auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Ford Übersicht | Ford Archiv | Ford SUV-Boom | Ford Edge | Ford Edge Europastart | Ford Ranger | Ford Focus RS |
| Ford Mondeo Vignale |
   
 
 
 
Ford Ranger   Ford Ranger Preissenkung

Preissenkung für Pick up-Modell Ford Ranger.

Ford Ranger Preissenkung

Neues vom Ford Ranger: Ford reduziert zum Modelljahr 2011 (ab sofort bestellbar) die Netto-Grundpreise für das beliebte Pick up-Modell um bis zu 1.050 Euro. Die Preissenkung beträgt für den Ford Ranger XL 50 Euro, für den Ford Ranger XLT 800 Euro und für den Ford Ranger XLT Limited 550 Euro (Modelle mit Automatik-getriebe) beziehungsweise 1.050 Euro (Modelle mit manuellem Getriebe). Einstiegsmodell ist unverändert der Ford Ranger XL mit Einzelkabine, der nun für netto 19.950 Euro verfügbar ist. Von der Initiative ausgenommen ist lediglich der Ford Ranger Wildtrak (ab 30.750 Euro netto).

Ford hat zugleich das Getriebe-Angebot für den Ford Ranger XLT Limited mit Doppelkabine erweitert. Für dieses Modell steht in Kombination mit dem 2,5-Liter-TDCi-Dieselmotor mit 105 kW/143 PS außer dem bewährten 5-Gang-Schaltgetriebe nun auch zusätzlich eine 5-Gang-Automatik zur Wahl. Netto-Verkaufspreis: 28.950 Euro. Dieses Automatikgetriebe ist für die stärkere Motorisierung (3,0-Liter mit 115 kW/156 PS) weiterhin verfügbar.

Um die „XLT“-Variante von der „XLT Limited“-Version optisch noch deutlicher zu differenzieren, entfallen beim Ford Ranger XLT nun die bislang serienmäßigen Sportbügel aus hochglanzpoliertem Edelstahl auf der Ladepritsche. Die Laderaumschutzwanne bleibt jedoch auch beim Ford Ranger XLT weiterhin Bestandteil des serienmäßigen Lieferumfangs.

Und noch eine Neuerung, ebenfalls gültig ab sofort: Die Metallic-Lackierung Atoll-Blau ist auf Wunsch (Netto-Preis: 350 Euro) nun auch für den Ford Ranger XL (alle Kabinenvarianten) verfügbar und damit für alle vier Ford Ranger-Ausstattungsvarianten.

Alle in Deutschland angebotenen Ford Ranger werden über die Hinterräder angetrieben und sind serienmäßig mit einem manuell zuschaltbaren Allradantrieb (4 x 4) ausgestattet. Je nach Kabinenart ist die Ladefläche des Ford Ranger zwischen 1,53 und 2,28 Meter lang, die maximale Nutzlast beträgt 1.215 Kilogramm, die maximale Anhängelast (gebremst) 3.000 Kilogramm.

Mit großzügig ausgelegten Böschungswinkeln von 34 Grad vorn und maximal 33 Grad hinten, einem maximalen Rampenwinkel von 28 Grad sowie einer Bodenfreiheit von 205 Millimeter (Wattiefe: 750 mm) ist auf den Ford Ranger auch im harten Offroad-Einsatz Verlass. Alle Versionen haben einen widerstandsfähigen Unterfahrschutz sowie eine spezielle Tankschutzplatte aus Stahl. Bei den Ausstattungsvarianten XLT Limited und Wildtrak gehört ein Offroad-Info-Center auf dem Armaturenträger zur Serienausstattung. Die Messinstrumente informieren über die Außentemperatur, den aktuellen Steigungs- und Neigungswinkel des Fahrzeugs sowie die Fahrtrichtung (Kompass).

Foto: Ford Ranger, Preise Ford Deutschland ohne Mehrwertsteuer.

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design