auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Fiat Übersicht | Fiat Archiv | Fiat 500X Designpreis | Fiat 500 | Fiat Vorteilswochen | Fiat Tipo | Fiat - AIDS-Forschung |
| Fiat Professional Tour | Fiat 500X Attractive |
   
 
 
 
Fiat 500C Opening Edition   Fiat 500C Opening Edition

Sondermodell: Fiat 500C startet mit limitierter Opening Edition.

Fiat 500C Opening Edition

Schnelle Entscheidungen werden belohnt. Fiat bietet den ersten 500 Kunden des neuen Fiat 500C die limitierte „Opening Edition“ an, die nicht nur eine erweiterte Serienausstattung, sondern auch ein exklusives „Welcome Package“ bietet. In diesem Begrüßungspaket zur Cabriolet-Variante des Fiat 500 ist auch eine Armbanduhr von Trendhersteller NOOKA enthalten. Die Sonderserie ist auf 500 Stück limitiert. Jedes einzelne, mit einer nummerierten Plakette versehene Exemplar der Fiat 500C „Opening Edition“ avanciert damit zum Sammlerobjekt.

Die Ausstattung des Fiat 500C „Opening Edition“ basiert auf dem Ausstattungsniveau Lounge. Die Sicherheitsausrüstung beinhaltet außer sieben Airbags und Anti-Blockier-System mit elektronischer Bremskraftverteilung, auch das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) mit Anfahrhilfe am Berg (Hill Holder), Antriebsschlupfregelung (ASR) und Motorschleppmomentregelung (MSR). Serienmäßig steht die „Opening Edition“ auf 16-Zoll-Leichtmetallfelgen im exklusiven 500C-Design. Zur Verfügung stehen die beiden Farbkombinationen „Ragamuffin Rot“ (Perlglanzlack) für die Karosserie mit elfenbeinfarbenem Dach und „Funk Weiß“ (Perlmuttlack) mit rotem Dach zur Wahl. Bei der Motorisierung hat der Kunde die Wahl zwischen zwei sportlichen Benzinern mit 51 kW/69 PS (Fiat 500C 1.2 8V) oder 73 kW/100 PS (Fiat 500C 1.4 16V).

Die Komfortausstattung enthält u. a. Bordcomputer, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Klimaanlage mit Pollenfilter, Lederlenkrad und -schalthebel sowie Parksensoren im Heckstoßfänger. Im Bereich Entertainment und Audio ist neben der Bluetooth-gesteuerten Handyfreisprechanlage Blue&MeTM u. a. auch das hochwertige HiFi-System „Interscope“ mit Vierkanal-Verstärker und 100-Watt-Subwoofer an Bord. Das Lederlenkrad und die Bedientasten für die Klimaanlage sind in Weiß gehalten. Die edle Atmosphäre im Cockpit wird durch die farblich abgestimmten Sitzbezüge - elfenbein mit braunen Sitzwangen - noch einmal betont.

Als Dank für das Vertrauen überreicht Fiat den Käufern der Fiat 500C „Opening Edition“ zusätzlich ein sogenanntes „Welcome Package“. Es enthält zwei eigens für die limitierte Sonderserie designte Cover für die Funkfernbedienung der Zentralverriegelung und als Highlight eine hochwertige Armbanduhr. Die vom Engländer Matthew Waldman entworfene NOOKA ZEN-H kombiniert auf einzigartige Weise Funktion und Design. Die Zeitanzeige mittels dezenter LED-Balken hat international Designtrends gesetzt und macht aus dieser Uhr ein kleines Kunstwerk.

Für die Fiat 500C „Opening Edition“ kann man sich im Internet (www.fiat500C.de) registrieren. Die unverbindliche Preisempfehlung für das viersitzige Cabrio beträgt 17.100 Euro für die Variante mit 1.2-Liter-Motor, der Fiat 500C 1.4 16V „Opening Edition“ kostet 18.750 Euro (Aufpreis für Karosseriefarbe „Funk Weiß“ jeweils 400 Euro). Darin enthalten ist das Versprechen, eines der ersten 500 Privatkunden-Fahrzeuge auf dem deutschen Markt zu erhalten.

Foto: Fiat 500C Opening Edition, Preise Fiat Deutschland

 
 
 
 
  reifendirekt.de Reifen zum besten Preis  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design