auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Ford Übersicht | Ford Archiv | Ford SUV-Boom | Ford Edge | Ford Edge Europastart | Ford Ranger | Ford Focus RS |
| Ford Mondeo Vignale |
   
 
 
 
Ford S-MAX MY2010   Ford European Motor Show Brüssel

Weltpremieren in Brüssel: Der neue Ford S-MAX und Galaxy.

Ford European Motor Show Brüssel

Mit einem frischen Ford kinetic Design-Update, weiter aufgewerteten Interieurs, einer neuen Palette hochmoderner Benziner- und Dieselmotorisierungen sowie einem ganzen Bündel zusätzlicher Sicherheits- und Komfortsysteme tritt die jüngste Generation der erfolgreichen Van-Modelle Ford S-MAX und Ford Galaxy auf der European Motor Show Brüssel (13. bis 24. Januar 2010) erstmals ins Rampenlicht der Öffentlichkeit. Damit läutet Ford in Europa ein Jahr der Produkt- und Technologieoffensiven ein – Innovationen, die die Sicht auf die Modelle der Marke mit dem blauen Oval erneut nachhaltig und positiv ändern dürften.

„Wir haben sowohl dem Ford S-MAX als auch dem Ford Galaxy einen neuen, aktuelleren und hochwertigeren Auftritt verliehen“, erläutert der Ford Europa-Chef John Fleming. „Noch wesentlichere Verbesserungen finden sich jedoch unter dem Blech. So kommen diese beiden Vans zum Beispiel als erste Modelle von Ford in Europa in den Genuss unserer neuen EcoBoost-Motorenfamilie – das sind aufgeladene Benzindirekteinspritzer, die aus weniger Hubraum mehr Leistung schöpfen und dies mit beeindruckend niedrigem Kraftstoffverbrauch sowie geringen Kohlendioxid-Emissionen kombinieren.“

Gerade auf der Antriebsseite warten Ford S-MAX und Ford Galaxy mit markanten Neuerungen auf. Dazu gehört zum einen das erste Derivat der von Grund auf neu konzipierten EcoBoost-Motorenfamilie, das aus zwei Litern Hubraum eine Leistung von 149 kW (203 PS) schöpft. Zum anderen erhalten die beiden Vans zwei signifikant überarbeitete Duratorq-TDCi-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung. Diese beiden neuen Dieselaggregate haben ebenfalls einen Hubraum von zwei Litern und gehen mit 103 kW (140 PS) beziehungsweise mit 120 kW (163 PS) an den Start. Darüber hinaus feiert auch die Ford PowerShift-Technologie in den großen Van-Modellen Premiere. Das für seine sanften Schaltvorgänge gerühmte Doppelkupplungs-Getriebe zählt in Verbindung mit dem EcoBoost-Benziner zur Serienausstattung, kann auf Wunsch aber auch mit den beiden neuen Duratorq-Turbodieseln kombiniert werden.

Abgerundet wird die Innovationsoffensive durch moderne Fahrerassistenzsysteme, die den Komfort und die Sicherheit nochmals verbessern. Hierzu gehören zum Beispiel der „Toter-Winkel-Assistent“ BLIS (Blind Spot Information System) oder eine neue, elektrische Tür-Kindersicherung für die hinteren Türen.

Mit gezielten Modifikationen haben die Formgestalter von Ford den beiden großen Van-Modellen ein noch ausdrucksstärkeres Ford kinetic Design verliehen. Dies spiegelt sich am Beispiel des Ford S-MAX besonders deutlich wider. Der sportliche Sportvan kannte bereits bei seinem Marktdebüt 2006 keinen Vergleich. Mit hoher Verarbeitungsqualität und hochwertigen Ausstattungspaketen vereint er die Vorteile eines ebenso geräumigen wie flexibel einsetzbaren Großraum-Fahrzeugs mit beeindruckend dynamischen Fahreigenschaften und einem sportlichen Auftritt.

Die jetzt vorgestellte Modellgeneration unterstreicht diese Eigenschaften durch signifikante Karosserie-Modifikationen. So strahlt der neue Ford S-MAX nicht zuletzt dank einer ausdrucksstarken Frontpartie eine noch höhere Präsenz aus. Dies beginnt mit der kraftvoll modellierten Motorhaube, schließt aber auch die beiden markanten Kühllufteinlässe ein – von denen insbesondere der für das kinetic Design von Ford so charakteristische untere Kühlergrill in umgekehrter Trapezform mit seiner glänzend schwarzen Oberfläche profitiert. Ein neu konzipierter unterer Stoßfänger, der bei den gehobenen Ausstattungsversionen (optional für Ford S-MAX Trend) zusätzlich um ein LED-Tagfahrlicht ergänzt wird, rundet die Überarbeitung harmonisch ab.

Seinen Anspruch als eleganter und luxuriöser Familienvan für bis zu sieben Personen stellt der neue Ford Galaxy durch eine ebenfalls neu gestaltete Fahrzeugfront jetzt noch stärker in den Vordergrund. Wie beim Ford S-MAX kommt auch hier eine kraftvoller ausgeführte Motorhaube in Kombination mit einem neuen Kühlerdesign zum Einsatz. So wird der trapezförmige untere Kühlergrilleinsatz nun von feinen Chromleisten verziert, die modifizierten Nebelscheinwerfer fügen sich nahtlos in das Ford kinetic Design-Gesamtbild ein. Die gehobenen Ausstattungslinien Ghia und Titanium setzen sich zudem durch Chromzierleisten für den oberen Kühllufteinlass ab.

Markanter ist nun auch die Dachpartie des Ford Galaxy mit einer integrierten Dachleiste aus eloxiertem Aluminium. Das Trägersystem kann zudem um Querträger ergänzt werden. Neue LED-Rückleuchten sowie untere Karosserieverkleidungen in Wagenfarbe sind jetzt Serie. Die Ausstattungsversionen Ghia und Titanium erkennt man an verchromten Türgriffen und Seitenzierleisten im Chrom-Dekor.

Parallel zur Weiterentwicklung des Exterieurs widmeten die Ford-Designer auch dem Interieur des Ford S-MAX und Ford Galaxy große Aufmerksamkeit. Dies spiegelt sich unter anderem in neu komponierten Farben und Materialien wider. Sie verleihen den Ausstattungslinien beider Modelle ein ebenso dynamisches wie luxuriöses Premium-Ambiente, unterstreichen zugleich aber auch die individuellen Charaktere der beiden Vans – und bedienen somit die unterschiedlichen Vorlieben und Wünsche der Kunden.

Foto: Ford S-MAX MY2010

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design