auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | KIA Übersicht | KIA Archiv | KIA cee’d | KIA Optima | KIA Sportage | KIA Sportage Interieur | KIA DCT-Getriebe | KIA Optima GT |
   
 
 
 
KIA Magentis   KIA Magentis

Limousine mit prägnantem, modernem Design.
Umfassende Sicherheits- und Komfortausstattung ab Basis-Version.
Mehr Platz für die Passagiere und ein größerer Kofferraum.
Neue Motorenpalette mit kraftvollem, ökonomischem Dieselaggregat.

KIA Magentis

Der 4,74 Meter lange Magentis zielt mit seinem Styling auf moderne, image-bewusste Kunden und ist eine Limousine, die den KIA-Slogan "The Power to Surprise" ideal verkörpert. Der neue Magentis ist mit 1480 mm (plus 70 mm) deutlich höher als sein Vorgänger, und leicht gewachsen ist er auch in der Länge (plus 5 mm) sowie in der Breite (plus 15 mm, die vorstehenden Türgriffe des alten Modells nicht mitgerechnet). Das neue Modell hat zudem einen um 20 mm längeren Radstand (2720 mm) und einen um 25 mm verkürzten Überhang vorn (935 mm), wodurch das Packaging optimiert werden konnte. Resultat: ein deutlich geräumigeres Interieur und ein größerer Kofferraum.

Bei den Ausführungen des neuen Magentis hat der Kunde die Wahl zwischen drei Ausstattungsvarianten (EX Basis, EX und EX TOP), zwei Benzinmotoren (2,0 und 2,7 Liter) und einem Dieselaggregat (2,0 Liter). Alle drei Triebwerke erfüllen die Abgasnorm Euro 4. Sie sind je nach Modell mit insgesamt vier Getriebevarianten kombinierbar: einem Fünf- oder einem Sechsgang-Schaltgetriebe sowie Automatikgetrieben mit vier oder fünf Stufen.
Mit der breiten Palette von leistungsstarken Motoren (140 PS bis 188 PS) und unterschiedlichen Getrieben ist der Magentis im Segment der Mittelklasselimousinen ein ernstzunehmender neuer Wettbewerber, der sowohl bei Privatkunden als auch im Flottenbereich auf großes Interesse stoßen dürfte.

Die Spitzenausführung EX TOP kann mit einem kraftvollen, drehfreudigen Sechszylinder-Benziner geordert werden. Der 2,7-Liter-Motor mit variabler Ventilsteuerung (CVVT) und vier obenliegenden Nockenwellen ist die jüngste, umfassend aufgerüstete Version des Voll-Aluminium-Triebwerks aus der "Delta"-Baureihe von KIA und mobilisiert 188 PS (138 kW) sowie ein maximales Drehmoment von 247 Nm bei 4000 Umdrehungen. Durch die Auspuffanlage mit Doppelendrohr unterscheidet sich der Magentis 2.7 V6 auch äußerlich von seinen Stallgefährten.

Für die beiden Ausstattungs-Varianten EX Basis und EX steht ein komplett neuer 2-Liter-Benziner aus der "Theta"-Serie zur Verfügung: ein beeindruckend leiser, wirtschaftlicher und kraftvoller, hochmoderner Vierzylinder-Motor mit variabler Ventilsteuerung (CVVT) und einer Leistung von 144 PS (106 kW) bei 6000 Umdrehungen sowie einem maximalen Drehmoment von 189 Nm bei 4250 Umdrehungen.

Erstmals in einer Limousine wird das 2-Liter-Dieselaggregat angeboten, das verwandt ist mit dem 2.0 CRDi-Motor des Kompakt-SUV Sportage. Es steht für alle drei Ausstattungsvarianten des Magentis zur Verfügung. Dieses SOHC-Triebwerk verfügt über ein Common-Rail-Einspritzsystem der zweiten Generation, einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VGT) und einen Dieselpartikelfilter. Der Motor mobilisiert eine Leistung von 140 PS (103 kW) und ein sattes Drehmoment von 305 Nm bei 1800 bis 2500 Umdrehungen.

Die 2-Liter-Modelle sind ab Werk mit Schaltgetrieben ausgerüstet: Der 2.0 Benziner mit einer Fünfgang-Schaltung, der 2.0 CRDi mit einem neu entwickelten Sechsgang-Schaltgetriebe. Der Magentis 2.7 V6 dagegen verfügt serienmäßig über eine ebenfalls neue Fünfstufen-Automatik. Für die Diesel-Variante kann optional ebenfalls eine Vierstufen-Automatik bestellt werden, die eigens für den Magentis entwickelt wurde. Auch dieses Getriebe ist - wie die Fünfstufen-Automatik des Sechzylinders - zusätzlich mit einer manuellen Schaltkulisse ausgestattet: Wechselt man in diesen Modus, lassen sich die Gänge sequentiell von Hand schalten, was eine sportlichere Fahrweise ermöglicht.
 
 
 
 
  AutoScout24 - Europas großer Automarkt  
 
   
 
  nach oben  | KIA Übersicht | KIA Archiv | KIA Carnival Service | KIA Borrego FCEV | KIA - Design Award | KIA Magentis 2009 |
| KIA Studie Soul’ster | KIA Mobilitäts-Garantie | KIA Absatz | KIA Magentis Garantie | KIA N° 3 | KIA cee’d ISG |
| KIA Umweltfreundliche Technologien | KIA cee’d facelift | KIA Dresscode Herbst | KIA Venga | KIA EcoDynamics |
| KIA IAA 2009 |
 
  © baba grafik & design