auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Hyundai Übersicht | Hyundai Archiv | Hyundai Markenentwicklung | Hyundai High Performance | Hyundai IAA |
| Hyundai ix35 Fuel Cell | Hyundai Tucson Crashtest | Hyundai Tucson Restwert | Hyundai i20 - Goldenes Lenkrad |
   
 
 
 
Hyundai i10 BlueOn   Hyundai i10 BlueOn

Elektroflitzer: Hyundai i10 BlueOn.

Hyundai i10 BlueOn

Die Entwicklung rein batteriegetriebener Elektrofahrzeuge besitzt bei Hyundai eine mehr als 20-jährige Tradition. Auf der IAA 2011 zeigt Hyundai die Serienversion des Elektrofahrzeugs BlueOn, die auf dem Kleinstwagen i10 basiert. Der BlueOn besitzt eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit einer Kapazität von 16,4 kWh. Der Elektromotor leistet 61 kW bei einem Drehmoment von 210 Nm. 130 km/h Höchstgeschwindigkeit und eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 13,1 Sekunden sichern praxistaugliche Fahrleistungen.

Die maximale Reichweite pro Batterieladung beträgt 140 km. Geladen werden kann entweder an der 220 V-Steckdose oder mit 330 V-Drehstrom. Ist die Batterie komplett entladen, dauert das sechs Stunden (bei 220 Volt). Bei 330 Volt werden schon nach 25 Minuten 80% der Kapazität erreicht. Der BlueOn verfügt über ein rekuperativ wirkendes Bremssystem und ein akustisches Fußgängerwarnsystem, das Unfälle mit dem nahezu geräuschlos fahrenden Elektroauto vermeiden soll.

Bereits im Oktober 2010 übergab Hyundai in Korea eine Testflotte von 30 Fahrzeugen an örtliche Regierungseinrichtungen und Behörden. Bis Ende 2012 sollen etwa 2.500 Einheiten hergestellt werden. 2013 beginnt Hyundai mit der Serienfertigung.

Foto: Hyundai i10 BlueOn
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design