auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Ford Übersicht | Ford Archiv | Ford SUV-Boom | Ford Edge | Ford Edge Europastart | Ford Ranger | Ford Focus RS |
| Ford Mondeo Vignale |
   
 
 
 
Ford Transit 2012   Ford Transit 2012

Der Ford Transit startet mit neuen Duratorq TDCi-Motoren.

Ford Transit 2012

Mit dem umfassend verbesserten Transit des Modelljahrs 2012 setzt Ford einmal mehr neue Maßstäbe im Segment der leichten Nutzfahrzeuge. Die Ikone unter den Transportern präsentiert sich so modern und frisch wie nie in der über 45-jährigen Geschichte dieser Baureihe. Denn der fortschrittlichste Transit aller Zeiten kombiniert nochmals niedrigere Betriebs- und Unterhaltskosten mit einer größeren Robustheit und zahlreichen wegweisenden Technologien, die neben dem Verbrauch auch die Abgasemissionen senken. Die neue Generation wird bereits in diesem Jahr bei den Händlern durchstarten.

Die komplett neu entwickelte Duratorq TDCi-Motorenfamilie mit 2,2 Litern Hubraum zählt dabei zu den herausragenden Besonderheiten des neuen Nutzfahrzeugs. Sie zeichnet sich durch einen beeindruckend geringen Verbrauch aus und überzeugt zugleich durch ein Plus an Leistung und Drehmoment, das im Falle der heckgetriebenen Varianten bis zu 385 Nm erreichen kann. Hinzu kommt: Fortan steht der Transit auch in einer zweiten ECOnetic-Modellvariante mit langem Radstand zur Verfügung. Auf zwei Jahre oder 50.000 Kilometer verlängerte Service-Intervalle sowie die auf nunmehr zwölf Jahre ausgeweitete Garantie gegen Durchrostung dienen ebenfalls als Garant für geringere Einsatzkosten.

„Der Ford Transit ist und bleibt die erste Wahl für gewerbliche Kunden – in Europa und weltweit“, erklärt Stephen Odell, Präsident und CEO Ford Europa. „Seit mehr als 45 Jahren und mit über 6,3 Millionen gebauten Einheiten verteidigt der Transit auch weiterhin seinen guten Ruf als besonders verlässliches und kostengünstiges Nutzfahrzeug, das exakt den Anforderungen und Wünschen der Kunden entspricht. Mit der jüngsten Weiterentwicklung garantieren wir, dass auch das neue Modell eben jenen legendären Tugenden weiter treu bleibt, die seit jeher den Ruf dieser Baureihe prägen.“

Hochinteressant für Kunden aus dem Bereich der Transportlogistik und anderen Branchen: Dem erfolgreichen Transit ECOnetic mit kurzem Radstand stellt Ford fortan ein zweites Modell zur Seite. Es zeichnet sich ebenfalls durch außergewöhnliche Sparsamkeit und niedrige Abgasemissionen aus, kombiniert dies jedoch mit den Raumvorteilen der Karosserieversion mit langem Radstand und halbhohem Dach. Für beide Varianten gilt: Sie verfügen über innovative Technologien zur Verbrauchsreduzierung. Hierzu zählen das automatische Start-Stopp- und das Energie-Rückgewinnungs-System der Lichtmaschine SRC (Smart Regenerative Charging) sowie ein hochmodernes Batterie-Management. Resultat: Der kompakte Transit mit kurzem Radstand konsumiert 8,5 Prozent weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell. So erreicht er in Verbindung mit dem deaktivierbaren Geschwindigkeitsbegrenzer einen kombinierten Durchschnittsverbrauch von nur noch 6,7 Litern Diesel auf 100 Kilometer – dies entspricht einem durchschnittlichen CO2-Ausstoß von lediglich 178 g/km.

„Aus dem Dialog mit unseren Kunden wissen wir, dass geringer Verbrauch sowie niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten eine immer größere Rolle spielen“, erläutert Christine Lund, Leitende Ingenieurin für die Ford Transit-Baureihe. „Mit seinen starken und zugleich sparsamen neuen Duratorq TDCi-Motoren sowie den längeren Service-Intervallen spielt der Transit als Klassenprimus klar seine Vorteile aus. Hinzu kommt: Die zwölfjährige Garantie gegen Durchrostung, die wir erstmals für diese Transporter-Familie gewähren, bietet seinen Betreibern hohe Planungssicherheit. In Verbindung mit den geringeren Aufwendungen für Wartung und Kraftstoff ergeben sich Kostenvorteile, die aus dem neuen Ford Transit ein unschlagbares Angebot machen.“

Foto: Ford Transit

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design