auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Fiat Übersicht | Fiat Archiv | Fiat 500X Designpreis | Fiat 500 | Fiat Vorteilswochen | Fiat Tipo | Fiat - AIDS-Forschung |
| Fiat Professional Tour | Fiat 500X Attractive |
   
 
 
 
Fiat Linea Stufenhecklimousine   Fiat Linea Stufenhecklimousine

Fiat Linea – die neue Stufenhecklimousine. In Komfort und Platzangebot im Spitzenfeld seiner Klasse. Neues Modell startet Ende Juni 2007 in den deutschen Markt.

Fiat Linea Stufenhecklimousine

In der Form ausgewogen elegant, in den Abmessungen beispielhaft großzügig, in Komfort und Platzangebot vorbildlich, in der Sicherheit auf Augenhöhe im C-Segment sowie in Anmutung und Qualität erstklassig – so präsentiert sich der neue Fiat Linea. Mit dem neuen Modell ist der italienische Automobilhersteller wieder mit einer Stufenhecklimousine im C-Segment vertreten – dem absatzstärksten in Europa. Der Fiat Linea wird in Zusammenarbeit mit Tofas in Bursa (Türkei) produziert und kommt Ende Juni 2007 auf den deutschen Markt – anfangs mit zwei Motorversionen, in insgesamt drei Ausstattungsversionen und zu äußerst konkurrenzfähigen Preisen.

Der neue Fiat Linea trägt unverkennbar die Handschrift des Centro Stile Fiat. Seine Front setzt auf das neue Fiat Family Feeling, das mit sportlichem Gitter-Kühlergrill samt neuem Marken-Logo, dominantem Kühllufteinlass und tropfenförmigen Scheinwerfern an die Gran Turismo-Tradition von Fiat anknüpft – wie schon der Fiat Grande Punto und der Fiat Bravo. Die imposante Frontpartie geht in die nach vorn gezogene, weit ins Dach reichende Windschutzscheibe über, die als verbindendes Element zur Seitenlinie die coupéhafte Form des Fiat Linea in diesem Bereich betont.

Zusätzliche Eleganz verleiht die ansteigende Seitenlinie, die – je nach Ausstattungsversion – mit Chromapplikationen an Türgriffen oder Schutzleisten dem neuen Fiat Linea einen noblen Touch verleiht. Sie findet im Heck ihren stimmigen Abschluss, das leicht gerundet seine Bestimmung nicht verhehlt: viel Platz für das Gepäck unter der Kofferraumklappe. Klar unterteilte, in die Fahrzeugflanke umgreifende Heckleuchten sowie die Kennzeichenhalterung sind weitere markante Elemente. Dies gilt auch für die Stoßfänger – vorn und hinten – die perfekt in den Wagenkörper integriert ihre Funktion bereits optisch erfüllen. Ebenso für die betont auskragenden Radläufe, die der neuen Stufenhecklimousine Fiat typisch einen Schuss Sportlichkeit verleihen.

Der Innenraum des neuen Fiat Linea präsentiert sich anspruchsvoll sowie harmonisch-elegant, führt das Außendesign stilistisch fort und profitiert von den stattlichen Außenmaßen des Viertürers, (Länge 4,56 Meter, Breite 1,73 Meter, Höhe 1,50 Meter) sowie dem Radstand von 2,60 Meter. Bis ins kleinste Detail durchdacht wartet er mit großzügigen Platzverhältnissen (auch für die Fondpassagiere), hoher Funktionalität, qualitätvoller Verarbeitung und hoher Wertigkeit der verwendeten Materialien auf.

Bequeme, in Sitzfläche und Rückenlehne speziell konturierte Sitze, leichter Ein- und Ausstieg (auch im Fond), funktionales Armaturenbrett mit perfekt ablesbaren Instrumenten, farblich abgestimmte Sitzbezüge und Stoffeinsätze an den Türpanelen, hoher Geräuschkomfort und gute Klimatisierung schaffen das ideale Ambiente für bequemes und entspanntes Reisen. Dazu gehört auch das große Gepäckabteil (mit 500 Litern eines der geräumigsten in der Klasse), dessen Fassungsvermögen durch Umlegen der asymmetrisch geteilten Rücksitzbank auf maximal 1.175 Liter vergrößert werden kann.

Der neue Fiat Linea wird zum Verkaufsstart wahlweise mit zwei Motorisierungen (ein Benziner, ein Multijet-Diesel) angeboten. Beim Benziner handelt es sich um das bewährte und auch aus anderen Baureihen bekannte 1.4-Liter-Triebwerk mit 57 kW (77 PS). Es stammt aus der Fire-Familie und ist mit einem Fünfgang-Getriebe gekoppelt. Der drehfreudige 1.4-Liter-Motor bietet hohe Drehmomentwerte bei niedrigen Drehzahlen (115 Nm bei 3.000 U/min) und gehört bei guten Fahrwerten (0 bis 100 km/h 14,6 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 165 km/h) beim Verbrauch zu den Klassenbesten (kombiniert 6,3 l/100 km nach RL 80/1268/EWG).

Mit guten Fahrleistungen und niedrigen Verbrauchswerten wartet der neue Fiat Linea auch beim Dieselantrieb auf. Der 1.3-Liter-Multijet-Vierventiler mobilisiert dank Turbolader mit variabler Geometrie 66 kW (90 PS), erreicht bei 1.750 U/min ein maximales Drehmoment von 200 Nm und übertragt seine Kraft ebenfalls über ein Fünfgang-Getriebe auf die Vorderräder. Der Fiat Linea 1.3 Multijet 16V beschleunigt in 13,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h und verbraucht 4,9 l/100 km (kombiniert nach RL 80/1268/EWG).


Webtipp: Foren für alle Fiat-Modelle mit Galerien, Hilfe, HowToDo's, Teilemarkt, Wettbewerben und vielem mehr: www.fiat-forum.de
 
 
 
 
  AutoScout24 - Europas großer Automarkt  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design