auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Ford Übersicht | Ford Archiv | Ford SUV-Boom | Ford Edge | Ford Edge Europastart | Ford Ranger | Ford Focus RS |
| Ford Mondeo Vignale |
   
 
 
 
Ford Ranger Sonderversion Wildtrak   Ford Ranger Sonderversion Wildtrak

Ford Ranger Wildtrak: traditionelle Sonderversion mit mit 156 PS und bärenstarken 380 Newtonmeter.

Ford Ranger Sonderversion Wildtrak

Ford erweitert seine Allzweck-Fahrzeugpalette. Ab sofort ist der geländetaugliche Ranger, der im Frühjahr eine grundlegende Erneuerung erfuhr, auch in der traditionellen Sonderversion Wildtrak erhältlich. Die besonderen Merkmale des Pick-up sind ein nochmals verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis, die noch luxuriösere Serienausstattung und der moderne Dreiliter-Turbodieselmotor mit 156 PS und bärenstarken 380 Newtonmeter Drehmoment.

Das Wichtigste vorweg: Der Ford Ranger Wildtrak ist das geblieben, was seine erfolgreichen Schwestermodelle schon immer waren, nämlich ein kraftvoller und robuster Pick-up mit überzeugenden Offroad- und Personenwagen-Qualitäten, der spielend leicht zu bewegen ist. Wer sich zum ersten Mal hinter sein Lenkrad setzt, wird erstaunt sein, wie gelassen sich der über fünf Meter lange Allradler durch den Verkehr dirigieren lässt. Zudem loben die Insassen, erhaben thronend, den ausgezeichneten Überblick und die Tatsache, dass die Fahrwerksfederung selbst übelste Betonpisten locker glattbügelt. Bestnoten gibt es auch für den modernen Auftritt und die hohe Alltagstauglichkeit. Egal, ob er auf Boulevards, Landstrassen, Schotterpisten oder im Gelände vorfährt – der Wildtrak macht überall eine gute Figur. Und profitiert davon, dass sich die bisher lieferbaren Versionen einer stetig steigenden Zahl loyaler Kunden in ganz Europa erfreuen: In den vergangenen beiden Jahren legten die Verkaufszahlen des Ford Ranger um mehr als 50 Prozent zu.

Kennzeichnend für den Neuen, dessen geräumige Doppelkabine (Double Cab) vier Türen aufweist und fünf Erwachsenen ausreichend Platz bietet, ist das markante Aussendesign mit neuem Kühlergrill, Sportbügeln auf der Ladepritsche in Wagenfarbe, einer Aluminium-Laderaumabdeckung (Option) und dem ebenso modern wie hochwertig im Aluminium-Style gestalteten Innenraum. Und natürlich das grosszügig geschnürte Ausrüstungspaket. Im Vergleich zum luxuriösen Limited, auf dem er aufbaut, gibt es den Wildtrak nämlich mit vielen weiteren Extras. Zu erwähnen sind zum Beispiel die mit Wildtrak-Schriftzug geschmückten Alcantara-Ledersitze sowie die Einstiegs-Zierleisten und Instrumenten-Zierringe in Chrom-Optik. Zahlreiche intelligente Ablagemöglichkeiten runden das durchwegs positive Gesamtbild ab. Erwähnenswert: Oberhalb des Handschuhfachs lässt sich eine Arbeitsfläche ausziehen, auf der ein Schreibblock oder ein Mobiltelefon platziert werden kann. Nach Gebrauch verschwindet die Arbeitsfläche einfach und schnell wieder in ihrer Ausgangsposition. Zusätzlich ist ein zweigeteiltes Staufach in die Mittelkonsole integriert, das bis zu zehn CDs, zwei Mobiltelefone und verschiedene andere Utensilien aufnehmen kann. An der Karosserie fallen Aussenspiegel mit Chromgehäuse und integrierten LED-Leuchten, eine Dachreling, Wildtrak-Schriftzüge an den Seiten und am Heck, 16-Zoll-Aluräder im 6-Speichen-Design, die Metallic-Zweifarbenlackierung, seitliche Trittbretter und am Heck ein mit Parksensoren versehener Unterfahrschutz aus poliertem Edelstahl auf.

Als Antrieb dient dem attraktiven Ford-Modell ein neu entwickelter 3,0-Liter-Duratorq-TDCi-Turbodieselmotor mit Common-Rail-Direkteinspritzung, der mit herausragenden Leistungswerten und einem spontanen Ansprechverhalten bei vorbildlicher Wirtschaftlichkeit überzeugt. Das 156 PS starke und nach Euro 4 eingestufte Vierzylinder-Triebwerk stellt 380 Newtonmeter bei 1800 Touren bereit und ist mit dem bewährten manuellen Durashift-Fünfganggetriebe ausgestattet. Es bietet kurze Schaltwege und zeigt sich dem gestiegenen Drehmoment hervorragend angepasst. Darüber hinaus verfügt der Antriebstrang über ein Doppelmassen-Schwungrad mit primärem und sekundärem Teil – eine Architektur, die für eine schwingungsfreie Rotation der Getriebewelle sorgt, zugleich die durch wechselnde Drehzahlen verursachten Geräusche verringert und Dröhnfrequenzen erst gar nicht aufkommen lässt. Bei zurückhaltender Fahrweise gibt sich der Ford Ranger Wildtrak mit ungefähr acht Litern Treibstoff pro 100 Kilometer zufrieden.

Neu ist, dass die bisher mit dem bewährten 2,5-Liter-TDCi (143 PS) erhältliche Limited-Version jetzt zusätzlich auch mit dem Dreiliter-Turbodiesel und einem neu entwickelten 5-Gang-Automatikgetriebe geliefert wird.

Was den Ford Ranger Wildtrak ebenfalls von seinen Mitbewerbern unterscheidet, ist seine ausgezeichnete Geländetauglichkeit. Weiter zählt das vorbildliche Sicherheitskonzept zu seinen herausragenden Eigenschaften: Serienmässig installierte Details wie Fahrer- und Beifahrer-Airbags, Seiten-Airbags, Dreipunkt-Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern auf allen Plätzen sowie ABS machen den beliebten Ford zum sichersten Pick-up auf dem Markt.
 
 
 
 
 

Reifen
Direkt.at

Der direkte Weg
zu den günstigen Reifen

Reifendimension:

/

Geschwindigkeits
Index:

Reifenart:

Winter-
Ganzjahres-
Sommerreifen
Alle

Riesige Auswahl

Tiefstpreise

Keine
Versandkosten
innerhalb
Österreichs

Günstiger
Montageservice
über 150 mal


 
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design