auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Fiat Übersicht | Fiat Archiv | Fiat 500X Designpreis | Fiat 500 | Fiat Vorteilswochen | Fiat Tipo | Fiat - AIDS-Forschung |
| Fiat Professional Tour | Fiat 500X Attractive |
   
 
 
 
Fiat 500 PUR-O2   Fiat Automobilsalon Paris 2008

Fiat 500, Fiat Bravo und Fiat Croma mit CO2-reduzierten „PUR-O2“-Varianten.

Fiat Automobilsalon Paris 2008

Produkte mit klarem Markencharakter und innovative Umwelttechnologien setzen die Akzente beim diesjährigen Auftritt von Fiat auf dem Pariser Automobilsalon. Einen Themenschwerpunkt bilden ab November 2008 erhältliche Versionen der Modellreihen 500, Bravo und Croma mit der Zusatzbezeichnung „PUR-O2“, die sich durch deutliche CO2- und Verbrauchsreduzierungen und besonders umwelteffiziente Technologien und Komponenten auszeichnen – wie Start-Stopp-Systeme von Bosch, speziell abgestufte Getriebevarianten, Aerodynamikpakete, rollwiderstandsoptimierte Reifen und reibungsminimiertes Motoröl.

So verfügt der Fiat 500 PUR-O2 mit 1,2-l-Benzinmotor über ein Start-Stopp-System, das den Motor bei stehendem Fahrzeug – beispielsweise vor einer Verkehrsampel – automatisch abschaltet; der Neustart erfolgt durch Einkuppeln und Antippen des Gaspedals. In Kombination mit dem DualogicTM-Automatikgetriebe ergibt sich daraus ein kombinierter Kraftstoffverbrauch von lediglich 4,8 l/100 km und ein CO2-Ausstoß von 115 g/km; in der Ausführung mit Schaltgetriebe liegen die entsprechenden Werte bei 5,1 l/100 km und 119 g/km.

Das PUR-O2-Logo tragen auch die Modelle Croma und Bravo mit 1,9-Liter- beziehungsweise 1,6-Liter-Multijet-Motorisierung. Dank spezieller Getriebeabstufungen und reibwertoptimierter Bereifung reduzieren sich beim Fiat Bravo der Kraftstoffverbrauch um neun Prozent auf 4,5 l/100 km und der CO2-Ausstoß um acht Prozent auf 119 g/km. Beim Fiat Croma beträgt die Verbrauchs- und CO2-Senkung 11,6 beziehungsweise 10,8 Prozent und liegt nun bei 5,3 l/100 km respektive 140 g/km.

Außerdem können Messebesucher in Paris das neue, von Fiat und Microsoft gemeinsam entwickelte Fahrprogramm „Eco Drive“ kennen lernen, das ab 2009 in allen Modellen mit Blue&MeTM-Ausstattung zum Einsatz kommt und eine ökonomische und umweltschonende Fahrweise unterstützt: „Eco Drive“ sammelt relevante Fahrdaten, die der Fahrer über einen USB-Anschluss auf einen handelsüblichen Memory-Stick laden und von dort aus auf einen Computer kopieren kann (nur unter Windows). Auf dieser Basis kann „Microsoft Automotive“ für jede einzelne Fahrt ein genaues Verbrauchs- und CO2-Emissionsprofil erstellen und Empfehlungen für noch effizienteres Fahren geben.

Auch sonst präsentiert sich die italienische Traditionsmarke in Paris lebendig und variantenreich. So demonstriert das Kultmodell Fiat 500 mit der limitierten, in Kooperation mit dem italienischen Modedesigner und „DIESEL“-Gründer Renzo Rosso entwickelten Sonderserie „Fiat 500 by DIESEL“ seine Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit.

Eine Weltpremiere feiert zudem die Modellvariante Fiat Bravo Sport mit 121 kW/165 PS starkem 2,0-l-Multijet-Dieselmotor. Zu den äußeren Attributen und inneren Werten dieses Fahrzeugs zählen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, rote Bremssättel, Heckspoiler und Seitenschweller sowie ein sportliches Interieur mit Chromeinlagen, lederbezogenem Lenkrad, Schalthebel und Handbremsgriff und Aluminium-Pedalerie. Die neue Antriebsversion erfüllt die Abgasnorm Euro 5 und bietet gegenüber der bisherigen Top-Dieselmotorisierung (110 kW/150 PS) einen 18-prozentigen Drehmomentzuwachs (360 Nm bei 1.750 min-1), eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs von fünf Prozent und eine CO2-Emissionminderung von sieben Prozent auf 139 g/km.

Neu ist auch die außerordentlich variable, familien- und freizeitorientierte Version des Fiat Qubo – in der ausgestellten Variante mit 1,3-Liter-Multijet-Dieselmotor (55 kW/75 PS), DualogicTM-Automatikgetriebe, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Aluminium-Dachreling, abgedunkelter Privacy-Verglasung, der Bluetooth®-unterstützten Infotainment- und Kommunikationsplattform „Blue&MeTM“, Radio inklusive CD-/MP3-Player und Lenkradbedienung sowie Einparkhilfe, Lederlenkrad und -Schalthebelknauf, Gepäckhaltenetz und abnehmbarer Decken-/Handleuchte.

Ebenfalls in Paris zu sehen ist der Modelljahrgang 2008 des Fiat Grande Punto. Auf dem Automobilsalon zeigt sich der Kompaktklasse-Topseller als Drei- und Fünftürer in „Emotion“-Ausführung sowie 1.3 Multijet 16V-Motorisierung mit 66 kW/90 PS und Dualogic-Automatikgetriebe beziehungsweise 55 kW/75 PS und Handschaltgetriebe. Das sportlich akzentuierte Exterieur umfasst Heckspoiler, Seitenschweller und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, die Interieurs verfügen jeweils über 2-Zonen-Klimaautomatik, Blue&MeTM NAV, Radio mit CD-/MP3-Player, Tempomat, schwarze Ledersitzbezüge, „Skydome“-Schiebedach, Regen- und Parksensor, Vordersitze mit Anti-Schleudertrauma-Schutzvorrichtung sowie Seitenairbags vorn und Window-Kopfairbags vorn/hinten.

Modellseitig abgerundet wird der Markenauftritt in Paris vom Fiat Panda mit überarbeiteten 1,1- und 1,2-Liter-Benzinmotoren, die gegenüber den Vorgängervarianten eine elfprozentige Verbrauchsreduzierung und einen CO2-Emissionswert von lediglich 119 g/km aufweisen – sowie dem modellgepflegten SUV-Allrounder Fiat Sedici, ausgerüstet mit 88 kW/120 PS starkem 1.9 Multijet-Triebwerk und intelligentem „On Demand“-Allradantrieb. Das ausgestellte Fahrzeug verfügt über Klimaautomatik, Satelliten-Navigationssystem, abgedunkelte Privacy-Fenster, Ledersitze, „Safety Pack“ (ESP und Window-/Kopfairbags) und „Luxury Pack“ (Audio-Bedienelemente am Lenkrad).

Last but not least zeigt das Unternehmen mit den innovativen Finanzprodukten und Dienstleistungen der Fiat Group Automobiles Financial Services seine ausgeprägte Kundenorientierung.

 
 
 
 
  AutoScout24 - Europas großer Automarkt  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design