auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Fiat Übersicht | Fiat Archiv | Fiat 500X Designpreis | Fiat 500 | Fiat Vorteilswochen | Fiat Tipo | Fiat - AIDS-Forschung |
| Fiat Professional Tour | Fiat 500X Attractive |
   
 
 
 
Fiat Logo   Fiat - Automechanika

Fiat Group mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit auf der Automechanika.

Fiat - Automechanika

Die Fiat Group Automobiles Teile & Service wird vom 16. bis zum 21. September 2008 auf der Automechanika in Frankfurt interessante Innovationen unter der Thematik „Nachhaltige Mobilität“ präsentieren. Entsprechend der Philosophie der Fiat Gruppe steht auch im Unternehmensbereich „Teile & Service“ die Arbeit an Innovationen im Fokus. Umweltschutz und Nachhaltigkeit haben dabei seit Jahren hohe Priorität. Auf der Automechanika werden als Schwerpunkt 2008 unter anderem richtungsweisende Produkte, Services und Prozesse gezeigt, die dem Anspruch der „Contemporary Sustainability“, der zeitgemäßen Nachhaltigkeit, gerecht werden.

Das Thema Umweltschutz spielt auf der Automechanika eine immer größere Rolle. So gibt es mit dem „Green Directory“ bereits einen entsprechenden Besucherführer. In diesem Zusammenhang stellt die Fiat Group den „Green Check Up“ vor: Dabei handelt es sich um ein Informations- und Aufklärungsprojekt zum Thema „Nachhaltige Mobilität“, das bereits in vielen europäischen Ländern eingeführt wurde.

Ebenfalls zum Thema Nachhaltigkeit gehören die Fiat Fertiglösungen für Arbeitsräume und -prozesse, sowie die neuen „Premium-Standards“ für die Corporate Identity. Die Fachbesucher können sich darüber hinaus ein Bild von der modernen, webbasierten Kommunikationsplattform „eService“ machen, die Werkstattprozesse effizient unterstützt. Ein weiteres Highlight ist das Projekt „Local Distribution Center“ (LDC), das in Zukunft eine völlig neue Qualität der Ersatzteillogistik ermöglichen wird.

Abgerundet wird das Informationsangebot der Gruppe durch die Ausstellung zahlreicher neuer Modelle des Konzerns: So präsentiert der Stand in Halle 3.1 den Alfa Romeo MiTo, den Lancia Delta, den Fiat Grande Punto und den Fiat Fiorino - alle ausgestattet mit maßgeschneiderten innovativen Services und exklusivem Zubehör, welches den Modellen zusätzlich Charakter verleiht. Last but not least wird auch der neue 500 Abarth in Frankfurt ausgestellt.

 
 
 
 
  A.T.U - Auto Teile Unger  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design