auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Ford Übersicht | Ford Archiv | Ford SUV-Boom | Ford Edge | Ford Edge Europastart | Ford Ranger | Ford Focus RS |
| Ford Mondeo Vignale |
   
 
 
 
Ford Kuga Designstudie   Ford Kuga Designstudie

Ford Iosis X als Wegbereiter, Einführung des Kuga im Juni 2008.

Ford Kuga Designstudie

Ford zeigt auf der Vienna Autoshow die Designstudie des Ford Kuga, den Iosis X. Der neue Ford Kuga ist ein aufregendes Crossover-Modell, das Eleganz und Technologie auf höchstem Niveau in Einklang bringt und herausragende Fahrdynamik auf der Straße mit umfangreichen Offroad-Eigenschaften kombiniert. Die Markteinführung des neuen Ford Kuga in Österreich ist für Juni 2008 vorgesehen.

„Bei der Präsentation der atemberaubenden Design-Studie Ford iosis X auf dem Pariser Autosalon 2006 habe ich versprochen, dass wir in weniger als zwei Jahren dieses Segment um ein komplett neues, eigenständig entwickeltes und von Ford selbst produziertes Modell bereichern werden“, erklärt John Fleming, President and CEO, Ford Europa. „Zugleich bekräftigen wir mit der Vorstellung des neuen Ford Kuga unser Bekenntnis, die attraktive Modellpalette von Ford Europa um neue und aufregende Nischenmodellen zu ergänzen.“

„Der neue Ford Kuga kombiniert die Vorzüge einer Limousine mit denen eines SUV und bereichert das Ergebnis um den sportlichen Charakter eines Coupés“, so Stephen Odell, Vice President Marketing, Sales and Service, Ford Europa. „Die Präsentation aufregender neuer Modelle wie des Kuga, die neue Kunden für unsere Marke interessieren, zählt zu den Grundpfeilern unserer Strategie, den nachhaltigen Geschäftserfolg von Ford Europa weiter auszubauen. Es besteht weiterhin eine große Nachfrage für Fahrzeuge, die hohen Alltagsnutzen mit Fahrspaß verknüpfen. Dies hat nicht zuletzt der Erfolg des neuen Ford S-MAX bewiesen.“

Der neue Ford Kuga erhebt den Anspruch, die für Ford längst markentypische Fahrdynamik in Einklang mit qualifizierten Offroad-Eigenschaften zu bringen. Um diesen konzeptionellen Widerspruch zu lösen, setzten die Entwickler auf einen intelligenten Allradantrieb, der sich positiv auf das Fahrverhalten auswirkt und zugleich ein sportlich-dynamisches Handling garantiert. Darüber hinaus bietet Ford den neuen Kuga auch mit Frontantrieb an und unterstreicht damit das Crossover-Konzept des neuen Modells.

Den Antrieb übernimmt der bewährte und besonders verbrauchsgünstige 2,0-Liter-Duratorq TDCi-Turbodiesel mit 100 kW (136 PS) und Durashift 6-Gang-Schaltgetriebe. Weitere technische Details des neuen Kuga gibt Ford rechtzeitig vor der offiziellen Markteinführung Anfang 2008 bekannt.

„Unsere vielseitige Formensprache verleiht allen unseren Modellen einen ebenso charakteristischen wie begeisternden Auftritt“, erklärt Martin Smith, Executive Design Director, Ford Europa. „Der iosis X Concept hat anschaulich unter Beweis gestellt, dass das kinetische Gestaltungskonzept auch auf ein Crossover-Modell des C-Segments angewendet werden kann. Seine ausdrucksstarken Design-Elemente spiegeln sich jetzt im Ford Kuga wider. Das künftige Serienmodell ist eine aufregende Ergänzung unserer sich stetig weiterentwickelnden Produktpalette.“

Das Design des neuen Kuga orientiert sich stark an der dynamischen Formensprache des iosis X. Die exklusive Außenfarbe „Ice White“, die sich beide Fahrzeuge teilen, unterstreicht die enge Verwandtschaft zusätzlich. Darüber hinaus übernimmt der neue Ford Kuga auch die attraktiven 19-Zoll-Leichtmetallräder der Studie, die optional zur Verfügung stehen.

Zu den elementaren Attributen der „Ford kinetic Design“-Philosophie zählen Kraft und Athletik. Der neue Ford Kuga verkörpert diese Eigenschaften durch seine dynamische Linienführung, große Karosserieflächen und einen muskulösen Auftritt. Die sportliche Formensprache wird von mutigen und für das „Ford kinetic Design“ typischen Details wie den trapezförmigen vorderen Kühllufteinlässen, der zum Heck aufsteigenden Seitenlinie, einer dynamisch wirkenden Zuspitzung der hinteren Seitenfenster und den weit nach hinten geschwungenen Hauptscheinwerfern betont.

Das Serienmodell wird eine etwas höhere Silhouette aufweisen als der iosis X Concept mit seinem coupéhaften Dachverlauf. Der Ford Kuga bietet so fünf Personen bequem Platz. Die horizontal zweigeteilte Gepäckraumklappe gewährt einen bequemen Zugang zum Gepäckabteil und ermöglicht – in Kombination mit den zweigeteilten Rückleuchten – eine besonders üppige Ladebreite. Dies erleichtert das Be- und Entladen selbst mit sperrigen Gegenständen. Zugleich zeigt die Heckansicht markante Elemente des „Ford kinetic Design“ auf. Dazu zählen zum Beispiel die hochgesetzten Rücklichter, eine getönte Heckscheibe sowie der formschön modellierte Stoßfänger mit harmonisch in den Diffusor integrierten Endrohren der Abgasanlage.
 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design