auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Ford Übersicht | Ford Archiv | Ford SUV-Boom | Ford Edge | Ford Edge Europastart | Ford Ranger | Ford Focus RS |
| Ford Mondeo Vignale |
   
 
 
 
Ford Explorer America Concept   Ford Explorer America Concept

Konzeptstudie Ford Explorer America bietet signifikante Verbrauchsvorteile.

Ford Explorer America Concept

Mit der Studie Explorer America gewährt Ford auf der North American International Auto Show (NAIAS) einen Ausblick auf die Zukunft des speziell in den USA besonders erfolgreichen Geländewagen-Klassikers "Explorer". Das Konzeptfahrzeug überzeugt dank einer Vielzahl intelligenter Detailmodifikationen und der neuen EcoBoost-Motortechnologie - Benzindirekteinspritzung plus Turboaufladung - mit einem deutlichen niedrigeren Verbrauch, der je nach Motorisierung um bis zu 30 Prozent gesenkt wurde. Zugleich wartet auch der Explorer America mit jenen Vorteilen auf, die für diesen Klassiker charakteristisch sind: ein großzügiges Platzangebot für sechs Personen inklusive Gepäck, souveräne Fahreigenschaften auf und abseits befestigter Straßen sowie als Zugfahrzeug im Anhängerbetrieb.

"Auch Bestseller können von cleveren Innovationen nur profitieren – vor allem, wenn sie die Effizienz des Fahrzeugs erhöhen", erläutert Jim Farley, Vice President Marketing and Communications der Ford Motor Company. "Unsere Kunden wissen dies zu schätzen, wie uns zum Beispiel die Einführung des SYNC-Systems in die aktuelle Explorer-Baureihe gezeigt hat, das die komfortable Vernetzung von MP3-Playern und Bluetooth-Mobiltelefonen mit der bordeigenen Audio-Anlage ermöglicht".

Die wichtigsten Innovationen des Explorer America im Überblick:
Hochmoderne EcoBoost-Motoren (Benzindirekteinspritzung plus Turboaufladung) reduzieren den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen im Vergleich zum aktuellen Ford Explorer V6 um bis zu 30 Prozent. Der Vierzylinder schöpft aus nur zwei Liter Hubraum eine Leistung von 275 PS und ein Drehmoment von 380 Nm. Der 3,5 Liter große EcoBoost-Sechszylinder entwickelt 340 PS. Dank "Downsizing" bringt der V6-Motor bei überlegenen Leistungswerten rund 70 Kilo weniger auf die Waage. Die Umstellung auf eine selbst tragende Karosserie und die Verwendung leichterer Materialien für die Aufhängung sowie das Chassis spart zusätzlich Gewicht und ist zugleich die Grundlage für überlegene Fahrdynamik-Eigenschaften. Ein verbrauchsoptimiertes 6-Gang-Automatikgetriebe, das dem Fahrer via „Auto Shift Control“ per Knopfdruck das Halten einer speziellen Fahrstufe ermöglicht – eine Option, die sich zum Beispiel im Geländebetrieb als sinnvoll erweist. Der Einsatz einer elektrischen Servounterstützung für die Lenkung (EPAS) und weitere Motormodifikationen senken den Verbrauch bereits um gut fünf Prozent. Bis 2012 sollen 80 bis 90 Prozent aller neuen Ford, Lincoln und Mercury in den USA mit EPAS ausgerüstet werden. Die Optimierung der Aerodynamik sowie weitere Detailmaßnahmen ermöglichen eine Verbrauchsminderung um zusätzliche fünf Prozent.

Die Konzeptstudie Explorer America bietet einen Ausblick auf die Zukunft dieses Klassikers, dient zugleich aber auch als besonders überzeugendes Beispiel für den kontinuierlichen Wandel, der das SUV-Segment in den vergangenen zwei Jahrzehnten geprägt hat. Brachten Geländewagen den Lebensstil ihrer Besitzer noch Anfang der 90er mit einem eher klobigen Design zum Ausdruck, so stehen heute intelligentere Lösungen und eine hohe Flexibilität für einen aktiven Lebensstil im Vordergrund.

Anforderungen, die der Ford Explorer America mit seinem ebenso modernen wie kraftvollen Design erfüllt. Bereits der muskulöse, von drei massiven Querstreben geprägte Kühlergrill und die von einem integrierten "Power Dome" gezierte Motorhaube lassen keinen Zweifel an den dynamischen Eigenschaften dieses sparsamen Offroaders aufkommen. Die glasummantelte D-Säule sowie die elegant nach hinten gleitenden hinteren Schiebetüren unterstreichen den souveränen Auftritt.

Pfiffige Lösungen zeichnen auch das avantgardistisch gestaltete Interieur der Studie aus. So können die klappbaren Rücksitze mit nur einem Handgriff vor- und zurückgeschoben werden und erleichtern auf diese Weise den Zugang in den Innenraum. In der Heckpartie wurden weitere Sitze sowie ein aufstellbarer Arbeitstisch integriert, die bei geöffneter Kofferraumklappe zugänglich sind. Den rechten Weg auf der Straße und im Gelände weist im Armaturenbrett ein dreidimensionaler Kompass inklusive eines Navigationssystems, das auch topografische Karten anzeigen kann.
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design