auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Fiat Übersicht | Fiat Archiv | Fiat 500X Designpreis | Fiat 500 | Fiat Vorteilswochen | Fiat Tipo | Fiat - AIDS-Forschung |
| Fiat Professional Tour | Fiat 500X Attractive |
   
 
 
 
Fiat 500 - Auto des Jahres 2008   Fiat 500 - Auto des Jahres 2008

Mit 385 Punkten platzierte sich der Fiat 500 an erster Stelle, gefolgt vom Mazda 2 (325) und dem Ford Mondeo (202).

Fiat 500 - Auto des Jahres 2008

Die internationale Jury „Auto des Jahres“ (Car of the Year), die sich aus 58 Fachjournalisten aus 22 europäischen Ländern zusammensetzt, hat den Fiat 500 zum „Auto des Jahres 2008“ gewählt. Mit 385 Punkten platzierte sich der Fiat 500 an erster Stelle, gefolgt vom Mazda 2 (325) und dem Ford Mondeo (202). Der neue „superkompakte“ Fiat war nicht nur absoluter Sieger, sondern auch das Auto, das die Stimmen der meisten Juroren erhielt: 57 der 58 Jurymitglieder haben für den Fiat 500 gestimmt, 33 wählten ihn auf den ersten Platz.

Zum zweiten Mal nach dem Fiat Panda im Jahr 2004 wurde damit ein Modell aus dem A-Segment mit der renommierten Auszeichnung geehrt, die weltweit verliehen wird. Eine außergewöhnliche Leistung, mit der die Fiat Group Automobiles insgesamt 12 Siege verzeichnet: der Fiat 124 (1967), Fiat 128 (1970), Fiat 127 (1972), Lancia Delta (1980), Fiat Uno (1984), Fiat Tipo (1989), Fiat Punto (1995), Fiat Bravo/Brava (1996), Alfa 156 (1998), Alfa 147 (2001), Fiat Panda (2004) und der Fiat 500 (2008).

Mit der Einführung am 4. Juli dieses Jahres hat der neue Fiat 500 sofort großes Interesse geweckt und äußerst positive Kommentare von den mehr als 7.000 Gästen aus 63 Ländern (darunter mehr als 1.000 Journalisten) erhalten, die anlässlich der Vorstellung des neuen Modells in Turin waren: Vertreter aus Regierungskreisen, Finanzanalysten, Geschäftsleute und Prominente aus der Welt der Unterhaltung, Mode und Sport.

Ein erster Eindruck, der sofort auch durch die Zustimmung der Kundschaft bestätigt wurde. Dies zeigte sich durch die mehr als 105.000 eingegangenen Bestellungen innerhalb von nur vier Monaten und in lediglich zwei Ländern (Italien und Frankreich), während der Vertrieb nach und nach in den übrigen Ländern Europas beginnt (beispielsweise wurden in Deutschland, wo das Auto erst vor einigen Wochen auf den Markt kam, bereits 6.300 Bestellungen verzeichnet). Inzwischen steht der Fiat 500 in Europa mit einem Marktanteil von 14,1 % im Oktober auf dem zweiten Platz im A Segment (nach dem Fiat Panda mit annähernd 17.000 Zulassungen und einem Marktanteil von 21,2 %).

Der Fiat 500 ist der „Blueprint“ einer neuen Generation, ein Modell, das in jeder Hinsicht das Symbol für den neuen Ansatz des Unternehmens und für die erneuerten Strategien der Marke darstellt. Aus diesem Grund wurden beim Fiat 500 eine Reihe von Neuheiten eingeführt, die als Benchmark in seinem Segment gelten. Beispielsweise ist es das erste Mal, dass ein Auto, das nur 3,55 Meter lang ist, 5 Sterne im EuroNCAP erreichte. Und es ist das erste Mal, dass ein Auto in diesem Segment mit 7 Airbags als Standard (der Fiat 500 ist auch der einzige Kompakte mit einem Knie-Airbag) und mit ESP, das mit allen Motorisierungen erhältlich ist (beim 1.4 16V sogar in Serie), ausgestattet ist.

Zudem ist es das erste Mal, dass ein Modell mit der gesamten Motoren-Palette (1.2 69 PS, 1.3 Multijet 75 PS mit DPF und 1.4 16V 100 PS) schon jetzt die Euro5-Norm einhält, und dies alles mehr als zwei Jahre vor dem offiziellen Inkrafttreten der Norm. Das ist jedoch noch nicht alles: es ist das erste Mal, dass ein „kleines“ Auto wie der Fiat 500 mit einer so breiten Palette aufwarten kann, die dadurch ermöglicht wird, das man unter vier Ausstattungsvarianten, drei Motoren, zwölf Farben (darunter die sechs Vintage-Farben, die den Bogen zu den 50er- und 60er-Jahre schlagen und das dreischichtige Weiß, das mit einem Lackierungsverfahren erreicht wurde, das bis dato nur bei Superautos eingesetzt wurde), 15 Innenraumausstattungen einschließlich hochwertiger Cordura- und Lederbezüge des Herstellers Frau, neun Felgentypen und 19 Stickermodellen wählen kann, wodurch sich insgesamt mehr als 500.000 Variationen ergeben. Außerdem wurden 100 Originalzubehörteile für den Fiat 500 entworfen, darunter als besondere Überraschung der elektrische Duftdiffusor und die farbigen Schlüsselgehäuse, sowie die fortschrittlichsten Telematik-Geräte, wie z.B. ein multifunktional tragbares Navigationsgerät der Blue&Me TM -Plattform.

 
 
 
 
 

Reifen
Direkt.at

Der direkte Weg
zu den günstigen Reifen

Reifendimension:

/

Geschwindigkeits
Index:

Reifenart:

Winter-
Ganzjahres-
Sommerreifen
Alle

Riesige Auswahl

Tiefstpreise

Keine
Versandkosten
innerhalb
Österreichs

Günstiger
Montageservice
über 150 mal


 
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design