auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Ford Übersicht | Ford Archiv | Ford SUV-Boom | Ford Edge | Ford Edge Europastart | Ford Ranger | Ford Focus RS |
| Ford Mondeo Vignale |
   
 
 
 
Ford Logo   FordConvers+ red dot design award

"red dot design award" für innovatives Bedienkonzept "Fordconvers+".

FordConvers+ red dot design award

Eine ergonomisch optimierte, intuitive Bedienung komplexer Funktionen nimmt in der Fahrzeugentwicklung immer größeren Raum ein. Zu den besten Innovationen auf diesem Gebiet – nun ausgezeichnet mit dem diesjährigen „red dot design award: communication design“ in der Kategorie „interactive media“ – zählt das im neuen Ford Mondeo (die Markteinführung war Mitte 2007) erstmals vorgestellte Bedienkonzept „FordConvers+“. Das „FordConvers+“-Bedienkonzept fasst verschiedene Multimedia-, Navigations- und Fahrer-Assistenz-Funktionen auf einer einzigen Bedienplattform zusammen. Vorteil für den Nutzer: Er kann jederzeit zentrale Informationen und die wichtigsten Funktionen seines Fahrzeugs einfach und intuitiv über Tasten in der Lenkradspeiche abrufen.

Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH: „Auf diese Auszeichnung sind wir besonders stolz – zeigt sie doch, dass Ford auch auf diesem Gebiet zu den Innovationsführern der Automobilindustrie zählt, die anspruchsvolle Technologien mit hohem Kundennutzen in die Serie bringen“.

„FordConvers+“ ist ein fortschrittliches, interaktives Informationssystem. Es versorgt den Fahrer über ein 5,8-Zoll-Farb-Display, das zwischen Drehzahlmesser und Tacho - also im direkten Blickfeld des Fahrers - platziert ist, mit wichtigen Fahrzeug-Informationen und -Funktionen. Über Tasten in der Lenkradspeiche sind in Form von leicht erfassbaren Grafiken, Textnachrichten und Symbolen zum Beispiel Informationen über den Reifendruck oder über den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug (adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Auffahrwarnsystem) abrufbar. Darüber hinaus können zum Beispiel der Bordcomputer, das Audiosystem, das Navigationssystem oder ein Telefon angewählt werden. „FordConvers+“ ist also eine innovative Kommunikations-Schnittstelle zwischen dem Fahrer und seinem Fahrzeug. Ford spricht in diesem Zusammenhang von HMI (Human-Machine-Interface = Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine).

Die logische Funktionalität des interaktiven Bedienkonzepts „FordConvers+“ ist das Ergebnis einer aufwändigen Entwicklung, in die neben Ingenieuren auch Interaction Designer, Ergonomiespezialisten und Psychologen involviert wurden. So wird aus unterschiedlichsten Blickwinkeln sichergestellt, dass klare und anwenderfreundliche Menüstrukturen einen geradlinigen, intuitiv verständlichen Weg durch die zahlreichen Systemfunktionen gewährleisten.

Der „red dot design award“ wird an Produkte vergeben, die sich durch hohe Designqualität auszeichnen. Mit weltweit mehr als 7.000 Anmeldungen zählt der „red dot design award“ zu den größten internationalen Wettbewerben seiner Art. Namhafte Designer und Designexperten aus aller Welt bilden dabei eine unabhängige, in ihrer Konstellation jährlich wechselnde Jury. Bewertet wird nach Kriterien wie Innovation, Funktionalität, formale Qualität, Ergonomie, symbolischer und emotionaler Gehalt und dem Selbsterklärungsaspekt.
 
 
 
 
  Webmobil24  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design