auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Fiat Übersicht | Fiat Archiv | Fiat 500X Designpreis | Fiat 500 | Fiat Vorteilswochen | Fiat Tipo | Fiat - AIDS-Forschung |
| Fiat Professional Tour | Fiat 500X Attractive |
   
 
 
 
Fiat Linea   Fiat China

Rahmenvereinbarung über die Produktion von Fahrzeugen und Motoren in China.

Fiat China

Fiat Group und Guangzhou Automobile Group Co. Ltd. (GAC Group) unterzeichneten eine Rahmenvereinbarung über die Gründung eines paritätischen Joint Ventures für die Produktion von Fahrzeugen und Motoren für den chinesischen Markt.

Die Vereinbarung wurde in Rom von Zhang Fangyou, Vorstandsvorsitzenden der GAC Group, und Sergio Marchionne, CEO der Fiat Group, im Beisein des Präsidenten der Volksrepublik China, Hu Jintao, und dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht den Bau eines neuen Werks mit einer Produktionsfläche von mehr als 700.000 Quadratmetern vor. Die Investition durch das Joint Venture wird insgesamt mehr als 400 Millionen Euro betragen.

Bei Abschluss der ersten Entwicklungsphase verfügt das Joint Venture über eine Produktionskapazität von 140.000 Fahrzeugen und 220.000 Motoren pro Jahr. Die Kapazität des Werks kann später auf maximal 250.000 Fahrzeuge und 300.000 Motoren pro Jahr erweitert werden. Der Produktionsstart soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 erfolgen. Die produzierten Modelle werden mit der neuesten Motoren- und Getriebetechnologie ausgestattet sein, um den Anforderungen der chinesischen Regierung bezüglich der Entwicklung von Fahrzeugen mit niedrigem Kraftstoffverbrauch und reduziertem Schadstoffausstoß zu entsprechen.

Erstes Modell für den Marktstart wird die Limousine Fiat Linea sein, die im C-Segment angesiedelt ist. Die ersten Motoren werden der Fire 1.4 Liter mit 120 PS und der 150-PS-T-Jet-Motor sein.
Angesiedelt wird das Werk in Changsha, Hauptstadt der Provinz Hunan, die ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Herzen von Süd-Mittel-China ist und ungefähr 600 Kilometer nördlich von Guangzhou liegt. In einigen Jahren werden die beiden Städte durch eine Hochgeschwindigkeits-Bahnlinie verbunden werden. Dieses industrielle Projekt kann mit stattlicher Unterstützung rechnen, da erst kürzlich ein entsprechender Entwicklungsplan für sechs Provinzen in Zentralchina verabschiedet wurde.

Die Präsenz des Fiat-Konzerns startete im Jahr 1979, als in Peking die erste ständige Niederlassung eröffnet wurde. Die erste industrielle Kooperation erfolgte durch Iveco mit der Unterzeichnung eines Vertrags mit der NAC Group über die Produktion von leichten Nutzfahrzeugen im Jahr 1985, woraus zehn Jahre später das paritätische Joint Venture mit dem Namen Naveco entstand. Die Präsenz des Fiat-Konzerns wurde später durch weitere bedeutende Industrie- und Vertriebsprojekte verstärkt, an denen die wichtigsten Geschäftsbereiche beteiligt waren: Fiat Group Automobiles, Ferrari und Maserati im Automobilbereich; CNH (Land- und Baumaschinen); Fiat Powertrain Technologies (Motoren und Getriebe); Magneti Marelli (Motorsteuerung und Komponenten); Teksid (Motorblöcke) und Comau (Produktionssysteme). Zurzeit ist der Fiat-Konzern in China mit drei Niederlassungen, 14 hundertprozentigen Tochtergesellschaften und 9 Joint Ventures vertreten, die insgesamt rund 13.000 Mitarbeiter beschäftigen. Im Jahr 2008 erwirtschaftete die Fiat-Gruppe in China einen Umsatz von rund 2,4 Milliarden Dollar.

GAC ist ein Großunternehmen unter staatlicher Leitung und einer der größten Automobilkonzerne in China. Die Aktivitäten sowohl auf internationalen wie nationalen Märkten umfassen die Entwicklung und Fertigung von Fahrzeugen und Komponenten, Verkauf und Vertrieb von Fahrzeugen, Fahrzeugfinanzierung, Versicherungen sowie Dienstleistungen rund ums Auto. GAC hat eine unabhängige und vollständige Organisation für Fertigung, Vertrieb und F&E im Automobilbereich. Zurzeit hat GAC in zahlreiche renommierte Tochtergesellschaften investiert, wie u.a. Guangzhou Automobile Group Motor Co., Ltd, Guangqi Honda Automobile Co., Ltd., GAC Toyota Motor Co., Ltd., Honda Motor (China) Co., Ltd., GAC Hino Motors Co., Ltd., Guangzhou Automobile Group bus Co., Ltd, GAC Toyota Engine Co., Ltd., Guangzhou Automobile Group Component Co., Ltd., Guangzhou Automobile Group Business Co., und GAC Automotive Engineering Institute, etc. GAC lieferte im Jahr 2008 mehr als 530.000 Fahrzeuge an Kunden aus und erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 109,9 Milliarden Renminbi. Seit sechs Jahren steht GAC an erster Stelle beim Gesamteffizienz-Index für Industrieunternehmen.

Seit dem Jahr 2008 besteht zwischen Fiat und GAC bereits eine umfassende technologische Zusammenarbeit, in deren Rahmen die Fiat Group Automobiles und Fiat Powertrain Technologies bei der Entwicklung des ersten Fahrzeugs, das unter der Marke GAC produziert und verkauft wird, Technologie bereitstellen und Unterstützung bieten.

Foto: Limousine Fiat Linea

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design