auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | KIA Übersicht | KIA Archiv | KIA cee’d | KIA Optima | KIA Sportage | KIA Sportage Interieur | KIA DCT-Getriebe | KIA Optima GT |
   
 
 
 
KIA Soreno   KIA Sorento

Erfolgs-SUV mit Power, Komfort und Sicherheit. 170-PS-Diesel mit variabler Turbinengeometrie und optionaler Automatik. Neuer 3,3-Liter-V6-Benziner mit 241 PS ab Dezember verfügbar.

KIA Sorento

Durch sein markantes Äußeres - das durch eine dynamische Linienführung und kraftvoll gespannte Flächen geprägt wird - hatte der KIA-Offroader schon bisher eine starke "Onroad"-Präsenz, und in Kundenbefragungen wurde das Styling des Sorento durchweg als "äußerst attraktiv" bewertet.

Der Sorento 2006 wird mit zwei leistungsstarken Triebwerken angeboten, die selbstverständlich der Abgasnorm Euro 4 entsprechen. Zur Markteinführung steht zunächst das überarbeitete 2,5-Liter-Dieselaggregat mit variabler Turbinengeometrie (VTG) und optionalem Dieselpartikelfilter zur Verfügung, dessen Leistung von 140 PS auf 170 PS gesteigert wurde und das sich mit 7,9 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer begnügt (Automatik: 8,6 Liter). Es ist mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert, kann optional aber auch mit einer Fünfstufen-Automatik mit Sport-Modus (manuelle Schaltoption) geordert werden. Ab Dezember 2006 wird der Sorento dann außerdem mit einem neuen 3,3-Liter-V6-Benziner angeboten, der 241 PS leistet und damit 49 PS stärker ist als der bisherige 3,5-Liter-V6-Motor.

Das Fahrwerk des Sorento mit doppelten Querlenkern vorn und einem Fünflenker-System hinten meistert zerklüftetes Terrain souverän, indem es selbst härteste Schläge wirksam "aufsaugt". Leistungsfähige Gasdruckstoßdämpfer sorgen auf rauen Offroad-Pisten für eine ruhige Fahrt. Nach ausgiebigen Testfahrten mit den Protoypen des neuen Modells wurden die Stoßdämpfer und Schraubenfedern neu abgestimmt, wodurch der "Onroad"-Fahrkomfort des Sorento gesteigert werden konnte.

Für Offroad-Fahrten wurde das bewährte, äußerst leistungsfähige Allradsystem beibehalten. Dieses System ermöglicht den Einsatz von Allradantrieb "auf Knopfdruck": Der Fahrer kann es per Schalter an der Armaturentafel aktivieren. Wird eine besonders große Steigfähigkeit oder Zugkraft gewünscht, lässt sich ebenfalls manuell eine Geländeuntersetzung einschalten.

Das moderne, elegante Design des Sorento ist gepaart mit hoher Funktionalität. So lässt sich beispielsweise die Heckscheibe separat öffnen, um das Einladen von kleineren Gegenständen zu erleichtern.

Der Sorento bietet fünf Erwachsenen bequeme Sitzplätze mit reichlich Kopf- und Beinfreiheit. Alle Sitze sind mit höhenverstellbaren Kopfstützen und Dreipunktgurten bestückt, und der Fahrersitz verfügt serienmäßig über eine Lordosenstütze. Optional wird für die EX-Modelle ein Komfortpaket angeboten, das einen elektrisch einstellbaren Fahrersitz, Sitzheizung vorn und eine Leder-Teilausstattung umfasst.

Die EX-Ausführung ist serienmäßig mit einem elektronisch gesteuerten 4x4-System ausgerüstet, das die Motorkraft variabel auf Vorder- und Hinterräder verteilt und so jederzeit eine optimale Traktion gewährleistet - im Gelände wie auf der Straße.
 
 
 
 
 
 
 
   
 
  nach oben  | KIA Übersicht | KIA Archiv | KIA Carnival Service | KIA Borrego FCEV | KIA - Design Award | KIA Magentis 2009 |
| KIA Studie Soul’ster | KIA Mobilitäts-Garantie | KIA Absatz | KIA Magentis Garantie | KIA N° 3 | KIA cee’d ISG |
| KIA Umweltfreundliche Technologien | KIA cee’d facelift | KIA Dresscode Herbst | KIA Venga | KIA EcoDynamics |
| KIA IAA 2009 |
 
  © baba grafik & design