auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Hyundai Übersicht | Hyundai Archiv | Hyundai Markenentwicklung | Hyundai High Performance | Hyundai IAA |
| Hyundai ix35 Fuel Cell | Hyundai Tucson Crashtest | Hyundai Tucson Restwert | Hyundai i20 - Goldenes Lenkrad |
   
 
 
 
Hyundai i20   Hyundai - Mondial de l’Automobile

Weltpremiere des Kleinwagens i20 als Highlight an der Seine.

Hyundai - Mondial de l’Automobile

Gleich sechs Highlights präsentiert die koreanische Automobilmarke Hyundai auf der Mondial de l`Automobile in Paris. So feiert der Kleinwagen i20 an der Seine seine Weltpremiere. Erstmals in Mitteleuropa wird zudem das neue Luxus-SUV iX55 gezeigt, das im Führjahr 2009 auf dem deutschen Markt startet. Im Bereich umweltfreundlicher Automobile unterstreichen zwei innovative Konzepte die Entwicklungskompetenz der Marke. So knüpft der i20 blue an die auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon erstmals vorgestellte i-blue-Reihe an, die bereits 2009 für den i10, i20 und den i30 in Serie gehen soll. Ein Santa Fe mit Hybridantrieb tritt zudem den Beweis an, dass die CO2-Emissionen auch bei einem großen SUV unter 150 g/km liegen können. Abgerundet wird der Neuheitenreigen von der in Amerika bereits eingeführten Oberklasselimousine Genesis sowie dem spektakulären Show Car Genesis Coupé, das in knalligem Orange die Blicke auf sich zieht.

Europäische Wurzeln: Der neue Hyundai i20
Eine markante Front mit verchromtem Kühlergrill und tropfenförmigen Scheinwerfern, ein deutlich größerer Radstand und ein großzügiges Raumgefühl prägen den Auftritt des neuen i20, der in Paris seine Weltpremiere feiert. Entwickelt wurde der Fünftürer im europäischen Designcenter in Rüsselsheim speziell für die Ansprüche und den Geschmack europäischer Kunden. Sein Design ist modern und zeitlos, charakteristische Sicken und Linien verleihen dem i20 Stil und Dynamik. Im Innenraum wirkt er großzügig und dank neuer Materialien edel und wertig.

Drei flotte Benzinmotoren, ein neues 1,2-Liter-Aggregat mit rund 55 kW (75 PS), ein 1,4-Liter-Motor mit circa 79 kW (100 PS) und ein 1,6-Liter-Aggregat mit rund 89 kW (121 PS) sorgen für schnelles Vorankommen im Stadtverkehr und auf Langstrecken. Darüber hinaus wird der i20, der im Frühjahr 2009 in Deutschland seinen Marktstart haben wird, auch mit einem modernen 1,6-Liter Common-Rail-Dieselmotor mit rund 92 kW (126 PS), serienmäßigem Rußpartikelfilter und variabler Turbolader Schaufelgeometrie erhältlich sein. Für Oktober 2009 ist ein weiterer Dieselmotor mit 1,4 Litern Hubraum geplant. Der i20 wird unter anderem serienmäßig mit sechs Airbags, ESP und aktiven Kopfstützen angeboten.

Europäisch modifiziert: Der neue iX55
Überaus erfolgreich ist er bereits als Veracruz in den USA gestartet, jetzt kommt er mit einem neuen 3,0-Liter-Turbo-Diesel auch nach Europa: In Paris feiert das Luxus-SUV iX55 europäisch modifiziert seine Premiere. Im Unterschied zum Veracruz präsentiert sich der iX55 mit neuem Kühlergrill, modifizierten Klarglasleuchten und neuer Fahrwerks- und Lenkungsabstimmung. Der Siebensitzer ist in der Modellpalette oberhalb des Hyundai Santa Fe angesiedelt und mit 4,84 Metern 16 Zentimeter länger als dieser. Die dritte Sitzreihe kann bei Bedarf im Kofferraum versenkt werden, der dann ein Volumen von 598 Litern umfasst und bis auf 2.457 Liter erweitert werden kann. Der neu entwickelte, sparsame 3,0-Liter V6 Turbo-Diesel mit moderner Piezo-Einspritzung entstand in Zusammenarbeit mit SeohanWarner Turbo Systems, einem koreanischen Joint Venture von BorgWarner, und ist der erste V6-Diesel der Unternehmensgeschichte.

Sparsam und umweltschonend: Der i20 blue und der Santa Fe Hybrid
Bezahlbare Spritspartechnik zur Reduktion des Verbrauchs und der CO2-Emmissionen steht im Mittelpunkt des i-blue-Konzeptes, das Hyundai bereits auf dem Genfer Automobilsalon für seine Modelle i10 und i30 vorgestellt hat. Nun präsentiert die Marke das neueste Modell der i-blue-Reihe auf Basis des i20. Die Modifikationen des i20 blue umfassen unter anderem einen glattflächigen Unterboden, einen optimierten Kühllufteinlass, eine Tieferlegung um 15 Millimeter, Spritsparreifen und weitere aerodynamische Verbesserungen im Front- und Heckbereich. Der sparsame 1,4-Liter Common-Rail-Dieselmotor mit 66 kW (90 PS) und einem Drehmoment von 220 Newtonmetern ist an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt.

Test in Europa: Die Luxus-Limousine Genesis
Als Sportlimousine mit Premium-Anspruch zeigt Hyundai in Paris zudem den Genesis. Der Viertürer ist die erste Limousine mit Heckantrieb im Hyundai-Modellprogramm. Die aus der Kombination aus Frontmotor und Hinterradantrieb resultierende ausgeglichene Gewichtsverteilung erlaubt höchste Fahrdynamik und ein optimales Handling. Angeboten wird der Genesis mit einem 3,3-Liter V6-Benziner mit rund 193 kW (262 PS) und dem größeren Schwesteraggregat mit 3,8 Litern Hubraum und rund 213 kW (290 PS). Ein neu entwickelter V8-Benziner mit 4,6 Litern Hubraum und rund 276 kW (375 PS) Leistung, der an eine Sechsgang-Automatik von Aisin mit manueller Schaltoption gekoppelt ist, verspricht souveräne Kraftentfaltung.
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design