die fünftürige Steilheckversion so beliebt machen – einschließlich der enormen Vielseitigkeit und Alltagstauglichkeit“, sagt Paul Willis, Chief Operating Officer (COO) von Kia Motors Europe. „Wir sind überzeugt, dass der pro_cee’d die bisherigen Kia-Käufer begeistern und in ganz Europa zahlreiche Kunden anlocken wird.“

Wie für die beiden Schwestermodelle gewährt Kia auch für den pro_cee’d die einzigartige 7-Jahres-Garantie (oder 150.000 Kilometer), die umfangreichste Neuwagengarantie im europäischen Markt: fünf Jahre für das gesamte Fahrzeug und die Lackierung sowie zusätzliche zwei Jahre für den Antriebsstrang inklusive Motor und Getriebe. Diese Garantie unterstreicht die hohe Fertigungsqualität des neuen Kia-Werks im slowakischen Zilina, in dem alle cee’d-Modelle – und inzwischen auch der Kia Sportage – produziert werden. Sie ist fahrzeuggebunden und bleibt auch bei einem Besitzerwechsel erhalten, vorausgesetzt die Garantiebedingungen wurden eingehalten.

Wie seine Geschwister ist auch der pro_cee’d eine auffällige, aber nicht aufdringliche Erscheinung: Der 4,25 Meter lange Dreitürer (plus 15 mm gegenüber dem cee’d) steht satt auf der Straße und kombiniert kraftvoll-solide Formgebung mit sanft fließenden Linien und ausgefeilten Details. Vom Fünftürer wurden lediglich die Motorhaube und die vorderen Kotflügel übernommen. Die verlängerte Fahrzeugfront ist optisch tiefergezogen: durch einen flacheren Kühlergrill, neue Scheinwerfer, einen breiteren, niedrigeren Stoßfänger mit einer markanten Spoilerlippe, einen tieferen, trapezförmigen Lufteinlass und größere Nebelscheinwerfer.

Kia bietet für den pro_cee’d vier Motoren mit 115 PS bis 143 PS – zwei Benziner (1.6 CVVT und 2.0 CVVT) und zwei Diesel (1.6 CRDi und 2.0 CRDi) – sowie Schalt- und Automatikgetriebe an. In der Dynamik kommt dem pro_cee’d das etwas niedrigere Gesamtgewicht zugute. Die Werte für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h liegen zwischen 10,1 und 12,6 Sekunden (Fünftürer: 10,3 bis 13,8 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeiten zwischen 180 und 205 km/h – der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch zwischen 4,7 und 7,7 Liter pro 100 Kilometer.

Kia rechnet damit, dass der neu entwickelte 1,6-Liter-Common-Rail-Diesel zu den meistgefragten Triebwerken für den pro_cee’d gehören wird. Das 115 PS (85 kW) starke Triebwerk mit variabler Turbinengeometrie (VGT) und serienmäßigem Dieselpartikelfilter (geschlossen) zeichnet eine lebhafte Performance bei niedrigen Schadstoff-Emissionen aus. Es begnügt sich dabei in der Schaltversion mit durchschnittlich 4,7 Liter Diesel pro 100 Kilometer (CO2-Emission: 125 g/km) und ist ab Frühjahr 2008 auch mit Vierstufen-Automatik verfügbar (EX-Version).

Der zweite Dieselmotor, das überarbeitete 2-Liter-Triebwerk, verfügt ebenfalls über variable Turbinengeometrie (VGT) und ein Common-Rail-System der zweiten Generation. Er mobilisiert eine Leistung von 140 PS (103 kW) sowie ein Drehmoment von 305 Nm. Der pro_cee’d 2.0 CRDi ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstet, das im höchsten Gang besonders sparsam arbeitet. Durchschnittsverbrauch: 5,5 Liter pro 100 km (CO2-Emission: 145 g/km).

Für den pro_cee’d stehen außerdem zwei bewährte Benzin-Triebwerke (1,6 und 2,0 Liter) zur Wahl. Beide 16-Ventiler verfügen über eine variable Ventilsteuerung (CVVT) und eine optimierte elektronische Benzin-Einspritzung. Der 1.6 CVVT mobilisiert 126 PS (93 kW), der 2.0 CVVT mit 143 PS (105 kW) bewegt den pro_cee’d besonders agil. Standardmäßig sind beide Motoren mit einem manuellen Fünfganggetriebe gekoppelt, können ab EX-Version aber auch mit einer optionalen Vierstufen-Automatik bestellt werden.
 
 
 
 
  Kostenlos inserieren!  
 
   
 
  nach oben  | KIA Übersicht | KIA Archiv | KIA Carnival Service | KIA Borrego FCEV | KIA - Design Award | KIA Magentis 2009 |
| KIA Studie Soul’ster | KIA Mobilitäts-Garantie | KIA Absatz | KIA Magentis Garantie | KIA N° 3 | KIA cee’d ISG |
| KIA Umweltfreundliche Technologien | KIA cee’d facelift | KIA Dresscode Herbst | KIA Venga | KIA EcoDynamics |
| KIA IAA 2009 |
 
  © baba grafik & design